Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kulmbach

SPD gibt sich selbstbewusst

Ingo Lehmann bleibt mit einem einstimmigen Votum an der Spitze des Kulmbacher SPD-Ortsvereins. Er spricht von vielen Erfolgen im Stadtrat.



Ehrungen standen bei der Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kulmbach an. Das Foto zeigt von links: Stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Weith, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Daniel Ferch (zehn Jahre), Ingrid Angermann (25 Jahre), stellvertretende Vorsitzende Heike Schweens, Brigitte Sandler (40 Jahre), Unterbezirksvorsitzenden Simon Moritz, Erna Fürbaß (60 Jahre), Ortsvereinsvorsitzenden Ingo Lehmann, Landtagsabgeordnete Inge Aures und stellvertretenden Vorsitzenden Matthias Hahn. Foto: Melitta Burger
Ehrungen standen bei der Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kulmbach an. Das Foto zeigt von links: Stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Weith, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Daniel Ferch (zehn Jahre), Ingrid Angermann (25 Jahre), stellvertretende Vorsitzende Heike Schweens, Brigitte Sandler (40 Jahre), Unterbezirksvorsitzenden Simon Moritz, Erna Fürbaß (60 Jahre), Ortsvereinsvorsitzenden Ingo Lehmann, Landtagsabgeordnete Inge Aures und stellvertretenden Vorsitzenden Matthias Hahn. Foto: Melitta Burger  

Kulmbach - Ingo Lehmann bleibt an der Spitze des SPD-Ortsvereins Kulmbach. Bei der Hauptversammlung wurde der 47-Jährige einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als seine Stellvertreter wurden Elisabeth Weith und Heike Schweens wieder- und Matthias Hahn neu gewählt. Jürgen Mertel bleibt Kassierer, Schriftführer Mathias Lau. Die Sozialdemokraten gaben sich im Hinblick auf die Kommunalwahlen im März 2020 selbstbewusst, aber in Bezug auf die andauernden Debatten um den Vorsitz in der Bundes-SPD auch kritisch. Und auch die Große Koalition in Berlin erfreut sich keiner großen Beliebtheit. Es habe zwar deutschlandweit 66 Prozent Zustimmung gegeben, sagte Lehmann. "Aber wie es scheint, ist Kulmbach eine Hochburg der Gegner."

240 Mitglieder hat der Kulmbacher SPD-Ortsverein nach Angaben von Ingo Lehmann derzeit. Sozialdemokratische Arbeit zeige, wenn auch oft mit Verzögerung, vor allem in der Stadtratsarbeit Erfolge. Dazu zählt Lehmann die Neuorientierung in Sachen Zulassung von Freiflächen-Photovoltaikanlagen. Jahrelang habe es einen Grundsatzbeschluss gegeben, keine solchen Anlagen im Stadtgebiet zuzulassen. Im Zuge der Diskussion um den geplanten Solarpark bei Grafendobrach habe die SPD den Antrag gestellt, das zu ändern. "Und siehe da: Der Stadtrat hat im Mai den jahrelangen Grundsatzbeschluss aufgehoben. Letzten Endes haben der Druck aus der Öffentlichkeit und unsere Vorschläge zu einem politischen umdenken geführt. Und das ist gut so", machte Lehmann deutlich.

Auch zur Diskussion um den Abriss der alten Mälzerei Müller äußerte sich Lehmann. Die SPD-Fraktion würde sich wieder so entscheiden. Eine Brachfläche werde wiederbelebt. "Das ist mit zehnmal lieber, als wenn im Amselweg 60 Parzellen neu errichtet werden." Für diesen Beitrag erntete Lehmann Beifall.

Dass es jetzt im Kulmbacher Freibad wieder einen Sprungturm gibt, schreibt sich die SPD ebenfalls auf die Liste ihrer Erfolge. Mit Helmuth Breitenfelder habe er im Werkausschuss viel Druck gemacht, nachdem nach der Sprengung der alten Sprunganlage nur noch eine Liegewiese vorgesehen gewesen sei. "Erst die Umfrage unter den Kulmbacher Jugendlichen, dass das Freibad einen Sprungbereich braucht, der Wille der Rettungsorganisationen und unser Werben haben zu einem umdenken geführt."

Ein großes Anliegen sei der SPD die Schaffung von bezahlbarem -wohnraum für die Kulmbacher. "Das muss der Maßstab unserer Politik sein." Lehmann erinnerte außerdem daran, dass es die SPD gewesen ist, die bereits vor zwölf Jahren eine Videoüberwachung auf dem Gelände des Busbahnhofs angeregt hatte.

Landtagsabgeordnete Inge Aures rief die Genossen auf, Geschlossenheit zu demonstrieren, auch wenn es durchaus über die Debatten um den SPD-Vorsitz derzeit Grund zu Fassungslosigkeit gebe. Mehr als sechs Monate bis zur Wahl einer neuen Führung seien zu lang. Dennoch sei es jetzt wichtig, im Ortsverein zusammenzuhalten und zu kämpfen.

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
17:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Große Koalition Inge Aures Kinder und Jugendliche Landtagsabgeordnete Matthias Hahn SPD SPD-Fraktion SPD-Ortsverbände Sozialdemokraten Stadträte und Gemeinderäte Öffentlichkeit
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Treue Mitglieder aus den SPD-Ortsvereinen Kulmbach, Mainleus, Neuenmarkt und Kupferberg haben beim SPD-Kreistreffen aus Anlass des Jubiläums "100 jahre SPD-Ortsverein Kupferberg" SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures und der ehemalige Staatsminister Günter Verheugen geehrt. Foto: Werner Reißaus

12.05.2019

Von der Würde der Kommunalpolitik

100 Jahre SPD-Ortsverein: Der ehemalige Staatsminister Günter Verheugen zieht seinen Hut vor den Kupferberger Genossen. » mehr

Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt führten ein Theaterstück auf, das Rüdiger Baumann geschrieben hat.

14.07.2019

Drei runde Jubiläen und ein starker Verband

50 Jahre Rehbergheim, 40 Jahre Frühförderstelle und zehn Jahre Kinderkrippe der Arbeiterwohlfahrt im Landkreis - das ergibt 100. Ebenso alt ist die Arbeiterwohlfahrt. Wahrlich ein Grund zu feiern. » mehr

Im Stadtsteinacher Freibad bietet der örtliche Sporttauchclub regelmäßig Kurse an. Jetzt gab es aber auch Kritik.

11.09.2019

Taucher fühlen sich zu unrecht angegriffen

Dem Sporttauchclub stößt Kritik, seine Mitglieder hätten andere Gäste des Stadtsteinacher Freibads gestört, sauer auf. Jetzt rudert der Stadtrat teilweise zurück. » mehr

Strahlende Gesichter nach den Vorstandswahlen bei der Kreis-SPD (von links): Stellvertretender Kreisvorsitzender Werner Diersch, der designierte Bezirkstagskandidat Holger Grießhammer, SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen, stellvertretender Kreisvorsitzender Jürgen Karg, Kreisvorsitzende Inge Aures und stellvertretende Landrätin Christina Flauder. Foto: Melitta Burger

04.12.2017

SPD steht geschlossen hinter Inge Aures

Mit 100 Prozent der Delegiertenstimme ist die Landtagsabgeordnete wieder an die Spitze des SPD-Kreisverbands gewählt worden. Traumergebnisse auch für die Stellvertreter. » mehr

Schon am Vormittag war absehbar, dass die Wahlbeteiligung auch im Landkreis Kulmbach höher ausfallen wird als vor fünf Jahren. Das Foto zeigt Willy Ultsch aus Stadtsteinach bei der Stimmabgabe. Foto: Redaktion

26.05.2019

Jubelnde Gewinner, geschockte Verlierer

Die Grünen im siebten Himmel, die SPD am Boden zerstört, die CSU kann vorsichtig aufatmen. Die Europawahl im Landkreis lockte diesmal viel mehr Menschen an die Urnen. » mehr

Stoppt die SPD den Abwärtstrend?

02.08.2018

Stoppt die SPD den Abwärtstrend?

Bei den Sozialdemokraten kommt kurz vor der Landtagswahl keine Wahlkampfstimmung auf. Sie befinden sich in einer Krise - und ein Ausweg ist noch nicht in Sicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stadtfest Münchberg - Sonntag

Stadtfest Münchberg - Sonntag | 15.09.2019 Münchberg
» 79 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 08. 2019
17:26 Uhr



^