Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Kulmbach

SPD will mit einem Martin nach Europa

Beim Dreikönigstreffen der Partei steht die Europa-Wahl im Mittelpunkt. Der Spitzenkandidat für Oberfranken kommt aus Coburg. Doch auch ein Kulmbacher mischt mit.



Der oberfränkische Kandidat der SPD für die Europawahl, Martin Lücke, will Deutschland in Europa weiter nach vorne bringen, dabei in Freiheit und Solidarität. Von links SPD-Bezirksrat Holger Grießhammer, Martin Lücke, SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures und stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender Werner Diersch.
Der oberfränkische Kandidat der SPD für die Europawahl, Martin Lücke, will Deutschland in Europa weiter nach vorne bringen, dabei in Freiheit und Solidarität. Von links SPD-Bezirksrat Holger Grießhammer, Martin Lücke, SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures und stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender Werner Diersch.  

Neuenmarkt - Das Dreikönigstreffen des SPD-Kreisverbandes Kulmbach war am Sonntag erstmals mit der Kreiskonferenz verbunden. Dabei stellte sich der oberfränkische Kandidat für die Europawahl der SPD, Martin Lücke aus Coburg, vor. Lücke ist am Klinikum Coburg Oberarzt der Anästhesie und Mitglied des Coburger Stadtrates. Der 55-Jährige Vater von vier Kindern ist seit Jahren ehrenamtlich und auch beruflich immer wieder in Zentral- und Südafrika unterwegs. Dabei stelle er fest, dass sich vor allem Indien und China seit vielen Jahren auf diesem Kontinent Marktanteile sichern würden, "während Europa seine Chancen in Afrika nicht erkennt". Lücke fordert, dass Europa seine Zukunft nicht leichtfertig verspielt. Die aktuell von Nationalisten angestachelte Angstdiskussion verhindere eine klare Afrika-Strategie und schwäche damit die Rolle Europas als Gestalter der eigenen Zukunft. "Ich möchte zeigen, welche Gestaltungskraft Europa hat, wie stark wir Europa hier von Oberfranken aus mitgestalten können, und wie stark Europa auch unsere Region voranbringen wird, wenn wir es richtig anpacken", sagte er. Als Ersatzkandidat wurde der 24-jährige Martin Schunk aus Kulmbach gewählt. Er studiert im Masterstudiengang Medienkultur und Medienwirtschaft an der Uni Bayreuth. Zuvor hat er bereits in Bamberg und in Tel Aviv studiert. Schunk ist neben seinem Engagement bei der SPD auch in der politischen Jugendbildung aktiv. "Es muss wieder ein Martin nach Europa. Dafür treten wir gemeinsam an", sagte er.

SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures nannte als wichtigste Themen in der Region vor allem die ärztliche Versorgung auf dem Land und den öffentlichen Personennahverkehr mit dem Anschluss an die Metropolregion Nürnberg. Im Fokus stünden zudem leer stehende Häuser und Gebäude auf dem Lande.

Darüber hinaus gelte es vor allem, die Nahversorgung zu verbessern. Im Blickfeld des Kreisverbandes werde auch der demografische Wandel stehen, die Kinder- und Seniorenbetreuung bis hin zur Pflege sowie die Abwanderung der Jugendlichen einschließlich der Integration Geflüchteter.

Aures ging zudem auf die wichtigsten Ereignisse des zurückliegenden Jahres ein, das mit Ortsterminen am Bahnhof Marktschorgast sowie in Unterbrücklein wegen Lärmschutzmaßnahmen begann. Im April folgte der Besuch der oberfränkischen SPD-Landtagsabgeordneten beim Polizeipräsidium in Bayreuth und wenige Wochen später der Besuch der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg mit der Landesvorsitzenden Natascha Kohnen.

Im September kam es zu einem gemeinsamen Besuch der SPD-Kreistagsfraktionen von Wunsiedel, Bayreuth und Kulmbach im Brauereimuseum Kulmbach mit anschließendem Erfahrungsaustausch und Erstellen eines Arbeitspapieres.

Aures warb für die bevorstehende Europawahl. "Die letzte Europawahl war ein Erfolg für die SPD, denn wir holten sehr gute Wahlergebnisse. Vor allem Martin Schulz erwies sich als ein exzellenter Europapolitiker und er wird in der kommenden Woche auch in der Landtagsfraktion zu Gast sein. Wir müssen Werbung für Europa machen und den Grundgedanken herausstellen, nämlich Frieden für Europa."

Schatzmeisterin Elfriede Schmidt legte den Kassenbericht vor und weil sie dies als Geburtstagskind tat, wurde ihr ein Ständchen gesungen.

" Ich möchte zeigen, wie

stark Europa auch unsere

Region voranbringen wird, wenn wir es

richtig anpacken "


zitat

Martin Lücke, oberfränkischer

Kandidat für die Europawahl


Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 01. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dreikönigstreffen Europawahlen Inge Aures Klinikum Coburg Martin Schulz Natascha Kohnen Oberfranken SPD
Neuenmarkt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung hatte der SPD-Kreisverband Kulmbach zum Dreikönigstreffen einen offensichtlich überzeugten, aber keineswegs linientreuen Sozialdemokraten eingeladen. Unser Bild zeigt von links Landtagsabgeordneten Klaus Adelt, SPD-Ortsvorsitzenden Ralf Beutner, Holger Grießhammer, Dr. Thomas Jung, Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, die stellvertretenden SPD-Kreisvorsitzenden Werner Diersch und Jürgen Marx, stellvertretende Landrätin Christina Flauder und der SPD-Fraktionssprecher im Kreistag, Simon Moritz. Foto: Werner Reißaus

08.01.2018

SPD-Mann Jung und die Crux mit der Groko

Der Fürther Oberbürgermeister sorgt beim Dreikönigstreffen der Kreis-SPD für Gesprächsstoff. Denn mit seinen "Parteioberen" liegt er nicht immer auf einer Linie. » mehr

Mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Adelt (links) und SPD-Bundestagskandidat Thomas Bauske (Mitte) präsentierte SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures (rechts) gleich zwei Redner beim Dreikönigs-Treffen des SPD-Kreisverbandes in Neuenmarkt.	Foto: Werner Reißaus

09.01.2017

Kreis-SPD läutet den Wahlkampf ein

Bundestagskandidat Thomas Bauske gibt sich beim Dreikönigstreffen kämpferisch. Schwerpunkte setzt er in der Renten- und Sozialpolitik. » mehr

Rasha Abbas beim Abschlussball. Im Bild mit Ulrich Stelter, dem Integrationsbeauftragten der Gemeinde Neuenmarkt, der der Familie Abbas eine große Hilfe beim Kampf um das Bleiberecht war. Fotos: Werner Reißaus

30.12.2018

Eine Geschichte vom Glück und von Gesetzen

Die ukrainische Familie Abbas hat sich im Landkreis Kulmbach mustergültig integriert. Dass sie in Deutschland bleiben darf, ist dennoch keine Selbstverständlichkeit. » mehr

SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures ehrte langjährige Mitglieder des SPD-Ortsvereins Ludwigschorgast. Unser Bild zeigt (von links) Landtagsabgeordneten Klaus Adelt, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Ortsvorsitzenden Tobias Braunersreuther, Inge Aures, Wolfgang Felgenhauer, Holger Grießhammer, Landesvorsitzende Natascha Kohnen, Helmut Schmidt, Elli Konrad und Rudolf Braunersreuther. Fotos: Werner Reißaus

05.08.2018

Die älteste politische Kraft

Der SPD-Ortsverein Ludwigschorgast feiert sein 70-jähriges Bestehen. Festrednerin ist Landesvorsitzende Natascha Kohnen. » mehr

Ehrungen prägten die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kupferberg. Unser Bild zeigt (von links) die SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, Elsbeth Bauer, Edelbert Hahn, Alexander Matysiak, Anneliese Günther, Schriftführerin und Stadträtin Anke Emminger, Anna Matysiak sowie Ortsvorsitzenden und dritten Bürgermeister Volker Matysiak. Foto: Klaus-Peter Wulf

13.06.2018

Kupferberger SPD sagt Danke

Edelbert Hahn gehört den Sozialdemokraten seit 50 Jahren an. Zusammen mit ihm wurden vier weitere Mitglieder ausgezeichnet. » mehr

Einige treue Mitglieder hat der SPD-Ortsverein Untersteinach in seiner Hauptversammlung geehrt. Auf dem Bild sind zu sehen (von links) stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Gemeinderätin Christa Müller, Bezirkstagskandidat Holger Grießhammer, Ortsvereinsvorsitzender und Bürgermeister Volker Schmiechen, stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender und Gemeinderat Uwe Jackwerth, Gisela Reichenberger, Hans Dresel, Heinz Burges, Werner Agly, Erika Wagner, Inge Pöhlmann und Landtagsvizepräsidentin Inge Aures.

14.05.2018

SPD Untersteinach setzt auf die Bürger

Die Einwohner sollen in Sachen Wasserversorgung das letzte Wort haben. Das verspricht Bürgermeister Volker Schmiechen in der Hauptversammlung der Sozialdemokraten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 59 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 01. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".