Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kulmbach

Sängerkreis sucht nach neuen Wegen

Kreis-Chorleiter Kai Konrad diskutiert mit den Vereinen Ideen, um den Chorgesang attraktiver zu gestalten. Dadurch sollen neue Mitglieder gewonnen werden.



Kreischorleiter Kai Konrad, stellvertretender Kreischorleiter Alexander Thern, Sängerkreisvorsitzender Prof. Dr. Klaus Hoffmann und Sängerkreisgeschäftsführer Ernst Klughardt (vor der Bühne, von links) beim Symposium des Sängerkreises Bayreuth in Streitau. Foto: Dieter Hübner
Kreischorleiter Kai Konrad, stellvertretender Kreischorleiter Alexander Thern, Sängerkreisvorsitzender Prof. Dr. Klaus Hoffmann und Sängerkreisgeschäftsführer Ernst Klughardt (vor der Bühne, von links) beim Symposium des Sängerkreises Bayreuth in Streitau. Foto: Dieter Hübner  

Streitau - Beim Delegiertentag des Sängerkreises Bayreuth im Mai legte Heiner Beyer nach zwölf Jahren sein Amt als Kreis-Chorleiter nieder. Als sein Nachfolger wurde einstimmig Kai Konrad gewählt. Der ausgebildete Opernsänger, der 2020 sein 50-jähriges Bühnenjubiläum feiert, hat 2012 den Gesangverein Streitau übernommen und versucht seither, das Singen mit Laien auf eine neue Basis zu stellen. "Zu versuchen, Menschen zum Musizieren zu bringen, sie zu ermutigen, auch mal andere Wege zu gehen und auch mal über den berühmten Tellerrand hinauszuschauen, liegt mir sehr am Herzen", sagte er nach seiner Wahl.

Deshalb hatte er jetzt die Vorstände und Chorleiter der 113 Chorgemeinschaften, die 3405 aktive Sängerinnen und Sänger in den Landkreisen Bayreuth, Hof, Kulmbach und Wunsiedel vertreten, zu einem ersten Symposium eingeladen, um ihnen seine Vorstellungen näherzubringen.

"Neue Wege gehen", war für ihn angesichts der vielerorts festzustellenden Überalterung der Chöre die Überschrift. Vor allem die älteren Sängerinnen und Sänger davon zu überzeugen, sei schon schwierig, räumte Kai Konrad ein. "Aber jeder muss sich dazu durchringen, auch einmal das zu singen, was ihm nicht so liegt. Wenn wir jüngere Leute für unsere Chöre gewinnen wollen, müssen auch die Älteren bereit sein, über ihren Schatten zu springen. Das Ganze ist ein Geben und Nehmen", sagt er. Wichtig sei auch die sorgfältige Auswahl der Liedsätze durch den Chorleiter. "Nicht jedes Stück ist für jeden Chor geeignet."

Um neue Mitglieder für den Chor zu gewinnen, ist es notwendig, nicht nur den Jahresablauf zu begleiten, sondern zusätzlich ideenreiche und niveauvolle Auftritte und Konzerte durchzuführen, auch um sich in der Öffentlichkeit besser darzustellen. Dazu könne sich der Kreis-Chorleiter Chor-Tage vorstellen, bei denen sich verschiedene Chöre in anderen Orten vorstellen. Oder Straßenfeste mit mehreren Chören. Und Sängertreffen, um sich mit anderen zu messen.

Dazu schwebt Kai Konrad vor, einen Projektchor zu bilden, der den Sängerkreis nach außen repräsentiert. "Wenn aus jedem zweiten Chor nur einer dazu Lust hat, wären das schon 60 Leute. Die proben einmal im Monat und gestalten dann ein schönes Weihnachtskonzert", wird er gleich konkreter. Weiterhin würde er sich ein Chorleistungszentrum wünschen, in dem alle drei Monate Workshops angeboten werden, oder auch Stimmbildung.

Nicht zuletzt wäre nach Ansicht von Kai Konrad eine gemeinsame Homepage des Sängerkreises eine geeignete Plattform, auf der sich die Vereine präsentieren, und auch ein gemeinsamer Terminplan als übersichtliches Medium für die vielen einzelnen Veranstaltungen installiert werden könnte.

Manchen Vereinsvorstand bewegte die Frage: Wo bekomme ich für meinen Chor einen Chorleiter her? Lisa Stenglein aus Trebgast regte an: "In Kronach gibt es die Berufsfachschule für Musik, an der Laien-Chorleiter ausgebildet werden. Und auch an der Kirchenmusik-Hochschule in Bayreuth kann es sich lohnen, einen Aushang zu platzieren."

Alle sollen die vielen Anregungen jetzt in ihren Vereinen erst einmal sacken lassen. Der Kreis-Chorleiter signalisierte, diese gemeinsame Runde fortführen zu wollen, und hoffte, beim nächsten Treffen das eine oder andere angesprochene Thema vielleicht schon etwas konkretisieren zu können. Wer ihn bisher noch nicht kannte, weiß jetzt: Kai Konrad schiebt, wenn es ihm irgendwie möglich ist, nichts auf die lange Bank.

Autor

Dieter Hübner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 07. 2019
18:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chorgemeinschaften Chorleiter Chöre Gesangsvereine Konzerte und Konzertreihen Sänger Sängerinnen Sängerinnen und Sänger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hohe Ehrung beim Gesangverein Eintracht Blaich: Günter Greule wurde aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenchorleiter ernannt. Unser Bild zeigt (von links) Helga Förtsch (60 Jahre aktiv), zweite Vorsitzende Monika Gruttke, Hannelore Wunderlich (60 Jahre aktiv), Vorsitzender Jürgen Arlt, Ehrenchorleiter Günter Greule und Ottmar Wunderlich (50 Jahre aktiv). Foto: Werner Reißaus

09.04.2019

Günter Greule Ehrenchorleiter

Der Gesangverein Eintracht Blaich bedenkt seinen langjährigen Chorleiter mit einer hohen Auszeichnung. Ihn plagen allerdings auch Nachwuchssorgen. » mehr

Heiner Beyer Foto: Hübner

09.05.2019

Sängerkreis ist auf einem guten Weg

Beim Delegiertentag im Schloss Schauenstein standen Wahlen im Vordergrund. Obwohl der erhoffte Generationenwechsel ausblieb, sind die Sänger zuversichtlich. » mehr

Chorleiter Jörg Schmidt zeigte sich beeindruckt, zu welchen Leistungen der Chor SANVoices im Gründungsjahr 2018 im Stande war. Foto: Reißaus

25.04.2019

Eine Stadtsteinacher Erfolgsgeschichte

Vor einem Jahr wurde der Verein SANVoices gegründet. Bei der ersten Hauptversammlung wird Bilanz gezogen - und die ist durchaus beeindruckend. » mehr

Hat "seine Sänger" fest im Griff: Dekanatskantor Ingo Hahn und die Kantorei bei den Proben für das Händel-Oratorium "Messias". Fotos: Wolfgang Schoberth

14.05.2019

Abschied mit Händels "Messias"

In seiner letzten Aufführung möchte Kirchenmusikdirektor Ingo Hahn das berühmteste Oratorium der Musikgeschichte erklingen lassen. Besuch bei den letzten Proben der Kulmbacher Kantorei. » mehr

Der Gesangverein Fölschnitz hat bei seinem Chorkonzert mehrere Frauen und Männer für ihre langjährige Treue geehrt. Unser Bild zeigt die Ausgezeichneten zusammen mit (von rechts) Bürgermeister Stephan Heckel-Michel, Chorleiter Alexander Thern und Vorsitzendem Gerhard Maiwald sowie (von links) zweitem Bürgermeister Hermann Popp und Kreisvorsitzendem Professor Dr. Klaus Hoffmann. Foto: Werner Reißaus

22.11.2018

Bravourstück hoch motivierter Chöre

Der Gesangverein Fölschnitz und der Männerchor aus Wartenfels begeistern bei einem Auftritt im SKC-Sportheim. Viel Lob gibt es für Chorleiter Alexander Thern. » mehr

Das TonART-Vokalensemble am Karfreitag bei seiner Aufführung von Heinrich Schütz" "Musikalischen Exequien" in der Petrikirche	Fotos: Schoberth

22.04.2019

Eine tiefernste Mahnung

Das TonART-Vokalensemble Kulmbach führt in ergreifender Weise die "Musikalischen Exequien" von Heinrich Schütz auf: ein Drama um Vergänglichkeit und Auferstehung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftakt für den Hofer Landbus Rehau

Startschuss für den Hofer Landbus | 17.09.2019 Rehau
» 10 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

Dieter Hübner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 07. 2019
18:00 Uhr



^