Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Kulmbach

Schachklub Presseck unter neuer Führung

Nach dem überraschenden Tod des Vorsitzenden Horst Zapf übernimmt der 21-jährige Martin Stralka das Ruder. Der Verein will wieder eine Jugendmannschaft aufbauen.



Presseck - bei der Hauptversammlung im Vereinslokal "Pressecker Hof" hat sich die Führungsmannschaft des Schachklubs Presseck neu formiert. Nachdem der Schachklub seit Dezember 2018 ohne Vorstand war, übernahm der Vorsitzende des Schachkreisverbandes Hof-Bayreuth-Kulmbach, Alexander Dohlus, der gleichzeitig Spielleiter des Schachklubs Presseck ist, die Leitung der Versammlung. Er würdigte die Leistungen des im Dezember überraschend verstorbenen Vorsitzenden Horst Zapf. Zapf führte den Schachklub Presseck seit Ende der 1970erJahre über vier Jahrzehnte. Er war jahrelange ebenfalls ein fester Bestandteil der ersten Mannschaft und war auch jederzeit gerne bereit "seinen" Schachklub auf jegliche Art zu unterstützen. Ebenso gedachten die Anwesenden Uwe Gemmel, der als aktiver Schachspieler im Oktober 2018 ebenfalls überraschend starb.

Bürgermeister Siegfried Beyer, würdigte in seinem Grußwort nochmals die Leistung von Horst Zapf als jahrzehntelanges Aushängeschild des Pressecker Schachvereins. "Er war einer der Vereinsvertreter, die immer beim Neujahrsempfang im Rathaus waren." Gleichzeitig betonte Beyer auch die Bedeutung des Schachklubs Presseck als ein Aushängeschild der Gemeinde.

Der Spielleiter des Schachklubs Presseck, Alexander Dohlus, berichtete anschließend über die abgelaufene Bezirksligasaison 2017/18. Der Schachklub Presseck erreichte den siebten Platz in der Bezirksliga Ost und konnte mit 8:10 Mannschaftspunkten eigentlich zufrieden sein. Da jedoch in dieser Saison überraschend vier Mannschaften absteigen mussten, mussten die Pressecker erstmals seit 2010 wieder in die Kreisklasse absteigen. Dieser Abstieg führte dazu, dass man sich entschied, künftig wieder ohne Gastspieler aus Tschechien anzutreten. Die Saison 2018/19 begann der Schachklub Presseck mit einem Stamm von nur sieben Aktiven in der Kreisklasse B. Durch die Todesfälle sank die Zahl der verfügbaren Spieler jedoch bis Ende 2018 auf nur noch fünf , so dass Presseck dreimal ein Brett kampflos abgeben musste. Anfang 2019 konnte jedoch mit Ludwig Eberhardt ein weiterer Spieler gewonnen werden, so dass man aktuell wieder vollzählig in die Begegnungen gehen kann.

Sportlich ist Presseck jedoch in der B-Klasse überaus erfolgreich. Vier Siege und zwei Unentschieden aus sechs Partien bedeuten mit 10:2 Mannschaftspunkten den zweiten Platz in der Tabelle. Wobei man zwar punktgleich mit dem Ersten ist, jedoch das schlechtere Brettpunkteverhältnis hat. Erwähnenswert ist auch, dass der Schachklub Presseck mit Jürgen Kolditz den Spieler mit der besten Punktausbeute (5,5 Punkte aus sechs Partien) der kompletten B-Klasse hat und sich auch die Platzierungen der anderen Spieler sehen lassen können. Alexander Dohlus (4,5 aus 6, Platz 4), Dr. Reinhard Baar (4 aus 5, Platz 5), Sebastian Herrmann (3,5 aus 6, Platz 9) und Martin Stralka (3 aus 6, Platz 13) runden die guten Ergebnisse ab. Der Spielleiter bedankte sich auch bei der Wirtsfamilie Reuther für die nunmehr 48 Jahre Gastfreundschaft, die der Schachklub Presseck im "Pressecker Hof" genießen darf. Es gibt nicht viele Schachklubs in Oberfranken, die solange im selben Spiellokal starten dürfen.

In seinem Bericht musste Kassierer Dr. Reinhard Baar dann auch ein gewisses Minus in der Kasse in der abgelaufenen Saison berichten. Dieses ist vor allem mit den hohen Ausgaben für Reisekosten in der abgelaufenen Saison zu begründen. Ohne einige großzügige Spender wäre das Minus sicher noch höher ausgefallen. Aber die aktuelle finanzielle Situation ist trotz allem weiterhin gesund und durch den Start in der Kreisklasse B wird sich diese auch wieder bessern.

Der Kassenprüfer Martin Stralka bescheinigte Baar eine ordentliche und vorbildliche Kassenführung. Der Mitgliedsbeitrag kann weiterhin konstant gehalten werden.

Die Neuwahlen wurden dann von Siegfried Bayer geleitet. Als neuer erster Vorsitzender wurde einstimmig Martin Stralka gewählt. Mit dem 21-Jährigen hofft der Schachklub Presseck nun wieder einen "einheimischen" Pressecker an der Spitze zu haben, der auch lange Jahre den Verein führen kann. Ihm zur Seite haben sich als zweiter Vorsitzender Alexander Dohlus und als Kassierer weiterhin Dr. Reinhard Baar gestellt, die den jungen Vereinschef mit ihrer langen Erfahrung auch nach allen Kräften unterstützen wollen. Neuer und alter Schriftführer ist weiterhin Sebastian Herrmann. Den Posten des Spielleiters behielt Alexander Dohlus. Da sein Hauptaugenmerk auf der Nachwuchsförderung liegen soll, behielt Stralka auch den Posten des Jugendleiters.

Nach Abschluss der Wahlen fand noch eine kurze Aussprache über die Zukunftspläne des Schachklubs statt. Dabei ergeben sich folgende Ziele: Man will mit der ersten Mannschaft so gut wie möglich in der B-Klasse abschneiden und auch versuchen eine neue Jugendmannschaft wieder aufzubauen.

Autor

Kurt Gräsche
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 02. 2019
19:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
B-Klasse Reisekosten Schachclubs und Schachvereine Schachspieler Tod und Trauer Vereine Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Presseck
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Führungswechsel bei der Feuerwehr Presseck (von links): Vorsitzender Holger Kolditz gab nach 23 Jahren sein Amt an Katja Tempel weiter, die wiederum ihr Amt als Kassenführerin an Susanne Schott abgab. Zweiter Vorsitzender ist Steffen Pfaffenberger.

11.03.2019

Feuerwehr startet neue Ära

Nach 23 Jahren übergibt in Presseck Vorsitzender Holger Kolditz sein Amt. Jetzt steht eine Frau an der Spitze. » mehr

"Oscars" gab es auch für ein eingespieltes Duo: Vorsitzende Tatjana Lengel und ihr Stellvertreter Markus Pfeiffer.

15.04.2019

Ein Hauch von Hollywood

Die Dorfbühne Marktschorgast feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt es nicht nur eine große Party, sondern auch Oscars für die Laiendarsteller. » mehr

"Grünwehrbeck" Sebastian Groß macht den ersten Laib Pressecker "Kirchenbrot" zum Backen fertig.

22.04.2019

Brotlaibe fürs Gotteshaus

Die evangelische Gemeinde Presseck braucht dringend 175 000 Euro für den Erhalt der Kirche. Bäcker Sebastian Groß hilft. » mehr

Die Urnen werden nicht anonym bestattet. Kleine Schilder mit Namen und Lebensdaten weisen auf den oder die Bestatteten hin. Grabschmuck gibt es nicht, denn "der Wald soll Wald bleiben."

16.04.2019

Ein Waldfriedhof für Heinersreuth?

Ludwig von Lerchenfeld will das Konzept, dass andernorts schon gut funktioniert, auch in Presseck umsetzen. Im Gemeinderat besteht aber noch Gesprächsbedarf. » mehr

Hochkarätige Ehrungen des Vereins und des Bayerischen Landessportverbandes standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des 1. Fußballclubs Marktleugast. In Würdigung ihrer außergewöhnlichen Verdienste und großartigem Engagements ernannte Vorsitzender Klaus Witzgall die beiden Sportfreunde Hans Feulner und Gerhard Schmidt zu Ehrenmitgliedern. Unser Bild zeigt sie vorne mit ihren Ehrenurkunden im Kreise der weiteren Geehrten zusammen mit (von rechts) Bürgermeister Franz Uome und Vorsitzendem Klaus Witzgall. Foto: Klaus-Peter Wulf

10.04.2018

Den Fußballern seit Jahrzehnten treu

Hans Feulner und Gerhard Schmidt sind jetzt Ehrenmitglieder des 1. FC Marktleugast. Sie haben sich um den Verein große Verdienste erworben. » mehr

Der neue Vorstand des "Brauchtums- und Dorfkulturverein Hegnabrunner Moggerla": (von links) Kassierer Karl-Heinz Kuhmann, Vorsitzende Hannah Kreuzer, zweiter Vorsitzender Ralf Pistor, Schriftführerin Magdalena Pistor, Öffentlichkeitsbeauftragter Nicolas Peter und Jugendbeauftragter Kilian Pistor.	Foto: Werner Reißaus

15.11.2018

Im Einsatz für die Dorfkultur

Im Neuenmarkter Ortsteil Hegnabrunn ist ein neuer Verein entstanden. Er will weit mehr bewirken, als nur die Kerwa auf die Beine zu stellen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eiersuche im Marktredwitzer Auenpark

Eiersuche im Marktredwitzer Auenpark | 22.04.2019 Marktredwitz
» 18 Bilder ansehen

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt | 21.04.2019 Weißenstadt
» 23 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 | 22.04.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Autor

Kurt Gräsche

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 02. 2019
19:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".