Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Kulmbach

Schmidt folgt auf Schlegel

Der Gartenbauverein Wirsberg steht ab sofort unter neuer Leitung. Bei der Hauptversammlung stehen außerdem zahlreiche Ehrungen auf dem Programm.



Bei der Hauptversammlung des Gartenbauvereins Wirsberg standen der Wechsel im Vorsitz und mehrere Ehrungen im Mittelpunkt. Im Bild (von links): Peter Frankmölle, der für seinen Schwiegervater Kurt Marquardt die Ehrung entgegennahm, Kreisvorsitzender Günter Reif, Bärbel und Karl-Heinz Ellner, Vorsitzende Stefanie Schmidt, Susanne Schlegel, Waltraud Müller, Sonja Wagner, Gertrud Klötzer, Werner Plank und Bürgermeister Hermann Anselstetter. Foto: Werner Reißaus
Bei der Hauptversammlung des Gartenbauvereins Wirsberg standen der Wechsel im Vorsitz und mehrere Ehrungen im Mittelpunkt. Im Bild (von links): Peter Frankmölle, der für seinen Schwiegervater Kurt Marquardt die Ehrung entgegennahm, Kreisvorsitzender Günter Reif, Bärbel und Karl-Heinz Ellner, Vorsitzende Stefanie Schmidt, Susanne Schlegel, Waltraud Müller, Sonja Wagner, Gertrud Klötzer, Werner Plank und Bürgermeister Hermann Anselstetter. Foto: Werner Reißaus  

Wirsberg - Nach 16 Jahren engagierter Arbeit an der Spitze des Gartenbauvereins Wirsberg gab Susanne Schlegel das Amt der Vorsitzenden in jüngere Hände. Die 52-jährige Hotelfachfrau Stefanie Schmidt wurde bei der Hauptversammlung einstimmig in dieses Amt gewählt. Neben der Wahl standen zahlreiche Ehrungen langjähriger Mitglieder und die Prämierung schöner Einzelanwesen im Mittelpunkt. Für den vereinsinternen Wettbewerb wurden die Grundstücke Hummel, Am Hügel, und Ellner, Am Lindenberg, ausgezeichnet. Susanne Schlegel wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Ehrungen und Wahlen

40 Jahre: Hertha Anselstetter, Gertrud Klötzer, Waltraud Müller, Sonja Wagner, Hermann Anselstetter, Alfred Pogorzelski, Kurt Marquardt, Marika Opel. 50 Jahre: Werner Plank.

Wahlen: Vorsitzende: Stefanie Schmidt. Zweiter Vorsitzender: Ralf Schwab. Kasse: Dagmar Vornhof. Schriftführer: Manuela Dresel. Beisitzer: Karin Lauterbach, Ursula Fröhlich, Ramona Müller, Margit Pausch, Susanne Schlegel und Oliver Dohrow.


Schlegel dankte den Mitgliedern für das langjährige Vertrauen und dafür, dass sie "uneigennützig die Pflege der örtlichen Anlagen übernommen haben, dass unser Wirsberg blühend und lebenswert bleibt". Der Gartenbauverein hat aktuell 158 Mitglieder. Als Höhepunkt bezeichnete Schlegel den Vortrag "Brauchtum der Raunächte" mit dem bekannten Historiker Adrian Roßner aus Zell.

Der Marktgemeinde dankte Schlegel für die jährliche Zuwendung und dem Bauhof bei der Schaffung von Pflanzlöchern. Der Friedhofstrupp mit Karin Lauterbach, Stefanie Schmidt, Ottmar Weisheit, Reinhold Täffner, Fritz und Lieselotte Hereth sowie Traudl Vollrath bekam ein kleines Präsent. Ein Schwerpunkt der Arbeit in den kommenden Jahren ist laut Schlegel die Umwandlung bestehender Rasenflächen in Blühwiesen.

Am Schluss dankte die Vorsitzende für die Unterstützung in den vergangenen 16 Jahren: "Ich habe immer vertrauensvoll mit euch zusammengearbeitet und mein Bestes gegeben. Ich war immer mit meinem ganzen Herzen dabei." Auch für Thomas Steinlein war es nach 14 Jahren der letzte Kassenbericht, denn er stellte sich nicht mehr zur Wahl. Die Kassenprüfer Ottmar Weisheit und Dieter Gebhardt bescheinigten ihm eine korrekte Arbeit.

Kreisvorsitzender Günter Reif lobte das tolle Programm, das der Gartenbauverein Wirsberg im vergangenen Jahr angeboten hat: "Es ist für die Weiterbildung, den Zusammenhalt, aber auch für die Ortschaften sehr viel gemacht worden."

Bürgermeister Hermann Anselstetter (SPD) dankte allen Gartenfreunden für die Vielfalt in ihren Gärten und dass sie ihr ganzes Herzblut in dieses Hobby legen, das "wenn man älter wird, auch zur Arbeit wird. Ungeachtet dessen, ist es ein Stück Natur und ich bedanke mich bei allen, die mit der Liebe zur Schöpfung wirklich ihre eigenen Gärten pflegen". In diesen Dank band der Bürgermeister auch die Blumenliebhaber ein, die am Balkon oder auf der Terrasse Blumen züchten, wobei der Gartenbauverein als Berater und Impulsgeber fungiert.

Ein großes Lob zollte der Bürgermeister der langjährigen Vorsitzenden Susanne Schlegel: "Du warst immer begeistert und Du hast auch immer versucht, diese Begeisterung rüberzubringen. Dank dir steht der Gartenbauverein vor einer guten Zukunft."

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 02. 2019
17:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adrian Roßner Gartenbauverein Wirsberg Hauptversammlungen Lauterbach Obst- und Gartenbauvereine Opel SPD Weisheit
Wirsberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

20.02.2018

Die Macher für das grüne Wirsberg

Die Gartenbaufreunde Wirsberg sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Ständig sind sie um das Ortsbild bemüht. » mehr

Neuplanung treibt Kosten in die Höhe

05.12.2018

Neuplanung treibt Kosten in die Höhe

Die Kita-Erweiterung Wirsberg macht Eingriffe in den bisherigen Bau notwendig. Das Projekt soll 2,2 Millionen Euro kosten. Anselstetter will eine bessere Förderung erreichen. » mehr

Chiara Dresel wird sich beim Adventsmarkt am kommenden Sonntag als neues Christkind präsentieren. Unser Bild zeigt von links Adventsmarkt-Organisator Raimund Schramm, Magda Lauterbach, die Schneiderin des Christkind-Gewandes, Christkind Chiara und Bürgermeister Hermann Anselstetter. Foto: Rei.

25.11.2018

Aus Engel wird Christkind

Chiara Dresel ist das neue Wirsberger Christkind. Schon als dreijähriges Mädchen spielte sie eine tragende Rolle auf dem Adventsmarkt in ihrem Heimatort. » mehr

Unser Bild zeigt (von links) Schwiegersohn Axel Roth und Tochter Margit Roth, Tochter Gertraud Okrent, Geburtstagskind Lina Lauterbach, Schwiegertochter Ursula Lauterbach und Bürgermeister Hermann Anselstetter. Foto: Werner Reißaus

28.08.2018

Mit 91 Jahren noch fit

Birkenhof/Wirsberg - Lina Lauterbach, geborene Sippel, die seit ihrer Geburt im Elternhaus in Birkenhof wohnt, feierte kürzlich ihren 91. Geburtstag. » mehr

Ludwig von Lerchenfeld (links) und Landwirt Norbert Lauterbach werfen einen Blick auf das Gebiet unterhalb des Aussiedlerhofes Dörnhof, wo ein zwölf Hektar großer Solarpark entstehen soll. Foto: Werner Reißaus

23.08.2018

Ärger um den Solarpark Dörnhof

Landwirt Norbert Lauterbach läuft gegen den geplanten Solarpark "Dörnhof" Sturm. Im CSU-Landtagsabgeordneten Ludwig von Lerchenfeld hat er einen Mitstreiter gefunden. » mehr

Die Parkplatzsituation am Zentralparkplatz in Wirsberg hat sich mit den Containern als Übergangslösung für die Kita noch verschärft. Foto: Werner Reißaus

28.09.2018

Bau des Bürgerzentrums in Sicht

Der Markt Wirsberg hat in den vergangenen Jahren so einige Projekte auf den Weg gebracht, hat aber auch noch viel vor. Das wurde in der Bürgerversammlung deutlich. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 02. 2019
17:20 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".