Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Kulmbach

Schon wieder Feueralarm in der Mälzerei

Kulmbach - Einsatzkräfte sprachen von einem schier unglaublichen Zufall. Nach dem Großbrand am Montagvormittag in der Kulmbacher Mälzerei Zeitler war es am Dienstagabend erneut zu einem Feuer gekommen. Gegen 21.



Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen mussten Feuerwehren zur Kulmbacher Mälzerei Zeitler ausrücken. diesmal war der Keilriemen an einer Maschine in Brand geraten.
Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen mussten Feuerwehren zur Kulmbacher Mälzerei Zeitler ausrücken. diesmal war der Keilriemen an einer Maschine in Brand geraten.  

Kulmbach - Einsatzkräfte sprachen von einem schier unglaublichen Zufall. Nach dem Großbrand am Montagvormittag in der Kulmbacher Mälzerei Zeitler war es am Dienstagabend erneut zu einem Feuer gekommen. Gegen 21.20 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, weil wieder starker Rauch aus dem Dach des Unternehmens drang. Die erste Befürchtung war, dass möglicherweise doch noch ein Glutnest vom Großbrand des Vortags aufgeflammt war. Die Kulmbacher Feuerwehrleute machten sich dann auch zunächst unmittelbar auf den Weg aufs Dach. Doch dort war alles in Ordnung. Das Feuer war aus. Der vorsichtshalber erneut ausgelöste Großalarm konnte wieder aufgehoben werden. Gebrannt hat es diesmal, wie Stadtbrandmeister Michael Weich berichtet, im Erdgeschoss in einem Maschinenraum. "Die beiden Brände hatten überhaupt nichts miteinander zu tun", sagt der Einsatzleiter.

Diesmal war es der Keilriemen an einer der Antriebsmaschinen in dem Unternehmen. Das lockere Maschinenteil hatte Feuer gefangen. Dabei war es zu einer massiven Rauchentwicklung gekommen. Der Rauch zog durch die Abluftanlage über das Dach ab. Deswegen war zunächst vermutet worden, das Feuer komme vom Dach. Die Feuerwehr entdeckte den Brandort schnell und konnte die brennende Maschine schnell löschen. Neben der Kulmbacher Feuerwehr waren auch die Nachbarwehren aus Untersteinach und Fölschnitz alarmiert worden. Gegen 22.30 Uhr konnten die Einsatzkräfte bereits wieder abrücken. Die Hofer Straße musste während der Löscharbeiten erneut gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete örtlich um. Erst am Montag war die Straße wegen des ersten Brandes rund vier Stunden lang nicht befahrbar.

Während bei dem ersten Vorfall am Montag der Schaden von der Polizei auf rund 30 000 Euro geschätzt wurde, entstand diesmal durch das Feuer an dem Keilriemen kein nennenswerter Schaden, heißt es im Polizeibericht. Personen wurden auch bei diesem zweiten Feuer binnen zwei Tagen glücklicherweise nicht verletzt. mbu

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
11:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Feueralarme Feuerwehren Feuerwehrleute Großbrände Polizei
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Einen brennenden Baum mitten in der Nacht zu fällen und zu zerlegen, verlangte den Einsatzkräften viel ab.

14.07.2019

Blitz schlägt in riesige Pappel ein

Vier Stunden hatten Feuerwehrleute alle Hände voll zu tun: Ein brennender hohler Stamm erwies sich als "harte Nuss". » mehr

Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus im Ängerlein in Kulmbach: Die Feuerwehr setzte dabei auch die Drehleiter und Einsatzkräfte mit schwerem Atemschutz ein. Foto: Melitta Burger

18.06.2019

Defekte Spülmaschine setzt Küche in Brand

Rund 40 Feuerwehrleute hatten ein Feuer in einem Haus im Ängerlein schnell im Griff. Die Einsatzkräfte retteten auch eine Katze. Die Polizei spricht von 30 000 Euro Sachschaden. » mehr

vor 3 Stunden

Großeinsatz in Mainleuser Unternehmen

Unmittelbar neben dem Gefahrgutlager der Firma Arno Friedrichs Hartmetall war in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Glücklicherweise hatten es die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle. » mehr

Von jetzt an sind Kameras auf den Busbahnhof gerichtet. Foto: Melitta Burger

08.07.2019

Videoüberwachung ist aktiv

Ab sofort laufen rund um den Busbahnhof und in den Kulmbacher Parkhäusern Kameras. Das soll Sachbeschädigungen verhindern helfen. » mehr

Die Feuerwehr versucht, das Feuer in den Griff zu bekommen.

17.04.2019

Turm wird zur qualmenden Fackel

Erst ein massiver Lösch- angriff mit 28 000 Litern Wasser pro Minute dämmt die Flammen ein. Der Brand ist zehn Jahre her. » mehr

Feuer Oberdornlach

Aktualisiert am 11.07.2019

400 Quadratmeter Wald in Flammen

Gut eine Stunde haben die Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren am Mittwochabend gegen einen Waldbrand zwischen Oberdornlach und Danndorf gekämpft. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
11:40 Uhr



^