Topthemen: BundestagswahlZentralkauf weicht Hof-GalerieMordfall BeatriceHöllentalbrückenGerch

Kulmbach

"Skandal" im Schönen Hof

Unerreicht und immer wieder gern gehört: Die Spider Murphy Gang lässt es auch nach 40 Jahren noch richtig krachen.



Mit ihren zahlreichen Kultsongs begeisterte die "Spider Murphy Gang" am Samstagabend im Schönen Hof der Plassenburg. Fotos: Rainer Unger
Mit ihren zahlreichen Kultsongs begeisterte die "Spider Murphy Gang" am Samstagabend im Schönen Hof der Plassenburg. Fotos: Rainer Unger   » zu den Bildern

Kulmbach - Es war eine Zeitreise in die 80er-Jahre, die am Samstagabend im Schönen Hof der Plassenburg über die Bühne ging. Die Münchner Kultband "Spider Murphy Gang" präsentierte vor ausverkauftem Haus ihre unverwechselbaren Hits von "Schickeria" über "Mir san a bayrische Band" bis hin zu ihrem absoluten Hammer und Kassenschlager, "Skandal im Sperrbezirk." Die Fans, zum größten Teil Teens und Twens, als die Songs seinerzeit herauskamen, waren von Anfang an bester Stimmung und ließen die alten Zeiten in Gedanken wieder aufleben.

Dass die Zuhörer eine Überdosis Rock abbekamen, das ist wohl nicht zu vermuten, aber zu Beginn kamen sie jedenfalls gleich mal in den Genuss des Stücks "Überdosis Rock 'n' Roll", und das sorgte augenblicklich für eine prächtige Stimmung. Etliche hatten sich gar nicht auf ihre Sitzplätze begeben, sondern standen von Anfang an an den Seiten oder im hinteren Teil des Burghofes, um besser mitwippen und mitschwingen zu können.

"So ein wunderbarer Applaus ermutigt uns junge Künstler" meinte Günther Sigl (Gesang, Bass), Gründer der Band, der zudem die meisten Songs komponiert und getextet hat, lakonisch und mit einem Grinsen im Gesicht. Er und Barny Murphy (Gitarre) sind die einzigen der Gruppe, die bereits bei der Gründung im Jahr 1977 dabei waren, und in die weiteren Jahre danach entführten sie das Publikum im Schönen Hof. Die "Rock 'n' Roll Schuah" durften da natürlich nicht fehlen. "Wollt ihr noch mehr Rock 'n' Roll hören?" fragte Günther Sigl, was natürlich aus unzähligen Kehlen mit einem lautstarken Ja beantwortet wurde. "Wir spielen eh nichts anderes", versprach Günther Sigl. Was folgte, war die wunderbare Ballade "Rosmarie".

"Schickeria" ist einer der beiden Songs, mit dem man die Spider Murphy Gang stets in unmittelbare Verbindung bringt, und den gab es in einer pfundigen, herrlich langen Fassung. Seit gefühlten hundert Jahren sei er mit Barny Murphy weltweit zu Konzerten unterwegs, ergänzte Sigl dazu. Und weiter: "Wir waren schon in Krooniiech", wobei er den Frankenwaldort im besten Dialekt aussprach. Er fühle sich, als sei er mit Murphy seit 40 Jahren verheiratet, meinte Sigl, und kündigte eine Liebeserklärung an seine wunderschöne Heimatstadt München an. Es folgte mit "Sommer in der Stadt" einer der persönlichsten und melodiösesten Lieder der Gruppe. "Das war jetzt schön, das hat uns gleich selber gefallen", kommentierte er das Stück und das nahm ihm jeder im weiten Rund des Schönen Hofs auch ab.

Den nächsten Song widmete Günther Sigl dem Monaco Franze alias Schauspieler Helmut Fischer. Und da kann natürlich nichts besser passen als "Die schöne Münchnerin." Mit "Pfüati Gott Elisabeth" und "Wer wird denn woana" heizte die Gruppe danach die Stimmung weiter an.

Weil die "Spider Murphy Gang" zu Beginn ihrer Karriere viele Cover-Songs in ihrem Programm hatte, gingen die Musiker auch auf der Burg "fremd". Natürlich tat es der Stimmung keinen Abbruch, wenn Hits wie "Johnny B. Good" und "Rock 'n' RoGll Music" von Chuck Berry, "Sugar Baby" vom laut Günther Sigl "deutschen Elvis Presley" Peter Kraus und "Marina" von Rocco Granata erklangen. Selbst ein volkstümlich angehauchtes Stück kam beim Publikum an, weswegen Günther Sigl sich die Bemerkung "Jetzt haben wir eine ungefähre Ahnung von euren musikalischen Vorlieben" nicht verkneifen konnte.

Nach diesem kurzen Abstecher gab es wieder eigene Werke, die wunderschön melodiöse, von Reggae-Klängen getragene Biergartenhymne "Unter'm Kastanienbaum", das nicht minder melodische "Ich schau dich an" und mit "Mir san a bayrische Band" zum Abschluss die Hommage an die Formation selbst.

Anschließend ließ sich die Spider Murphy Gang nicht lumpen, hörte auf die zahlreichen Zugabe-Rufe und kam auf die Bühne zurück. Dort spielten die Musiker zunächst "Rock around the clock" von Bill Haley, bevor ihr absoluter Kracher, ihr Top-Hit aus dem Jahr 1981 folgt, der den ersten Platz der Single-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz belegt hatte und auf den vermutlich nicht wenige den ganzen Abend schon gewartet hatten: "Skandal im Sperrbezirk"

Das Publikum im Schönen Hof war grenzenlos begeistert. Mit "Herzklopfen" gab es nochmals ein wunderschön ruhiges, traumhaft harmonisches Stück. Ein Abend, der die gute alte Zeit der Achtziger wieder aufleben ließ.

Autor

Rainer Unger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 07. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bill Haley Chuck Berry Elvis Presley Helmut Fischer Musiker Peter Kraus Plassenburg Skandale und Affären Songs
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im ausverkauften Schönen Hof begeisterten die "Wise Guys" die Besucher. Foto: Rainer Unger

14.07.2017

Gute Laune im Fünferpack

Die Wise Guys begeistern das Kulmbacher Publikum bei ihrer Abschiedstour. Das Quintett ist perfekt aufeinander abgestimmt. » mehr

Klein, aber fein: Ingo Dannhorn spielt gelegentlich auch auf dem herkömmlichen Klavier in seiner Kulmbacher Wohnung. Fürs richtige Üben fährt er in sein Studio nach Mainleus. Dort steht ein Konzertflügel.	Fotos: gj/Privat

27.01.2017

Von der Biene Maja zu Beethoven

Ein Konzertpianist lehrt an einer Eliteuniversität in Korea das Klavierspielen. Seine Kulmbacher Familie besucht er in den Ferien. Bald gibt der Musiker ein Konzert, ganz in der Nähe. » mehr

Der Kunsthistoriker Dr. Matthias Liebel (rechts) erläutert Oberbürgermeister Henry Schramm und Jürgen Treppner von der Kulmbacher Kulturabteilung das Michel-Weiß-Gemälde aus dem Jahr 1896 von EKU-Gründer Michael Täffner und dessen Frau Friederike, einer Tante von Weiß. Mit im Bild Ofeliya Guliyeva, die die Ausstellungseröffnung musikalisch begleitete.

21.09.2017

Einer aus der guten alten Zeit

60 Werke von Michel Weiß sind derzeit im Badhaus ausgestellt. Er ist vor 150 Jahren geboren worden. » mehr

Der sagenhafte Graf Friedrich I. von Zollern soll um das Jahr 980 so ausgesehen haben. Die detailreiche Darstellung, die feine Linienführung und der Vergleich mit anderen, bekannten Werken, führte zur Zuschreibung der drei Porträts an den Brandenburgisch-Kulmbachisch-Bayreuthischen Hofmaler Heinrich Bollandt der in Diensten Markgraf Christians stand

15.09.2017

Drei gerüstete Zollern auf der Plassenburg

Die Museen auf der Burg sind um eine Attraktion reicher: Die Staatliche Schlösserverwaltung hat drei unscheinbare, aber überaus wertvolle Gemälde angekauft. » mehr

Unter anderem mit einer besseren Verkehrserschließung und einer Erweiterung der Museen will das bayerische Finanz- und Heimatministerium wieder mehr Besucher auf das Kulmbacher Wahrzeichen, die Plassenburg, locken.	Foto: BSV/Hajo Dietz

12.09.2017

Macht Söder die Plassenburg zur Chefsache?

Bayerns Heimatminister hat ein Konzept zur Verkehrserschließung der Burg in Auftrag gegeben. Auch eine Erweiterung der Museen ist geplant. » mehr

Riesenspaß hat der kleine Vincent auf der großen Kanone im Burghof.	Foto: Gabriele Fölsche

04.09.2017

Tausende Besucher erstürmen die Burg

Kanonenschießen, Ritterturnier, Musik und unterirdische Gänge: Der Tag der offenen Plassenburg am Samstag war ein Fest für alle Sinne - mit mehr als 4500 Schaulustigen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bundestagswahl 2017 Hof

Wahlpartys Hochfranken 2017 | 24.09.2017 Hof
» 21 Bilder ansehen

Bowlingbahn Kirchenlamitz Opening 2K17

Bowlingbahn Kirchenlamitz Opening 2K17 | 24.09.2017 Kirchenlamitz
» 36 Bilder ansehen

DJK Don Bosco Bamberg - SpVgg Bayern Hof 0:0

DJK Don Bosco Bamberg - SpVgg Bayern Hof 0:0 | 24.09.2017 Bamberg
» 40 Bilder ansehen

Autor

Rainer Unger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 07. 2017
00:00 Uhr



^