Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kulmbach

Spinnalto: Eine Welt entsteht

In der Alten Spinnerei in Mainleus herrschte Leere. Doch der Kulmbacher Theatermacher Rüdiger Baumann verwandelte sie mit einem Kunstprojekt in einen Hort der Kultur.



Aufmerksame Zuschauer: Bei Spinnalto gab es viel zu hören, zu sehen und zu bestaunen.
Aufmerksame Zuschauer: Bei Spinnalto gab es viel zu hören, zu sehen und zu bestaunen.  

Mainleus - Es ist schön, wenn eine Idee aufgeht. So war das bei Spinnalto. Was das genau ist? Es klingt vielleicht etwas großspurig, trifft den Kern aber doch: Spinnalto ist eine Welt. Die leer stehende Weberei der ehemaligen Spinnerei in Mainleus war Anfang Juni noch "wüst und leer". Spinnalto war die Einladung, hier eine Welt entstehen zu lassen.

Nächste Runde

Weitere Informationen zum Kulturprojekt Spinnalto gibt es im Internet unter www.spinnalto.de oder direkt bei Initiator Rüdiger Baumann per E-Mail an info@spinnalto.de oder telefonisch unter 09221/93393.

 

Mit Kreativität und Tatkraft legten die Menschen los: Sie gestalteten aus dem, was für andere Abfall war, einen sehens- und erlebenswerten Lustgarten. Die Besucher, die am vergangenen Samstag die Abschluss-Veranstaltung besuchten, staunten nicht schlecht. Niemand hatte erwartet, was hier viele Köpfe und Hände erschaffen hatten. Bilder, Installationen, Texte, Videos, Mitmach-Angebote, Information, Skulpturen zeigten sich mal heiter, mal nachdenklich, mal verspielt, mal nützlich - aber immer besonders.

21.07.2019 - Spinnalto Mainleus - Foto: Alexander Muck

Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus
Spinnalto Mainleus

 

Nachdem der Bürgermeister Robert Bosch und Initiator Rüdiger Baumann das Event offiziell eröffnet hatten, kam Leben in die neue Welt. Musik, Texte, Theater, Vorträge, Klänge und Videos wurden jeweils für einige Minuten an unterschiedlichen Orten lebendig. Die Besucher wanderten zur jeweiligen Präsentation, geführt von einem Herzschlag, den Hartmut Reuter dezent mit einer Pauke erzeugte. Durch die vielen Formen und die Kürze der jeweiligen Darbietungen vergingen knapp zwei Stunden wie im Flug.

Nach einer kurzen Pause kam noch ein besonderes Kino-Erlebnis dazu: Der professionelle Stummfilm-Pianist Miller the Killer begleitete einen Film aus dem Jahre 1927: "Die Weber" nach Gerhart Hauptmann.

"Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung, um die kulturelle Vielfalt abseits der Metropolen zu fördern", sagt Rüdiger Bauman... Das hat geklappt. Von einem Großstadt-Feeling sprachen viele der Besucher - und das in Mainleus. "Entsprechend groß war die Überraschung. Und die Freude darüber, dass wir keinen Grund haben, uns zu verstecken", so Baumann weiter.

Spinnalto mache stolz. Und das gelte auch für die nächste Runde: "Spinnalto ist für jeden offen, jeder kann eigene Ideen einbringen oder sich an einem Projekt der mitwirkenden Künstler beteiligen. Nur Neugier ist Voraussetzung - Können und Qualität entstehen aus der Begeisterung", erklärt Baumann. Das Interessante dabei sei, dass all die unterschiedlichen Herangehensweisen und Formen sich zu einem harmonischen Gesamtbild fügen, anstatt zueinander in Konkurrenz zu stehen. So sei Spinnalto ein Mut machendes Symbol für das gemeinsame Leben. Freundschaft und Respekt seien viel effektiver als jede Verdrängungstaktik. "Und Spaß macht’s auch noch", sagt Baumann. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 07. 2019
19:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
E-Mail Filme Gerhart Hauptmann Kinoerlebnisse Kreativität Künstlerinnen und Künstler Mut Robert Bosch GmbH Theater Theatermacher Videos Weberei
Mainleus
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Helden der Arbeit" heißt diese Installation, die auf dem Gelände der ehemaligen Spinnerei in Mainleus zu bewundern ist.	Fotos: Rüdiger Baumann

12.07.2019

Mainleus: Schatzsuche in der alten Spinnerei

Spinnalto heißt der Titel eines Kulturprojekts, das derzeit in den verwaisten Hallen der alten Spinnerei in Mainleus entsteht. Am 20. Juli können Besucher das Ergebnis bestaunen. » mehr

Präsentation einiger Bilder aus der Vernissage auf der Trebgaster Naturbühne vor der Kulisse der danach folgenden Aufführung von "Pygmalion" (von links): Anja Dechant-Sundby (Regisseurin der "Wanderhure"), Vorsitzender Siegfried Küspert, Gerd Kammerer, Franziska Ramschütz, zweiter Vorsitzender Mathias Ebert, Martin Ritter und Bürgermeister Werner Diersch.	Foto: Dieter Hübner

05.07.2019

Von der Flüchtigkeit des Mediums

Martin Ritter hält den Moment fest, bevor er wieder vorbei ist: Fotografien von ihm zeigen Szenen aus den aktuellen Stücken der Trebgaster Naturbühne. » mehr

Diese Männer wurden zu Ehrenmitgliedern des TTC Mainleus ernannt und vom Bayerischen Tischtennisverband für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Von links Vorsitzender Gerd Radue, Landrat Klaus Peter Söllner, Walter Nowak, Konrad Baaske, Bezirksvorsitzender Daniel Geßenich, Gregor Baaske, Helmut Röhrich, Robert Seck, Bürgermeister Robert Bosch, Jürgen Schramm, Karlheinz Wildgrube und Manfred Hermannsdörfer. Foto: Werner Reißaus

15.09.2019

50 Jahre lang am Ball geblieben

Der Tischtennisclub Mainleus feierte mit vielen Gästen sein 50-jähriges Bestehen und erhielt viel Anerkennung. Beim Festabend wurden auch neue Ehrenmitglieder ernannt. » mehr

Der Internet-Hotspot am Kulmbacher Marktplatz gehört zu den 20 000 Zugängen des Bayern-WLAN. 2017 startete der Punkt seinen Betrieb. Foto: Stefan Linß

11.09.2019

WLAN-Wüste auf dem Lande

Der Ausbau des drahtlosen Gratis-Internets kommt in Bayern voran. Doch abseits der Hotspots sind öffentliche Zugangspunkte im Landkreis Kulmbach weiterhin rar gesät. » mehr

Der Patersberg-Weg hoch zum Aussichtsturm "Schaudichum" ist bei Wanderern beliebt. Der Markt Mainleus denkt darüber nach, bei Veitlahm einen neuen Erlebnispfad zum Thema Vulkane zu schaffen. Foto: Stefan Linß

03.09.2019

Ein Vulkan als Mitmach-Erlebnis

Der geplante Naturlehrpfad am Patersberg könnte mit interaktiven Stationen ein Anziehungspunkt werden. Der Markt Mainleus sammelt neue Ideen. » mehr

In der Mainleuser Schule steht die Generalsanierung bevor. Nebenan wird die neue Kita gebaut. Weil viele Bauprojekte parallel laufen, muss die Gemeinde tief in die Kasse greifen. Foto: Stefan Linß

03.09.2019

Mainleus füllt die Kasse auf

Die Marktgemeinde braucht kurzfristige Kredite, um die vielen Projekte zu stemmen. Der Umbau der Schule wird mehr als fünf Millionen Euro teurer als geplant. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftakt für den Hofer Landbus Rehau

Startschuss für den Hofer Landbus | 17.09.2019 Rehau
» 10 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 07. 2019
19:34 Uhr



^