Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Kulmbach

Stets da, wenn Not am Mann ist

Die Freiwillige Feuerwehr Kauerndorf kann sich auf ihre langjährigen Aktiven verlassen. Das Ehrenzeichen in Gold geht an den langjährigen Kassierer Helmut Stindl.



Ehrungen standen im Mittelpunkt des Kameradschaftsabends der Feuerwehr Kauerndorf. Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Stephan Heckel-Michel, Altbürgermeister und Ehrenvorsitzender Hans Nützel, Kreisbrandmeister Wolfgang Kunert, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Kommandant Andreas Hahn, Helmut Stindl, Kreisbrandinspektor Fritz Weinlein, Ehrenkommandant Helmut Hahn, Vorsitzenden Michael Ströhlein, zweiten Vorsitzenden Manuel Weith und stellvertretenden Kommandanten Klaus Hanisch. Foto: Werner Reißaus
Ehrungen standen im Mittelpunkt des Kameradschaftsabends der Feuerwehr Kauerndorf. Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Stephan Heckel-Michel, Altbürgermeister und Ehrenvorsitzender Hans Nützel, Kreisbrandmeister Wolfgang Kunert, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Kommandant Andreas Hahn, Helmut Stindl, Kreisbrandinspektor Fritz Weinlein, Ehrenkommandant Helmut Hahn, Vorsitzenden Michael Ströhlein, zweiten Vorsitzenden Manuel Weith und stellvertretenden Kommandanten Klaus Hanisch. Foto: Werner Reißaus  

Kauerndorf - Ehrenamtlicher Dienst und Mitarbeit im Feuerwehrverein wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Kauerndorf groß geschrieben. Im Rahmen eines Ehrenabends konnten deshalb verdiente und langjährige Feuerwehrdienstleistende von stellvertretender Landrätin Christina Flauder mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold und vom Feuerwehrverein mit einer Urkunde ausgezeichnet werden. Vorsitzender Michael Ströhlein würdigte auch die Leistungen der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Manfred Hahn als langjähriger Vorsitzender, Thomas Rosa als Schriftführer und Helmut Stindl als Kassierer.

Stellvertretende Landrätin Christina Flauder freute sich, dass sie einmal Gelegenheit bekomme, verdiente Feuerwehrleute zu ehren: "Das machen sonst meine drei Jungs, Landrat Klaus Peter Söllner und seine Stellvertreter Jörg Kunstmann und Dieter Schaar. Nach Worten von Christina Flauder leisten die Feuerwehrleute einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft. "Sie bleiben nicht zu Hause auf dem Sofa sitzen, sondern sie gehen raus, wenn es brennt, im wahrsten Sinne des Wortes. Die stellvertretende Landrätin lobte vor allem die Zusammenarbeit aller ehrenamtlichen Hilfskräfte, ob Feuerwehr, Rotes Kreuz oder THW im Landkreis Kulmbach. Sie verwies dabei auf den Großbrand in Menchau, wo viele Wehren zusammenhalfen.

Für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ehrte Flauder Helmut Stindl, der im Feuerwehrverein von 1997 bis 2008 auch Verantwortung als Kassierer übernommen hatte, mit dem staatlichen Ehrenzeichen in Gold. Helmut Stindl half auch mit, den Verein der Dorfgemeinschaft zu gründen. Flauder erwähnte zudem seine Mitarbeit im Kirchenvorstand in Kulmbach. Seine Begründung, vor 40 Jahren zur Feuerwehr zu gehen: "Ich wollte einfach helfen und da sein, wenn Not am Mann ist." Helmut Stindl erhielt zusätzlich einen einwöchigen Freiplatz im Feuerwehr-Erholungsheim in Bayerisch Gmain. Vom Feuerwehrverein Kauerndorf wurden noch geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft Helmut Hahn und für 65 Jahre: Hans Nützel, Fritz Unkauf und Herbert Schuberth.

Bürgermeister Stephan Heckel-Michel dankte Altbürgermeister Hans Nützel dafür, was dieser für die Gemeinde Ködnitz insgesamt und für die Feuerwehr Kauerndorf als langjähriger Vorsitzender geleistet habe. Heckel-Michel würdigte zudem die hohe Ausbildungsbereitschaft in der Kauerndorfer Wehr mit Kommandant Andreas Hahn an der Spitze. Mit Blick auf das Einsatzspektrum im Bereich der viel befahrenen Bundesstraße war es nach den Worten Heckel-Michels notwendig, die Wehr mit einem neuen Fahrzeug auszurüsten. Kreisbrandinspektor Fritz Weinlein gratulierte den Geehrten auch im Namen von Kreisbrandrat Stefan Härtlein und Kreisbrandmeister Wolfgang Kunert. Kommandant Andreas Hahn überreichte noch folgenden Kameraden die Urkunde zur Truppführerausbildung: Stefan Petruska, Manuel Weith und Markus Lux. Andreas Hahn hat mit Erfolg die Atemschutzprüfung bestanden.

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 11. 2019
17:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Hahn Feuerwehren Feuerwehrleute Feuerwehrvereine Freiwillige Feuerwehr Kreisbrandinspektoren Kreisbrandmeister Kreisbrandräte Landräte Rotes Kreuz Stellvertretende Landrätinnen und Landräte Technisches Hilfswerk
Kauerndorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Vordergrund der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rugendorf stand die Auszeichnung von drei Kameraden für ihren jahrzehntelangen freiwilligen und ehrenamtlichen Feuerwehrdienst. Im Bild (von links) Vorsitzender Roland Schnaubelt, zweiter Vorsitzender Johannes Guldner, Kreisbrandinspektor Horst Tempel, Kreisbrandmeister Yves Wächter, stellvertretender Landrat Jörg Kunstmann, zweiter Kommandant Franz Schnaubelt, Bernhard Krauß, Helmut Wunder, Ralf Hayn, Pfarrerin Sigrun Wagner, dritte Bürgermeisterin Elisabeth Schmidt-Hofmann und Kommandant Benno Bauß. Foto: Klaus-Peter Wulf

20.01.2020

Seit Jahrzehnten im Einsatz für die Allgemeinheit

Die Rugendorfer Wehr kann auf die Erfahrung ihrer langjährigen Aktiven bauen. Und um den Nachwuchs bei den Einsatzkräfte ist es auch gut bestellt. » mehr

Manuel Steinl aus Stadtsteinach ist der neue Kreisbrandinspektor für den Bereich Feuerwehrausbildung. Unser Bild zeigt (vordere Reihe, von links) Oberbürgermeister Henry Schramm, Kreisbrandmeister Marcel Hocquel, Kreisbrandmeister Marco Rödel, Kreisbrandinspektor Manuel Steinl und Landrat Klaus Peter Söllner, und dahinter (von links) den Marktleugaster Bürgermeister Franz Uome, Abteilungsleiter Oliver Hempfling, Heinrich Hardt, den zweiten Stadtsteinacher Bürgermeister Franz Schrepfer, Sachgebietsleiter Heinrich Rauh und die Feuerwehrführungskräfte um Kreisbrandrat Stefan Härtlein.)	Foto: red

19.01.2020

Manuel Steinl neuer Kreisbrandinspektor

Sein Nachfolger als Kreisbrandmeister ist Marco Rödel aus Marktleugast. Verstärkt wird die Führungsriege der Landkreisfeuerwehren durch Marcel Hocquel aus Kulmbach. » mehr

Bernhard Nehring starb im Alter von nur 60 Jahren. Foto: Feuerwehr

04.12.2019

Bernhard Nehring ist tot

Die Kulmbacher Feuerwehr verliert ihren Vorsitzenden und Notfallseelsorger. Er wurde nur 60 Jahre alt. Auch von Ehrenvorsitzendem Erwin Rehm muss die Wehr Abschied nehmen. » mehr

Ehrungen bei der Feuerwehr Kulmbach: Unser Bild zeigt (von links) Oberbürgermeister Henry Schramm, Michael Lutz, Vorsitzenden Bernhard Nehring, Alexander Kampe, Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack, Markus Babo, Kreisbrandrat Stefan Härtlein, Jens Hasselmeyer, Kreisbrandmeister Jürgen Hochgesang, Landrat Klaus Peter Söllner, Sachbearbeiterin Kathleen Eber von der Stadtverwaltung und Stadtbrandmeister Michael Weich. Foto: privat

04.11.2019

Edelmetall für aktive Wehrleute

Michael Lutz ist seit 40 Jahren im Brandschutz aktiv. Drei seiner Kollegen dienen der Kulmbacher Wehr seit 25 Jahren. » mehr

Schlüsselübergabe bei der Feuerwehr Weidmes. Im Bild (von links): Pfarrerin Heidrun Hemme, Kreisbrandmeister Yves Wächter, Kreisbrandinspektor Horst Tempel, Grafengehaigs Bürgermeister Werner Burger, Vorsitzender und Kommandant Christian Fittner, Kreisbrandrat Stefan Härtlein und "Sicherheitsminister" Erwin Burger vom Landratsamt Kulmbach.	Foto: Klaus-Peter Wulf

27.05.2019

Auferstanden aus Ruinen

Die Feuerwehr Weidmes hat ihren abgebrannten Schulungsraum wieder aufgebaut. Zur Einweihung gibt es Lob für die rührige Wehr, bei der im Ort die Fäden zusammenlaufen. » mehr

Haben gemeinsam die "Blaulichtwochen" nicht nur für Flüchtlinge auf die Beine gestellt: (von links) die Geschäftstellenleiterin der Gesundheitsregion Plus, Annekatrin Bütterich, der BRK-Geschäftsführer Jürgen Dippold, der Leiter des Beruflichen Schulzentrums, Alexander Battistella, Landrat Klaus Peter Söllner, Polizeichef Peter Hübner, Integrationslotsin Souzan Nicholson, Kreisbrandrat Stefan Härtlein, der Koordinator der Bildungsangebote für Neuzugewanderte, Peter Müller, und der THW-Öffentlichkeitsbeauftragte Ronald Baumüller.	Foto: Gabriele Fölsche

06.11.2019

Berührungsängste abbauen

"Zusammen sind wir stark": Der Landkreis Kulmbach startet mit den Blaulichtwochen ein Pilotprojekt und hat dafür vier Hilfsorganisationen und das Berufliche Schulzentrum mit ins Boot geholt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftaktveranstaltung zum Klimaschutz

Klimaschutz-Auftakt | 22.01.2020 Hof
» 36 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 11. 2019
17:38 Uhr



^