Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Kulmbach

Straßensanierung geht weiter

Die Stadt Kulmbach investiert weiter in den Straßenbau. Dabei setzt die Kommune weiter auf das bewährte Modell der Oberflächensanierung.



Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm (links) nimmt die Sanierungsarbeiten in der Hans-Planck Straße unter die Lupe. Foto: privat
Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm (links) nimmt die Sanierungsarbeiten in der Hans-Planck Straße unter die Lupe. Foto: privat  

Kulmbach - Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm erklärt: "Schon vor vielen Jahren haben wir mit den Oberflächensanierungen begonnen. Das heißt, dort wo der Unterbau in Ordnung ist, tauschen wir nur die Asphaltdeckschicht aus. Das geht deutlich schneller und ist wesentlich günstiger. Gerade schon zu Zeiten der Straßenausbaubeitragssatzung waren wir immer bemüht, dieses Verfahren anzuwenden, um die Anwohner nicht zu belasten."

Auch in diesem Jahr beschloss der Stadtrat eine Reihe von Maßnahmen im Straßensanierungsprogramm und investiert rund 350 000 Euro. Christian Gack von der städtischen Tiefbauabteilung führt dazu aus: "Stück für Stück werden mit dem Sanierungsprogramm Straßen im Stadtgebiet hergerichtet. In diesem Jahr betrifft es die Lorenz-Sandler-Straße, die Ferdinand-Brandt-Straße aber auch die Gemeindeverbindungsstraßen zwischen Höferänger und Lehenthal sowie Hitzmain und Windischenhaig."

In der Lorenz-Sandler-Straße wird Ende dieses Jahres der Kanal von den Stadtwerken Kulmbach ausgetauscht. Im Zuge dessen wird dieser Straßenabschnitt sowie die angrenzende Ferdinand-Brandt-Straße neu asphaltiert. Das teilt die Stadt Kulmbach in einer Pressemeldung mit. Die Arbeiten an den beiden Gemeindeverbindungsstraßen beginnen in der kommenden Woche. "Wir bitten um Verständnis, wenn es zu Behinderungen kommt. Die Ferienzeit wollen wir noch nutzen, da hier für gewöhnlich mit weniger Verkehr zu rechnen ist. Zum Schulstart sollen die Straßen aber wieder befahrbar sein", sagt Gack.

Im Zuge des Straßensanierungsprogramms wird in der Woche von Montag, 3. September, bis Freitag, 7. September, ein weiteres Teilstück der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Höferänger und Lehenthal saniert. Dazu ist es erforderlich, die Straße für den Verkehr zu sperren. Die Umleitung erfolgt über Grafendobrach beziehungsweise Baumgarten und wird ausgeschildert.

Das Sanierungsprogramm enthält zudem die Beseitigung von Schadstellen an der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Hitzmain und Windischenhaig. Dafür werden bereits seit dem 27. August Vorarbeiten durch den städtischen Bauhof durchgeführt. Für die abschließende Asphaltierung ist es notwendig, die Gemeindeverbindungstraße am Freitag, 7. September, zu sperren.

In Hitzmain handelt es sich um die Schadstelle am Ortseingang, von Katschenreuth kommend bis zur Bushaltestelle. Die Umleitung erfolgt hier über Affalterhof beziehungsweise Unterzettlitz. Die Schadstellen im Ortsteil Windischenhaig befinden sich am Ortseingang von Hitzmain kommend sowie beim Feuerwehrhaus. Die Umleitungsstrecke führt über den öffentlichen Feld- und Waldweg zwischen Hausnummer 22 und 23 c nach Affalterhof und Unterzettlitz.

Die Umleitungen werden ausgeschildert, sind aber nur für Autos geeignet. Lastwagen und Busse können am Freitag, 7. September, die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Hitzmain und Windischenhaig nicht befahren. Die Ortsstraße in Windischenhaig ist bis zu den Schadstellen jedoch weiterhin zugänglich. Ab Samstag, 8. September, 7 Uhr, ist die Gemeindeverbindungsstraße wieder für den Verkehr frei.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 08. 2018
16:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Henry Schramm Katschenreuth Modelle Stadt Kulmbach Stadtwerke Straßenbau
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Kesselweg stürzte ein Baum auf ein Haus und ein Auto und richtete erhebliche Schäden an. Weil an das abseits gelegene Gebäude die Drehleiter nicht herankam, mussten die Feuerwehrleute den Baum mit der Hand entfernen.

16.07.2018

Wassermassen fluten Straßen und Keller

Erst vor Kurzem hat das Achat-Hotel wieder geöffnet. Die Freude hielt nicht lang. Der schwere Gewitterregen am Sonntag hat das Haus erneut überflutet. » mehr

300 000 Euro hat die Stadt Kulmbach investiert, um die Wasserkraftanlage Eichenmühle an der Dr.-Stammberger-Halle zu sanieren. Jetzt ist die Anlage wieder in Betrieb. Unser Bild zeigt (von links) Stadtwerkechef Stephan Pröschold, die Leiterin des Technischen Büros der Stadtwerke, Sabine Leithner, und Oberbürgermeister Henry Schramm. Fotos: Gebriele Fölsche (2).

25.06.2018

Umweltfreundlicher Strom aus dem Main

Das Wasserkraftwerk Eichenmühle ist nach umfangreicher Sanierung wieder in Betrieb. Die Stadt Kulmbach hat rund 300 000 Euro investiert. » mehr

Am Soccercourt auf dem Spinnereigelände läuft bereits ständig eine Kamera. Die Videoüberwachung will die Stadt Kulmbach jetzt auch noch auf den Busbahnhof und die Parkhäuser ausweiten. Foto: Gabriele Fölsche

vor 2 Stunden

Mehr Kameras für die Sicherheit

Der Busbahnhof und die Parkhäuser werden bald videoüberwacht. Die Kameras sollen helfen, die wachsende Zahl von Sachbeschädigungen in Zukunft einzudämmen. » mehr

Horst Seehofer ist seit zehn Jahren Parteivorsitzender der CSU. Auf einem Sonderparteitag Anfang 2019 wird der Innenminister nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidieren. Markus Söder gilt als aussichtsreichster Nachfolger auf den Posten.	Foto: dpa

12.11.2018

Geordneter Rückzug

Horst Seehofer tritt von der CSU-Spitze zurück, Innenminister will er aber bleiben. In Kulmbach haben seine Parteifreunde dazu eine klare Haltung. » mehr

Der erste "Kunde": Oberbürgermeister Henry Schramm (von links) testet die Beratungsqualität im Video-Reisezentrum der Bahn im Kulmbacher Bahnhof. Über die Schulter schauen ihm dabei Stadtrat Dr. Michael Pfitzner und der Leiter des DB-Verkaufsbezirks Nordbayern, Harald Hillemeier.	Foto: Gabriele Fölsche

07.11.2018

Persönliche Beratung auf Knopfdruck

Der Kulmbacher Bahnhof ist ein Stück weit attraktiver geworden. Ein Video-Reisezentrum ermöglicht Kunden eine persönliche Beratung per Webcam und Sprachkontakt. » mehr

Auf eine ganz neue Eisfläche dürfen sich die Besucher der Kulmbacher Eisbahn von Dezember an freuen. Dann wird es auch die technischen Pannen nicht mehr geben, die immer wieder für Pfützenbildung verantwortlich waren.	Fotos: Melitta Burger

07.11.2018

Bald ist wieder "Eiszeit"

Die Sanierungsarbeiten an der Kulmbacher Kunsteisbahn nähern sich dem Ende. Von Dezember an können sich Eisläufer und Hockeyspieler auf einer neuen Eisfläche tummeln. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Selbstversuch auf der Mitfahrbank Marktschorgast

Selbstversuch auf der Mitfahrbank | 16.11.2018 Marktschorgast
» 9 Bilder ansehen

Wunsiedel

19. Wunsiedler Kneipennacht | 10.11.2018 Wunsiedel
» 104 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1 | 11.11.2018 Hof
» 59 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 08. 2018
16:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".