Topthemen: BrandserieAwallaHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Kulmbach

Tagesfahrt ins Land der Fürsten von Schönburg

Am Sonntag, 24. Juni, findet eine Busexkursion an die Zwickauer Mulde statt. Es wird die Landschaft besichtigt, die in Schloss Thurnau in Wandgemälden präsentiert ist.



Die auf einer im Schloss Thurnau angebrachten Wandtapete prangenden Schlösser Glauchau sind ein Ziel der Busexkursion. Foto: privat
Die auf einer im Schloss Thurnau angebrachten Wandtapete prangenden Schlösser Glauchau sind ein Ziel der Busexkursion. Foto: privat  

Thurnau - Die Freunde der Plassenburg und der Historische Verein für Oberfranken bieten am Sonntag, 24. Juni, ab 8.15 Uhr, eine Tagesfahrt in das Land der Fürsten und Grafen von Schönburg an. Referenten sind Kreisheimatpfleger Harald Stark, Norbert Hübsch und Peter Weith. Treffpunkt ist am Parkplatz Schwedensteg in Kulmbach und bei der Einfahrt der Brauerei Maisel, Hindenburgstraße, in Bayreuth. Die Teilnahme kostet 30 Euro beziehungsweise 20 Euro für Vereinsmitglieder. Die Rückfahrt ist gegen 17 Uhr geplant.

Die Fahrt geht in die Landschaft, die auf Schloss Thurnau bei Kulmbach im sogenannten Schönburgschen Saal in herrlichen Gemälden dargestellt ist. Graf Ernst Heinrich von Giech (1763-1818) war mit Gräfin Caroline Wilhelmine von Schönburg-Wechselburg (1768-1736) verheiratet. Diese ließ den Schönburgschen Saal in Thurnau um 1800 mit Tapeten verzieren, die in liebevoll romantischen Bildern die Landschaften aus ihrer Heimat an der Zwickauer Mulde zeigen. Schloss Glauchau, das auf dem Programm steht, ist dort dargestellt.

Zunächst wird die Besichtigung des prachtvollen Schlosses Waldenburg mit seinem grandiosen Spiegelsaal und den kunsthistorisch bedeutenden Gobelinzimmer anstehen. Die Kulturfahrt wird auch in das berühmte Naturkundemuseum Waldenburg führen, in dem anhand faszinierender und teils skurriler Objekte wie Mumien oder Meteoriten die Sammelleidenschaft adliger Familien vom Barock bis in die Neuzeit vor Augen geführt wird. Nach dem Mittagessen in Glauchau wird das Schloss Hinterglauchau besichtigt, bevor es gegen 17 Uhr wieder zurück nach Oberfranken gehen wird. Die Anmeldung erfolgt unter der Telefonnummer 09221/878470 in der Geschäftsstelle der Freunde der Plassenburg. Die Hälfte der Teilnahmegebühr sind vorab auf das Konto IBAN DE18 7715 0000 0000 1012 61 bei der Sparkasse Kulmbach-Kronach zu überweisen (BIC BYLADEM1KUB). Der Restbetrag wird im Bus eingesammelt. Im Preis enthalten sind die Busfahrt, Eintritt und Führungen.

Autor

Holger Peilnsteiner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2018
16:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Freunde der Plassenburg Fürstinnen und Fürsten Heinrich Kulturgeschichte Landschaften Plassenburg Wandgemälde
Thurnau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Kulturpreis 2018 des Landkreises Kulmbach ging an den Kulmbacher Literaturverein und den Thurnauer Musikverein. Unser Bild zeigt (von links) Andrea Senf, Sandra Scholz, Klaus Köstner, Brigitte Binder (Literaturverein), Christina Flauder (stellvertretende Landrätin), Karin Minet (Vorsitzende Literaturverein), Martin Bernreuther (Bürgermeister Thurnau), Klaus Peter Söllner (Landrat Kulmbach), und Iris Müller, Martin Koslowsky, Walter Hofmann und Heimo Bierwirth (Musikverein). Foto: Andreas Harbach

16.03.2018

Zwei herausragende Kulturträger

Der Musikverein Thurnau und der Literaturverein Kulmbach haben den Kulturpreis des Landkreises bekommen. Beide haben sich außergewöhnliche Verdienste erworben. » mehr

An Originalschauplätzen in der Kulmbacher Innenstadt erläuterte Holger Peilnsteiner rund 50 Kulmbachern die Eroberung Kulmbachs durch die Truppen der Bundesständischen am 26. November vor 464 Jahren, dem Konraditag.	Foto: Gabriele Fölsche

28.11.2017

Erfroren, verhungert oder aufgespießt

Kulmbacher begeben sich mit den Freunden der Plassenburg auf die Spuren des Konraditages. An Originalschauplätzen erläutert Holger Peilnsteiner die Eroberung Kulmbachs. » mehr

Restaurator Clemens M. Muth (rechts) bringt das Sühnekreuz zusammen mit seinem Sohn Lucian in die richtige Position. Foto: Werner Reißaus

14.06.2018

Denkmal des Volksglaubens

Das uralte Sühnekreuz bei Pinsenhof steht wieder. Zehn Jahre lang lag es zerbrochen am Wegesrand. Dank der Freunde der Plassenburg konnte es restauriert werden. » mehr

Auch Peter Weith, Vorsitzender der Freunde der Plassenburg, versuchte sich an einer Fechtfeder.

21.05.2018

Ein Zweikampf dauert nur Sekunden

Die Freunde der Plassenburg widmen sich Waffen des Mittelalters und der Renaissance. Die Zuhörer dürfen selbst Schwerter und Helme ausprobieren. » mehr

Anhand einer historischen violetten und erdfarbenen Ködnitzer Frauentracht des 19. Jahrhunderts demonstrierte Birgit Jauernig (rechts) die Veränderungen in Schnitt und Farben hin zur erneuerten Tracht. Eine erneuerte Kulmbacher Herrentracht gibt es aktuell noch nicht.	Fotos: Holger Peilnsteiner

02.05.2018

Nach Kulmbacher Trachten trachten

Für Frauen ist Trachtenerneuerung einfacher als für Männer. Birgit Jauernig bietet dazu kompetente Beratung an. » mehr

Die Kinder, alle in Begleitung erwachsener Aufsichtspersonen, streiften auf der Suche nach den Plastikeiern bei schönstem Sonnenschein durch das Gelände. Im Büro des Osterhasen gab es für die gefundenen Eier kleine Geschenke.

04.04.2018

Gewusel zwischen Mauern und Türmen

Die Osterhasen der Freunde der Plassenburg beschenken 350 Kinder. Für gefundene Plastikeier gab es Süßigkeiten und Taschenlampen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rosenfest 2018 Hof

Rosenfest in Hof | 24.06.2018 Hof
» 36 Bilder ansehen

In.Die Musik 2018

InDieMusik Festival 2018 | 16.06.2018 Hof
» 267 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SpVgg Bayreuth 2:6 Hof

SpVgg Bayern Hof - SpVgg Bayreuth 2:6 | 24.06.2018 Hof
» 94 Bilder ansehen

Autor

Holger Peilnsteiner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2018
16:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".