Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Kulmbach

Trauer um eine sozial engagierte Kämpferin

Eine große Trauergemeinde hat Dorothea "Grete" Zeyher in Stadtsteinach das letzte Geleit gegeben. Die ehemalige Stadträtin war eine Triebfeder des Caritasverbandes.



Beigesetzt wurde Dorothea "Grete" Zeyher auf dem Stadtsteinacher Friedhof. Sie war 30 Jahre Mitglied im Stadtrat und umfangreich in ihrer Heimatstadt sozial engagiert.	Foto: Klaus Klaschka
Beigesetzt wurde Dorothea "Grete" Zeyher auf dem Stadtsteinacher Friedhof. Sie war 30 Jahre Mitglied im Stadtrat und umfangreich in ihrer Heimatstadt sozial engagiert. Foto: Klaus Klaschka  

Stadtsteinach - Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung hat Stadtsteinach am Samstag Abschied genommen von Dorothea, genannt Grete, Zeyher. Sie war im Alter von 98 Jahren im Caritas Alten- und Pflegeheim St. Marien gestorben, für dessen Gründung und Bau sie sich intensiv eingesetzt hatte. Sie hatte sich in ihrer Heimatstadt in vielfältiger Weise engagiert.

Es sei ihre Lebensaufgabe gewesen, für andere da zu sein, und auch andere für soziales Engagement "mit Nachdruck" zu überzeugen, erinnerte Dekan Hans Roppelt an die Verstorbene. Als vormaliger Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde St. Michael beschrieb der Dekan den Durchsetzungswillen der Verstorbenen aus eigener Erfahrung. Nicht nur im Kirchengemeinderat habe sie sich engagiert, sondern auch für die Caritas, deren Kreisverband Kulmbach sie 1983 mit gründete und sich im Weiteren vehement für die Einrichtung eines Alten- und Pflegeheims unter der Schirmherrschaft des Sozialverbands einsetzte.

Grete Zeyher ist in Stadtsteinach geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sie war ausgebildete Krankenschwester und war im Kriegsdienst in einem Lazarett in Russland eingesetzt, wo sie viel Leid erlebte und schließlich selbst fünf Jahre in russische Gefangenschaft geriet, wo sie in einem Bergwerk schwere Arbeit leisten musste. Erst 1950 kehrte sie nach Stadtsteinach zurück und war im Geschäft ihres Vaters tätig, der eine Polsterei betrieb, die sie schließlich selbst übernahm.

Als erste Frau wurde sie 1966 für die CSU in den Stadtrat gewählt, dem sie 30 Jahre lang angehörte, erinnerte Bürgermeister Roland Wolfrum an ihr Engagement. Von 1990 bis 1996 war sie stellvertretende Seniorensprecherin. 1986 zeichnete sie die Stadt mit der Bürgermedaille aus, der Freistaat Bayern ehrte sie mit dem Verdienstorden am Bande. 1960 trat sie dem Frankenwaldverein bei. Zudem war sie als ehemalige Kriegsgefangene auch Mitglied der Soldatenkameradschaft. Sie sei "bis zuletzt geistig wach und am Geschehen in Stadtsteinach interessiert gewesen", wusste Wolfrum von seinem letzten Besuch an Zeyhers 98. Geburtstag zu berichten. Er habe sie als zuvorkommend und hilfsbereit erlebt. Insbesondere in der Zeit der Republikgründung habe sie sich für Hilfsbedürftige und Obdachlose eingesetzt, so lange dies von Seiten des Staates noch nicht hinreichend funktioniert habe. Ihrem Einsatz sei auch das Altenheim zu verdanken, in das sie 2013 schließlich selbst umgezogen war.

Insbesondere das S im Namen der CSU sei für Grete Zeyher wichtig gewesen, erinnerte CSU-Ortsverbandsvorsitzender Klaus Witzgall an das an Lebens- und Mitgliedsjahren älteste Mitglied des Ortsverbands Stadtsteinach. In diesem Sinn habe sie die Wertvorstellungen der Partei stets weitergetragen. Auch er habe Zeyher als kämpferisch und "in höchstem Maße engagiert" erlebt, sagte Witzgall.

Sie habe einen ganz persönlichen Blick auf die Menschen gehabt, erinnerte Oswald Purucker für die Caritas an die Verstorbene, deren "Zähigkeit und Ausdauer" auch er herausstellte. 1980 habe sie die Sozialstation der Caritas ins Leben gerufen, ein Jahr später für den Alten- und Krankenpflegeverein kurzfristig 150 Mitglieder gewonnen. Sie habe den Kreisverband mit gegründet, unter dessen Dach 1992 eine Kurzzeit-Pflegestation in Stadtsteinach entstand und schließlich 1997 das Pflegeheim.

Am Grab spielten Bläser des Musikvereins Stadtsteinach. Mit drei Salutschüssen verabschiedete die Soldatenkameradschaft Grete Zeyher.

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 04. 2019
18:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Caritas Kreisverbände Kriegsdienst Kriegsgefangene Obdachlose Pflegeheime Sozialverbände Stadträte und Gemeinderäte Trauer Verstorbene Wertvorstellungen
95346 Stadtsteinach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der VdK-Kreisverband Kulmbach hat sich auch für dieses Jahr viel vorgenommen. Im Bild (von links) stellvertretender Kreisvorsitzender Walter Herrmann, die Vertreterin der jüngeren Generation, Kerstin Zapf, Kreisvorsitzender Klaus Nenninger, Erwin Manger, Ausschussvorsitzender des Landesverbandes, Bezirksgeschäftsführer Roland Sack, der Vorsitzende des VdK Harsdorf und Kreiskassierer Alfred Baumgärtner, sowie stellvertretender Kreisvorsitzender Marc Benker.	Foto: Dieter Hübner

20.02.2019

Im Kampf gegen die Altersarmut

Der VdK verzeichnet nach wie vor steigende Mitgliederzahlen im Kulmbacher Land. Der Sozialverband rückt die steigende psychische Belastung der Arbeitnehmer in den Fokus. » mehr

Den Stadtpark möchte der Stadtrat beleben - über das alljährliche Boccia-Turnier zur Kirchweih (Bild) hinaus. Die Planung für die Gestaltung der Grünfläche hat der Stadtrat nun ausgeschrieben.	Foto: Klaus Klaschka

19.03.2019

Der Stadtpark soll aufblühen

Stadtsteinach will seine "grüne Begegnungsstätte" neu gestalten. Dazu hat der Stadtrat beschlossen, einen professionellen Planer zu engagieren. » mehr

Mit der derzeit landwirtschaftlich genutzten Fläche will der Stadtrat das jetzige Gewerbegebiet (im Hintergrund) bis zur Hainbergstraße (helle Linie Bildmitte) um 3,5 Hektar erweitern. Verkehrsmäßig kann es später an die künftige Umgehungsstraße grob in Richtung des jetzigen Feldwegs (rechts) angebunden werden. Foto: Klaus Klaschka

19.02.2019

Stadtsteinacher Gewerbegebiet soll wachsen

In Stadtsteinach gibt es keine Gewerbeflächen mehr. Daher beschloss der Stadtrat das bestehende Gebiet an der Hainbergstraße um weitere 3,5 Hektar erweitert werden. » mehr

Diese Fichte ist die letzte ihrer Art in einem Teil des Stadtwalds. Auch sie ist vertrocknet.

17.05.2019

Alarm im Stadtsteinacher Stadtwald

Die Dürre fordert ihren Tribut: Seit Juni vergangenen Jahres sind 70 Prozent der Fichten stark geschädigt oder schon gefällt. » mehr

In den Wald lockten die Mitglieder des Weiber-Balletts bei ihrem Schautanz. Es lohnte sich, denn "Im Wald, da ist was los" .

24.02.2019

Große und kleine Narren begeistern die Senioren

Wenn die Faschingsgesellschaft Stadtsteinach die ältere Generation einlädt, ist die Halle voll. Das Publikum war auch dieses Mal wieder verzaubert und spendete viel Applaus. » mehr

Sorgen hatte dem Stadtrat bereitet, ob der Hang unterhalb der Marienkapelle nach dem Abriss des Hauses Nummer 18 an der Mühlstraße auch halten würde. Vor Ort hat er sich am Montag umgesehen. Der Zustand der Mauern, die nun zum Vorschein gekommen sind, wird aber noch sachkundig untersucht werden. Zu Schutz der Mauern wird die gesamte Pfanzung allerdings entfernt.	Foto: kdk

07.05.2019

Nach dem Abriss der Häuser in der Mühlstraße gibt es viel zu tun

Die Neugestaltung des nun freien Geländes in Stadtsteinach muss noch warten. Erst muss die Stadt umliegende Mauern und einen Hang sichern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: FOTOS

Tornado an der B303 | 22.05.2019 Neuenmarkt
» 17 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor
Klaus Kaschka

Klaus Klaschka

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 04. 2019
18:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".