Lade Login-Box.
Topthemen: Hofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Kulmbach

Unfallmotorrad hält die Polizei auf Trab

Ein Biker verunglückt bei Trebgast. Der Unfall geht glimpflich aus. Doch bei der Polizei steht das Telefon nicht mehr still.



Das "Corpus Delicti": Weil ein Biker seine Maschine nach einem Sturz in der Nähe des Trebgaster Badesees nicht abgeholt hat, stand bei der Polizei Stadtsteinach das Telefon nicht mehr still. Viele Bürger machten sich Sorgen. Foto: Dieter Hübner
Das "Corpus Delicti": Weil ein Biker seine Maschine nach einem Sturz in der Nähe des Trebgaster Badesees nicht abgeholt hat, stand bei der Polizei Stadtsteinach das Telefon nicht mehr still. Viele Bürger machten sich Sorgen. Foto: Dieter Hübner  

Trebgast - Es gibt noch genügend Menschen, die sich Sorgen machen und die Polizei verständigen, wenn sie etwas Verdächtiges wahrnehmen. Das erlebte die Stadtsteinacher Polizei zwischen Sonntagabend und Montagabend. Gegen 22 Uhr am Sonntag war ein Motorradfahrer auf der Straße nahe dem Trebgaster Badesee verunglückt. Weil das demolierte Zweirad am Montagabend immer noch am Unglücksort stand und weit und breit kein Mensch zu sehen war, hatten zahlreiche Verkehrsteilnehmer besorgt den Notruf gewählt. Die Polizei konnte allen Entwarnung geben: Es hat sich tatsächlich ein Unfall ereignet, der auch von einer Stadtsteinacher Streife aufgenommen wurde. Der Fahrer hatte es bis Montagabend lediglich noch nicht geschafft, sein havariertes Zweirad abholen zu lassen.

Es war am Sonntag gegen 22 Uhr, als ein 54 Jahre alter Biker aus Bayreuth mit seiner schweren Honda mit Berliner Kennzeichen in der Nähe des Trebgaster Badesees unterwegs gewesen ist. Plötzlich, so sagte es der Fahrer später gegenüber der Polizei aus, sei vor ihm ein Reh auf die Fahrbahn gesprungen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, sei der Mann dem Tier ausgewichen und dabei aufs Bankett geraten. Dann ging alles schnell: Der 54-Jährige verlor die Kontrolle über seine schwarze Honda. Das Motorrad landete im Straßengraben, der Bayreuther kam zu Fall. Der Unfall selbst ging einigermaßen glimpflich aus. "Der Fahrer hat Hautabschürfungen an Armen und Beinen erlitten, aber er konnte noch selbst nach Hause gehen", sagte ein Sprecher der Stadtsteinacher Polizei. Den Schaden am Bike schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro.

Ob der Biker sein nicht mehr fahrbereites Motorrad deswegen nicht abholte, weil er dazu aufgrund von Schmerzen nicht imstande war, weiß die Polizei nicht. Was die Beamten aber wissen: So lange das so offensichtlich schwer beschädigte Motorrad bei Trebgast am Straßenrand steht, wird das Telefon bei der Inspektion in Stadtsteinach nicht mehr stillstehen.

Nach Angaben der Polizei ist es die Pflicht des Fahrers, sein Fahrzeug vom Unfallort abholen zu lassen. Exakte Fristen dafür gebe es aber nicht und die Polizei habe den Mann auch nicht erreichen können. "Natürlich drängen wir darauf, dass das Fahrzeug entfernt wird, erklärt der Dienstgruppenleiter der Stadtsteinacher Inspektion.

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 08. 2018
17:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Havarien Honda Motorrad Polizei Unfallorte
Trebgast
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Motorradfahren ist für viele Menschen ein besonderes Erlebnis. Damit sie das genießen können und nicht im Krankenhaus landen, rät die Polizei Bikern, sich vorzubereiten. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

01.04.2019

Die "Freiheit" kann tödlich enden

Einen "Kaltstart" in die Motorradsaison sollte jeder Biker vermeiden. Am Wochenende gab es im Landkreis gleich zwei Unfälle, bei denen Motorradfahrer schwer verletzt wurden. » mehr

Fußgänger im Stadtverkehr

08.10.2019

Schüler von Auto erfasst und schwer verletzt

Ein 15-jähriger Schüler ist am Dienstagmittag auf der Heinrich-von-Stephan-Straße in Kulmbach von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. » mehr

Ein Aufkleber gegen Gaffer

01.10.2019

Ein Aufkleber gegen Gaffer

Die Idee wurde in Kulmbach geboren. Jetzt tragen sie die DPolG, der ADAC und der Bayerische Rundfunk in den ganzen Freistaat. "Gaffen geht gar nicht" kommt bestens an. » mehr

Eine "Torte" aus lauter Schokoriegeln hat Horst Nölkel von seinen Kolleginnen und Kollegen der PI Stadtsteinach zum Abschied bekommen. Sie soll dem Chef, der gern mal in den Korb mit den Süßigkeiten gegriffen hat, zumindest in dieser Hinsicht den Abschied leichter machen. Foto: Melitta Burger

27.09.2019

Einer mit dem Herz am rechten Fleck

Am Montag ist für Horst Nölkel der letzte Arbeitstag. Fünf Jahre lang war der 60-Jährige Chef der Stadtsteinacher Polizei. » mehr

Polizei Blaulicht

29.08.2019

Mainleus: Flucht eines volltrunkenen Unfallfahrers scheitert

Weil er unter erheblichem Alkoholeinfluss zwei geparkte Autos angefahren hatte und obendrein versuchte, unerkannt zu entkommen, muss ein 37-jähriger Kulmbacher nun strafrechtliche Konsequenzen fürchten. » mehr

05.08.2019

Leiche in Badesee: Todesursache geklärt

Der 79-jährige Mann, der am Mittwochmorgen tot aus dem Trebgaster Badesee geborgen wurde, ist ertrunken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Liebeslieder mit den Paradiesvögeln Marlesreuth

Liebeslieder mit den Paradiesvögeln | 19.10.2019 Marlesreuth
» 14 Bilder ansehen

Malle feiern alle! Weißenstadt

Malle feiern alle! | 18.10.2019 Weißenstadt
» 59 Bilder ansehen

Eisbären Regensburg - Selber Wölfe

Eisbären Regensburg - Selber Wölfe | 18.10.2019 Regensburg
» 44 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 08. 2018
17:44 Uhr



^