Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Kulmbach

Vermisste Kinder nach Stunden gefunden

Zwei neun und elf Jahre alte Mädchen sind bei einem Gruppenausflug in den Wald "verlorengegangen." Die Polizei startete eine massive Suchaktion.



Polizei
Polizist in Uniform.   Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Kulmbach - Viele Kulmbacher haben am Mittwochabend den Hubschrauber der Polizei gesehen, der längere Zeit über den Stadtteilen Ziegelhütten und Blaich kreiste und manchmal auch längere Zeit an einem Ort schwebte. Die starke Polizeipräsenz in diesem Bereich machte deutlich, dass etwas passiert sein musste. Die Besatzung des Hubschraubers unterstützte massive Kräfte der Polizei, die am Boden nach zwei vermissten Mädchen suchten. Die Lage war durchaus prekär: Die beiden Kinder, elf und neun Jahre alt, waren bereits gegen Mittag vermisst gemeldet worden. Es wurde bereits dunkel, und noch immer gab es keine Spur von den beiden. Das geht an Polizisten nicht spurlos vorbei. "Es regnete, es war kalt und es wurde schon Nacht. Natürlich hatten wir Bedenken, die Kinder nicht rechtzeitig zu finden. Gottseidank sind sie uns dann aber in die Arme gelaufen", sagt Klaus-Peter Lang von der Polizeiinspektion Kulmbach. Die Erleichterung ist ihm deutlich anzumerken. Wenn Kinder in diesem Alter vermisst werden, werden alle denkbaren Anstrengungen unternommen, sie wohlbehalten wiederzufinden.

Die Kinder, die in einer Einrichtung der Geschwister-Gummi-Stiftung leben, waren mit ihrer Schulklasse von der Blaich aus zu einem Ausflug in den Wald aufgebrochen. Am Trimm-Dich-Pfad, berichtet Klaus-Peter Lang, wollten die Kinder Herbstlaub sammeln. "Dabei sind die beiden Mädchen verlorengegangen und haben offenbar nicht mehr zu ihrer Gruppe zurückgefunden." Die Polizei habe, nachdem sie alarmiert worden war, sofort mit starken Kräften die Suche nach den beiden Mädchen eingeleitet.

"Wir hatten das Glück, dass wir dabei auch auf einen Polizeihubschrauber zugreifen konnten. Das ist ja nicht immer möglich", berichtet Klaus-Peter Lang. Auch Mantrailing-Hunde seien im Einsatz gewesen. Die Kulmbacher Polizei hatte die Hundeführer mit ihren Tieren angefordert. Die Bevölkerung habe die Suchaktion ebenfalls vorbildlich unterstützt. Die Polizei bekam einige Hinweise von Bürgern, die die Mädchen im Bereich um Ziegelhütten gesehen hatten. Auch Reiter, die am Mittwochnachmittag zu einem Ausflug in den Pörbitscher Wald aufgebrochen waren, hatten die Augen offen gehalten.

Doch zunächst verlief die Suche ergebnislos, obwohl sich zahlreiche Kräfte im gesamten Gebiet um Ziegelhütten daran beteiligten. Gegen 19 Uhr kam dann die erlösende Nachricht: Eine Polizeistreife hatte die beiden Grundschulkinder in der Rosengrundstraße in Ziegelhütten entdeckt und sie sofort in Obhut genommen, um sie wenig später wohlbehalten ihren Betreuern aus der Gummi-Stiftung übergeben zu können.

Auch in der Geschwister-Gummi-Stiftung war die Erleichterung über den glücklichen Ausgang der Suchaktion groß, nachdem auch dort große Sorge um die beiden Kinder geherrscht hatte. In einer schriftlichen Mitteilung der Stiftung heißt es: "Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, die sich an der Suche nach den zwei Mädchen beteiligt haben. Vielen Dank an die Polizei, die uns professionell und mit engagiertem Einsatz unterstützt hat. Vielen Dank an alle Kulmbacherinnen und Kulmbacher, die uns mit Hinweisen weitergeholfen haben. Beide Mädchen sind am Abend wohlbehalten wieder bei uns angekommen. Euch allen wollen wir Danke sagen."

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 10. 2019
11:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Geschwister-Gummi-Stiftung Grundschulkinder Hubschrauber Kinder und Jugendliche Mädchen Polizei Polizeihubschrauber Polizeiinspektion Kulmbach Polizeipräsenz Polizeistreifen Vermisste Vermisste Kinder und Jugendliche
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wer kann gut zielen und werfen? Das ist aus der Bewegung heraus gar nicht immer so einfach.	Fotos: Gabriele Fölsche

08.10.2019

Die künftigen Sportskanonen

Die Grundschüler in Burghaig machen sich fit: Mit gesunder Ernährung und viel Bewegung startet eine große Gesundheitsaktion. » mehr

Die Gewinner von "Helden der Heimat Oberfranken". Mit dabei waren aus Kulmbach: Ikram Abed und Fakima Mansour (Geschwister-Gummi-Stiftung - Interkultureller Frauentreff), Lukas Alois Roth (Musik verbindet - das Benefizprojekt, Pia Schmidt (Ladentreff im Evang. Johann-Eck-Gemeindehaus der Diakonie Kulmbach), Elke Proschka (ASV Kulmbach), Kilian Pistor (Musik verbindet - das Benefizprojekt), Alexander Meile und Corinna Prell (ASV Kulmbach) sowie Jannik Wagner (Jurymitglied, Ehrenamtlicher Vorsitzender KJR Kulmbach). Foto: privat

16.10.2019

Raps-Stiftung kürt Helden der Heimat

Soziale und nachhaltige Projekte wurden von der Stiftung mit Preisgeldern bedacht. Auch viele Kulmbacher Initiativen durften sich über eine Auszeichnung freuen. » mehr

Landrat Klaus Peter Söllner, Kreisjugendpflegerin Melanie Dippold sowie der stellvertretende Vorsitzende des Kreisjugendrings, Jannik Wagner, präsentieren den Ferienpass, der über 700 Aktionen bietet. Foto: Gabriele Fölsche

28.06.2019

Langeweile? Von wegen!

Der Ferienpass verspricht Ferienspaß: Die umfangreichen Büchlein enthalten insgesamt 700 Aktionen und Ermäßigungen. » mehr

Radfahren kann Spaß machen, doch in Kulmbach überwiegt bislang der Frust. Die Teilnehmer an der Bürgerwerkstatt wünschen sich ein schlüssiges Radwegenetz für Kulmbach und den ganzen Landkreis. Fotos: Stefan Linß

11.07.2019

Bürger haben Hunderte Ideen zum Radverkehr

Die Bürgerwerkstatt für Radfahrer erarbeitet weit über 200 Verbesserungsvorschläge. Sie können die Basis sein für ein neues Verkehrskonzept der Stadt Kulmbach. » mehr

Vielfältige Tipps zur Kindererziehung gibt das "Fit-ffür-Kids"-Programm.

05.09.2019

"Gebrauchsanleitung" für Familien

Die Fit-für-kids-Veranstaltungsreihe geht in die nächste Runde. Zahlreiche Workshops bieten Eltern vielfältige Unterstützung. » mehr

Haben gemeinsam die "Blaulichtwochen" nicht nur für Flüchtlinge auf die Beine gestellt: (von links) die Geschäftstellenleiterin der Gesundheitsregion Plus, Annekatrin Bütterich, der BRK-Geschäftsführer Jürgen Dippold, der Leiter des Beruflichen Schulzentrums, Alexander Battistella, Landrat Klaus Peter Söllner, Polizeichef Peter Hübner, Integrationslotsin Souzan Nicholson, Kreisbrandrat Stefan Härtlein, der Koordinator der Bildungsangebote für Neuzugewanderte, Peter Müller, und der THW-Öffentlichkeitsbeauftragte Ronald Baumüller.	Foto: Gabriele Fölsche

06.11.2019

Berührungsängste abbauen

"Zusammen sind wir stark": Der Landkreis Kulmbach startet mit den Blaulichtwochen ein Pilotprojekt und hat dafür vier Hilfsorganisationen und das Berufliche Schulzentrum mit ins Boot geholt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 10. 2019
11:56 Uhr



^