Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Kulmbach

Viel Platz für ein erfülltes Gemeindeleben

Die evangelische Kirchengemeinde Mangersreuth feiert Richtfest für ihr Gemeindehaus. Wird es ein Haus ohne Namen bleiben?



Bei Schmuddelwetter haben Pfarrerin Bettina Weber (rechts) und die evangelische Kirchengemeinde Mangersreuth am Donnerstagnachmittag Richtfest für ihr neues Gemeindehaus in unmittelbarer Nähe der Kikrche gefeiert.	Foto: Gabriele Fölsche
Bei Schmuddelwetter haben Pfarrerin Bettina Weber (rechts) und die evangelische Kirchengemeinde Mangersreuth am Donnerstagnachmittag Richtfest für ihr neues Gemeindehaus in unmittelbarer Nähe der Kikrche gefeiert. Foto: Gabriele Fölsche  

Kulmbach - Es geht voran mit dem neuen Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Mangersreuth. Am Donnerstagnachmittag wurde Richtfest gefeiert. Bereits zur Kirchweih im September soll das Haus mit Leben erfüllt sein.

Architekt Matthias Schmidt sprach beim Richtfest von sechs Meilensteinen des Neubaues. "Der erste ist, wenn ein Bauherr entscheidet, dass er überhaupt investieren will. Das ist spannend, denn noch niemand weiß, wohin die Reise geht. Es folgen Entwurf und Genehmigung." Der dritte Schritt war dann der Spatenstich im August 2018 verbunden mit Wirrungen, wie Schmidt erläuterte. Denn gleich danach mussten die Bauarbeiten eingestellt werden. Der Giebel des Nachbarhauses musste erst unterfangen werden, weil das Haus nur mit einer Reihe von Sandsteinen gegründet war und durch die Bauarbeiten nebenan hätte Schaden nehmen können. Im "Pilgerverfahren" wurden Schächte gegraben. Zudem hinter einer Schalung Beton und Eisen eingebracht - damit der Giebel fundamentiert werden konnte.

"Der vierte Meilenstein war die Grundsteinlegung kurz vor Weihnachten und heute feiern wir das Richtfest", stellte der Architekt fest. "Bis zur Einweihung müssen wir noch voller Anstrengung arbeiten", sagte er und betonte, dass der Kostenrahmen von 1,3 Millionen eingehalten werden kann. Stellvertretender Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack fügte den siebten Meilenstein an: "Der ist zurückgelegt, wenn das Haus mit Leben erfüllt wird."

Schmidt betonte, dass mit dem neuen Haus ein neues Angebot für die Gemeinde geschaffen werde, und das Gemeindeleben wieder aufblühen könne.

"Kein Schaden ohne Nutzen", zitierte Landessynodalin Christina Flauder ihre Großmutter. Sie erinnerte zurück an den verheerenden Brand vor vier Jahren, der den Paul-Gerhardt-Kindergarten samt Gemeinderaum zerstörte. "Wir waren damals alle entsetzt. Doch heute ist ein freudiger Tag. Denn es entsteht ein Treffpunkt gleich neben der Kirche."

Stellvertretender Dekan Holger Fischer beglückwünschte die Kirchengemeinde. "Die Mangersreuther Kirche hat keinen eigenen Namen. Wird das beim neuen Gemeindehaus genauso sein ?", gab er dem Kirchenvorstand sowie den Seelsorgern Bettina Weber und Jürgen Rix eine Hausaufgabe.

Pfarrerin Bettina Weber stellte das Haus mit den Menschen, die daran arbeiten, unter den Segen Gottes: "Ich freue mich, dass Jung und Alt ein Stück Heimat bekommen." Das Gemeindehaus wird eine Fläche von 240 Quadratmetern haben. Es wird ein Jugendraum darin zu finden sein und natürlich der Saal mit einer Fläche von 100 Quadratmetern, der abgeteilt werden kann. Den Richtspruch hielt Zimmerermeisterin Katrin Maier von der Zimmerei Konrad.

Autor

Gabriele Fölsche
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 03. 2019
16:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Architekten und Baumeister Evangelische Kirche Evangelische Kirchengemeinden Kirchengemeinden Seelsorgerinnen und Seelsorger
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Als der frühere Pfarrer von Mangersreuth, Klaus Kuhrau, den Spaten in die Erde trieb, las Pfarrer Jürgen Rix aus der Offenbarung vor: "Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. Rechts im Bild Pfarrer Jürgen Rix. Foto: Werner Reißaus

06.08.2018

Die Hütte Gottes bei den Menschen

Kulmbach - Mit dem offiziellen Spatenstich hat die evangelische Kirchengemeinde Mangersreuth am Sonntag nach dem Gottesdienst d mit den Bauarbeiten für das neue Gemeindehaus am Magister-Goldner-Platz begonnen. » mehr

Just als Pfarrerin Bettina Weber mit ihrem Gebet endete, vermauerte Holger Lenz auch den letzten Stein für das neue Mangersreuther Gemeindehaus.	Foto: Gabriele Fölsche

18.12.2018

Gemeindehaus wächst in die Höhe

Der Grundstein ist gelegt. Zur Mangersreuther Kirchweih im September 2019 soll das 1,3-Millionen-Projekt fertiggestellt sein. » mehr

Preisübergabe: Kirchenrat Detlev Bierbaum (Zweiter von links) und Diakonie-Präsident Michael Bammessel überreichten am gestrigen Dienstag den Preis an die Ehrenamtlichen der Initiative "Auf Rädern zum Essen", Maria Forster (links), Waltraud Lindner (Zweite von rechts) und Heidi Seidel (rechts). Mit auf dem Bild ist auch Organisatorin Pia Schmidt (Dritte von rechts) von der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit der Diakonie in den evangelischen Dekanaten Kulmbach und Thurnau. Foto: Stephan Herbert Fuchs

05.03.2019

"Auf Rädern zum Essen" preisgekrönt

Die Initiative der Diakonie und der Petrikirchengemeinde ermöglicht es älteren Menschen, gemeinsam zu speisen. Jetzt gab es dafür großes Lob und ein Preisgeld von 5000 Euro. » mehr

Er arbeitet seit einem Jahr in der Evangelischen Jugend im Dekanat Kulmbach und ist seit 1. September auch für die Jugendarbeit in den vier Kirchengemeinden der Pfarrei Untersteinach sowie in Mainleus, Schwarzach und Burghaig zuständig: Der 30-jährige Diakon Matthias Bär.	Foto: Manfred Biedefeld

14.09.2018

Jugendarbeit im Zeichen Jesu

Diakon Matthias Bär ist neben seinem Job als Dekanatsjugendreferent in Kulmbach jetzt auch in sieben Kirchengemeinden tätig. Er berichtet über seine Aufgaben und Ziele. » mehr

Gottes Segen für Homo-Paare

20.04.2018

Gottes Segen für Homo-Paare

Eine Gewissensentscheidung für Pfarrer: Im Kreis Kulmbach wollen viele evangelische Seelsorger künftig gleichgeschlecht- liche Paare im Gottesdienst segnen. » mehr

Auch der Einsatz des Smartphones in den Kirchengemeinden - einerseits Kommunikationsmittel und andererseits der moderne Fotoapparat - ist von der neuen Datenschutzverordnung betroffen.	Foto: dpa

12.06.2018

Kirche an der Kandare

Whatsapp, Namen, Gruppenfotos: Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung greift seit 25. Mai auch ins Leben der Kirchengemeinden ein. Noch ist vieles in der Schwebe. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Selb: Auto prallt gegen Baum Selb

Unfall Selb | 22.03.2019 Selb
» 6 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 4: Selber Wölfe - Hannover Indians 4:1 Selb

Wölfe im Viertelfinale | 22.03.2019 Selb
» 58 Bilder ansehen

Autor

Gabriele Fölsche

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 03. 2019
16:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".