Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Kulmbach

Vier "Originale" made in Kulmbach

Auf der Consumenta erhalten vier Produkte aus dem Landkreis einen Ehrentitel der Metropolregion Nürnberg: drei Biere und eine Wurstspezialität.



Die Kulmbacher Büttner zapfen bei der Preisverleihung von "Unsere Originale" in der Consumenta einen "Eisbock" an. Dahinter die beiden Landräte von Kulmbach und Bayreuth, Klaus Peter Söllner und Hermann Hübner. Foto: privat
Die Kulmbacher Büttner zapfen bei der Preisverleihung von "Unsere Originale" in der Consumenta einen "Eisbock" an. Dahinter die beiden Landräte von Kulmbach und Bayreuth, Klaus Peter Söllner und Hermann Hübner. Foto: privat  

Nürnberg/Kulmbach - 169 Regionalprodukte aus dem zweiten Spezialitätenwettbewerb der Metropolregion Nürnberg sind auf der Verbrauchermesse Consumenta zu besonderen Ehren gekommen. Diese Lebensmittel sollen für feinsten Genuss, regionale Identität und Nachhaltigkeit stehen. Es handelt sich dabei um regionale Spitzenprodukte, die nun den Titel "Unsere Originale" tragen dürfen und die "Kulinarische Landkarte" der Metropolregion Nürnberg zieren. Diese Landkarte wurde im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Consumenta durch Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Kulmbachs Landrat Klaus Peter Söllner, zugleich auch Sprecher des Spezialitätenwettbewerbs, und Landrat Herbert Eckstein vom Landkreis Roth als Sprecher der Regionalkampagne "Original Regional", erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie steht für die kulinarische Vielfalt der Region und eine hohe Dichte an erstklassigen Regionalprodukten.

Die Gewinner aus dem Landkreis Kulmbach sind das Kellerpils der Drossenfelder Bräuwerck AG, der Kulmbacher Eisbock der Kulmbacher Brauerei AG, das Museumsbier "Urtyp" des Bayerischen Brauereimuseum im Mönchshof und "Unsere Naturdarmwürste - Die letzten ihrer Art" der Kulmbacher Metzgerei Lauterbach.

Die Vielfalt der regionalen Spitzenprodukte reicht von Fleisch- und Wurstwaren bis hin zu Ölen, Backwaren, Bieren, Weinen oder Aufstrichen. Mit dabei sind regionaltypische Erzeugnisse wie Bamberger Hörnchen oder Juradistl-Lamm aus der Oberpfalz. Aber auch Gerichte wie das Schweineschäufele aus dem Landhotel "Alte Schmiede" in Prichsenstadt oder Hallstadter Hutkrapfen sind Teil der "Kulinarischen Landkarte". Veredelte Feinkost-Produkte wie der Haselnussgeist der Brennerei Haas, erfrischend kreative Kreationen wie das Görchla-Biergelee aus dem Hotel Brauerei Gasthof Höhn oder Exoten wie Fränkischer Safran aus Feuchtwangen oder Fichtenspitzsirup aus Pleystein runden das Spitzenprodukt-Repertoire ab.

Die Karte, die im Internet einsehbar ist, eignet sich für jedermann für kulinarische Streifzüge und Entdeckungsreisen durch die Region, denn sie listet auch die Verkaufsstätten der Produkte auf. Interessierte können die "Kulinarische Landkarte" ab sofort unter www.unsereoriginale.de heruntergeladen. Als Onlinekarte ist sie zudem in der SmartMap der Metropolregion Nürnberg dargestellt unter smartmap.metropolregionnuernberg.de.

Bis gestern wurden die Gewinnerprodukte des Spezialitätenwettbewerbs auf der Eventbühne in Halle 1 auf der Consumenta präsentiert. Die Erzeuger stellten dabei ihre preisgekrönten Produkte vor und für den Landkreis Kulmbach nahm Landrat Klaus Peter Söllner an den Preisverleihungen teil. An den insgesamt acht Thementagen konnten sich die Besucher der Consumenta auf eine kulinarische Reise durch die Metropolregion begeben und die ausgezeichneten Produkte auf der Original Regional-Genussmeile in Halle 1 verkosten und erwerben.

Wie Landrat Söllner feststellte, wird die Metropolregion Nürnberg von 23 Landkreisen und elf kreisfreien Städten gebildet, angefangen vom thüringischen Landkreis Sonneberg im Norden bis zum Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen im Süden, vom Landkreis Kitzingen im Westen bis zum Landkreis Tirschenreuth im Osten. Landrat Söllner: "Die kulinarische Landkarte der Metropolregion Nürnberg steht für die Vielfalt der Region und eine unvergleichbar hohe Dichte an erstklassigen Regionalprodukten."

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 11. 2019
17:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bereich Hotels Bier Brauereien Brauereimuseen Consumenta Esskultur Gaststätten und Restaurants Kulmbacher Brauerei Kulmbacher Brauerei AG Landräte Ulrich Maly
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Von zahlreichen Ehrengästen, den Büttnern und den Verantwortlichen für die Museen im Mönchshof wurde die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (vorne Mitte) am Donnerstagnachmittag in Kulmbach begrüßt, als das Bayerische Brauereimuseum seinen 25. Geburtstag feierte. Foto: Melitta Burger

19.09.2019

Schaufenster bayerischer Ernährungskultur

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber zeigt sich bei der Jubiläumsfeier im Mönchshof von den Museen begeistert. Sie sieht einen "Modellcharakter über Bayern hinaus". » mehr

Damals waren die firmierten Brauereien Mönchshof und Reichel mit der EKU noch spinnefeind.

28.11.2019

Museum und Kuriositätenkabinett

Das Bayerische Brauereimuseum ist 25 Jahre. Anlass genug, um eine Jubiläumsfestschrift aufzulegen. Entstanden ist ein museales Schaufenster. » mehr

256 regionale Produkte hatte die Jury beim Spezialitätenwettbewerb in Kulmbach zu bewerten. Foto: Werner Reißaus

28.05.2019

Kommt Kulmbach beim Spezialitätenwettbewerb zum Zuge?

Die Kulmbacher Brauerei, die Metzgerei Lauterbach und das Neudrossenfelder Bräuwerck haben sich mit ihren Produkten um den Titel "Unser Original" beworben. Jetzt waltete die Jury ihres Amtes. » mehr

Der bekannte Kulmbacher Gastwirt Günter Limmer ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Foto: Rainer Unger

04.06.2019

Hagleiten-Wirt Günter Limmer ist tot

Der erfolgreiche Kulmbacher Gastronom und einer der bekanntesten Festwirte der Bierwoche starb im Alter von 80 Jahren. Die Betroffenheit ist groß. » mehr

Mit geschultem Blick prüft Diplom-Braumeister Sebastian Hacker, ob das Museumsbier, das aus dem sogenannten Läuterbottich in die Würzpfanne fließt, auch klar genug ist. Dann kommt der Hopfen hinzu. Fotos: Thomas Hampl

14.05.2019

Ein geheimnisvoller Sud

Am Sonntag wird in der Museums-Brauerei im Mönchshof ein ganz spezielles Bier gebraut. Bei freiem Eintritt können die Besucher dem Braumeister über die Schulter schauen. » mehr

Die Gründungsmitglieder zeichnete Vorsitzender Walter Schaller aus. Unser Bild zeigt (von links) Horst Beyer, zweiten Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack, den Vorstandssprecher der Kulmbacher Brauerei, Markus Stodden, Robert Weichart, Iris Schröppel, Walter Schaller, Horst Kneitz und Horst Weiß. Foto: Rainer Unger

22.07.2019

Oldtimer Stammtisch feiert Jubiläum

Ihr Herz gehört historischen Fahrzeugen. An ihrer Liebe für die "Schnauferl" lassen die Mitglieder des OSK immer wieder auch die ganze Bevölkerung teilnehmen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Adventskonzert Dr.-Martin-Luther-Kirche Wüstenselbitz

Adventskonzert Dr.-Martin-Luther-Kirche Wüstenselbitz | 02.12.2019 Wüstenselbitz
» 7 Bilder ansehen

2000er-Party Susi Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 30.11.2019 Weißenstadt
» 49 Bilder ansehen

ERC Bulls Sonthofen - Selber Wölfe

ERC Bulls Sonthofen - Selber Wölfe | 01.12.2019 Sonthofen
» 48 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 11. 2019
17:24 Uhr



^