Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Kulmbach

WGK schickt 30 Kandidaten ins Rennen

Dr. Ralf Hartnack, Stefan Schaffranek und Rainer Ludwig bilden das Führungstrio auf den Stadtrats- und Kreistagslisten. Ziel ist, die WGK-Mandate zumindest zu verteidigen.



Kulmbach - Die Wählergemeinschaft Kulmbach (WGK) hat ihre Mannschaft für die Kommunalwahlen am 15. März nächsten Jahres zusammen. Nachdem sie wie berichtet bereits am Montagabend gemeinsam mit der CSU und der FDP Amtsinhaber Henry Schramm (CSU) erneut zum Oberbürgermeisterkandidaten gekürt hatte, nominierte sie jetzt in der Kommunbräu ihre Bewerber für den Kulmbacher Stadtrat und den Kreistag. Sämtliche 30 Kandidaten, die für den Stadtrat antreten, stehen auch auf der Liste für den Kreistag. Einziger Unterschied ist, dass auf der Kreistagsliste Stefan Schaffranek (Stadtrat Platz zwei) und Rainer Ludwig (Stadtrat Platz drei) die Plätze tauschen. Auf Platz eins beider Listen steht WGK-Vorsitzender, -Stadtratsfraktionsvorsitzender und Zweiter Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack.

Die WGK-Stadtratskandidaten

Folgende 30 Kandidaten stehen

auf der Stadtratsliste:

1. Dr. Ralf Hartnack

2. Stefan Schaffranek

3. Rainer Ludwig

4. Helga Lormes

5. Alexander Meile

6. Anja Gimpel-Henning

7. Siegmund Huhn

8. Dr. Klaus-Hermann Hofmann

9. Rainer Trapper

10. Dr. Johann Hunger

11. Ralf Neuber

12. Jennifer Baumüller

13. Uwe Windisch

14. Elsbeth Oberhammer

15. Jürgen Kolinsky

16. Klaus Konrad

17. Thomas Michel

18. Monika Hoffmann

19. Tanja Schneider

20. Sascha Münch

21. Klaus Werner Knorr

22. Serkan Burçak

23. Klaus Witzgall

24. Anka Lubiato

25. Ludwig Thurn

26. Christoph Hofmann

27. Jürgen Hoffmann

28. Matthias Schmidt

29. Prof. Dr. Thomas Bohrer

30. Barbara Geyer

Die WGK-Kreistagsliste ist identisch. Lediglich Stefan Schaffranek und Rainer Ludwig haben die Listenplätze getauscht.


Ziel ist es Hartnacks Worten zufolge, die aktuell sieben Stadtratsmandate und vier Kreistagsmandate der WGK zumindest zu verteidigen. Dies hält er für realistisch: "Ich denke, wir hinterlassen bei den Bürgern wirklich den Eindruck, dass es uns um Kulmbach geht, und uns unsere Heimatstadt am Herzen liegt." Das habe er immer wieder gespürt, als er gemeinsam mit seinen Kollegen mit Kulmbachern das Gespräch suchte, um Kandidaten für die Kommunalwahlen zu finden. "Das war gar nicht schwierig. Wir haben frühzeitig damit begonnen und jetzt eine Liste zusammenbekommen, die eine bunte Mischung aus jüngeren und erfahrenen Bewerbern bildet, darunter auch acht Frauen. Und wir haben viele Köpfe, die eben wie Johann Hunger als Arzt, Stefan Schaffranek oder Alexander Meile auch anderweitig in der Öffentlichkeit stehen", sagte der WGK-Vorsitzende im Gespräch mit der Frankenpost .

Bei der Nominierungsversammlung richteten sowohl Ralf Hartnack als auch dessen Vorgänger Stefan Schaffranek und Landtagsabgeordneter und FW-Kreisvorsitzender Rainer Ludwig in ihren Reden den Fokus auf die Chancen, die Kulmbach mit dem Uni-Campus bekomme. Damit hängt nach Worten Hartnacks auch Kulmbachs bauliche Entwicklung zusammen. Hier müssten Baulücken geschlossen, aber auch neue Baugebiete ausgewiesen werden, um die Nachfrage nach Wohnraum zu befriedigen. Allgemein sprach er sich dafür aus, den Bauherren Freiraum zu gewähren, was die Gestaltung ihrer Häuser angeht. So dürfe es auch keine Rolle spielen, wenn ein Gebäude mal ein Stockwerk höher gebaut werde als die umliegenden Häuser.

Im Bezug auf die Stadtpolitik lobte der WGK-Vorsitzende die Arbeit von Oberbürgermeister Henry Schramm, der Kulmbach vorangebracht habe. Dazu trage aber auch die WGK seit Jahrzehnten mit Erfolg bei. Sie kümmere sich sowohl um die großen stadtpolitischen Themen, habe aber auch stets ein offenes Ohr für die kleineren Anliegen der Bürger.

Autor
Sabine Emich

Sabine Emich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
17:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauherren Bürger Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU FDP Gebäude Geyen Henry Schramm Häuser Klaus Konrad Klaus Werner Kommunalwahlen Kreistage Stadträte und Gemeinderäte Öffentlichkeit
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Strahlend nach dem überwältigenden Votum: Andrea und Henry Schramm.

05.11.2019

Standing Ovations für Henry Schramm

Einstimmig haben sich CSU, WGK und FDP für ein erneutes Wahlbündnis und einen gemeinsamen Oberbürgermeisterkandidaten ausgesprochen. Der Amtsinhaber erhielt viel Lob für seine Arbeit. » mehr

Bezirksparteitag der Freien Demokraten auf der Plassenburg: Unser Bild zeigt (von links) stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Markus Latta, Landtagsabgeordneten Sebastian Körber, Bundestagsabgeordneten Thomas Hacker, Landtagsabgeordneten und Fraktionsvorsitzenden Martin Hagen, Oberbürgermeister und Bezirkstagspräsident Henry Schramm, stellvertretende Bezirksvorsitzende Luisa Funke-Barjak und Bezirksvorsitzenden Thomas Nagel. Foto: Rei.

28.10.2019

Bezirks-FDP steht zu den Bauern

Die Liberalen befassen sich bei ihrem Bezirksparteitag mit der Landwirtschaftspolitik und der Mobilität im ländlichen Raum. Stolz sind sie auf den Wiedereinzug in den Landtag. » mehr

Mit so viel Resonanz hatten die Veranstalter nicht gerechnet: Mehr als 150 Menschen nahmen an dem zum Teil sehr emotionalen Treffen teil, das trotz des Wetters mehr als eine Stunde lang dauerte.

10.11.2019

Burghaiger protestieren gegen Neubau

Mehr als 150 Menschen kamen trotz strömenden Regens zusammen. Sie sind gegen das Flachdach auf einem geplanten Wohnblock. Verhindern können werden sie es aber nicht. » mehr

Kreisvorsitzende Dagmar Keis-Lechner

15.10.2019

Die neue Rolle der Grünen

Die Grünen sind derzeit bei Wahlen so erfolgreich wie nie und hoffen 2020 auf ein neues Spitzenergebnis. Die Kulmbacher Grünen sind sich einig: Sie halten ihre Partei auch für regierungsfähig. » mehr

Die Ansicht auf die Mälzerei Müller von der Karl-Jung-Straße aus. In der Planung des Rosenheimer Investors soll nur der Darrturm (links) erhalten bleiben. Er steht als einziges Gebäudeteil unter Denkmalschutz. Foto: Gabriele Fölsche

23.07.2019

Streit um alte Mälzerei geht weiter

Die FDP ruft zur Demo auf, die CSU weist alle Vorwürfe zurück. Das Gebäude zu erhalten sei wünschenswert, aber nicht machbar, sagt Dr. Michael Pfitzner. » mehr

Außer Thomas Nagel (FDP) stimmten am Donnerstag alle Stadträte über die Fraktionen hinweg dem Bauantrag eines Investors zu, der in der Pestalozzistraße auf dem Areal der ehemaligen Mälzerei Müller 120 Studentenappartements und 37 Seniorenwohnungen bauen will. Die Visualisierung zeigt, wie das Gebäude aussehen soll, das nächstes Jahr gebaut wird.

18.07.2019

Grünes Licht für Studentenwohnheim

Fast einstimmig spricht sich der Stadtrat für den Abriss der ehemaligen Mälzerei Müller und den Bau von knapp 160 Wohnungen an dieser Stelle aus. 2020 ist Baubeginn. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf Rudolphstein/Bad Lobenstein

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf | 11.11.2019 Rudolphstein/Bad Lobenstein
» 20 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor
Sabine Emich

Sabine Emich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
17:48 Uhr



^