Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHitzewelleMit Video: HöllentalbrückenGerch

Kulmbach

Wenn Kunst "ver.lust.ig" geht

Der Kulmbacher Kunstverein stellt im Thurnauer Töpfermuseum aus. Bei den vielgestaltigen Werken treffen alte Techniken auf eine neue Sicht der Dinge.



"Wildwuchs" ist diese Arbeit mit Textil und Acryl von Claudia Hölzel betitelt.	Fotos: Werner Reißaus
"Wildwuchs" ist diese Arbeit mit Textil und Acryl von Claudia Hölzel betitelt. Fotos: Werner Reißaus   » zu den Bildern

Thurnau - "Ver.lust.ig" - unter diesem Titel hat Thurnaus zweiter Bürgermeister Veit Pöhlmann (FDP) am Kirchweih-Sonntag im Töpfermuseum die 63. Sonderausstellung eröffnet. Gestaltet hat die Schau, die noch bis zum 18. August zu sehen ist, der Kunstverein Kulmbach aus Anlass seines zehnjährigen Bestehens. 22 Künstler stellen in Thurnau ihre Arbeiten aus. Neben Plastiken und Installationen in Ton, Bronze und Porzellan findet der Besucher Radierungen, Zeichnungen und auch textile Arbeiten. Musikalisch begleitet wurde die Vernissage vor rund 40 Besuchern von Michael Burbano.

Veit Pöhlmann versprach, dass die Marktgemeinde Thurnau ein guter Gastgeber für den Kunstverein Kulmbach sein werde und freute sich über das große Echo der Vernissage: "Dass der Kunstverein Kulmbach sein Jubiläum bei uns feiert, das freut mich, denn unser Haus, das Töpfermuseum, ist selbst ein Kunstwerk, dabei auch in der Nachbarschaft zum Töpferhandwerk als Kunsthandwerk." Pöhlmann dankte der Sparkasse Kulmbach-Kronach für die Unterstützung der Ausstellung sowie dem Förderverein Töpfermuseum Thurnau und allen freundlichen Helfern. In die Ausstellung selbst führte Cornelia Morsch, die stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins Kulmbach, ein. Sie gab zu verstehen, dass der Kunstverein 2009 mit dem Ziel gegründet wurde, die kulturelle Identität der Region zu stärken: "Er bietet eine Plattform für kreativen Austausch, Inspiration und fruchtbare Zusammenarbeit." Cornelia Morsch dankte besonders Sandra Peters und ihrem Team für die Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Thurnau und dem Förderverband des Museums. Nicht weniger als 40 Künstler des Vereins hatten Werke zum Thema "Ver.lust.ig" eingereicht. Sie ließen sich von dem Titel der Ausstellung nicht abschrecken, sondern inspirieren.

Cornelia Morsch betonte, dass es eine fünfköpfige Jury schwer hatte, unter den vielen Einsendungen eine Auswahl zu treffen. Als Auswahlkriterium waren alte Techniken vorgegeben, wie unterschiedliche Druckverfahren wie Radierungen. Techniken mit Papier Stoff, Filz, Bronze und Porzellan, was der Thematik des Museums entgegenkommt, wie Morsch feststellte.

Zu sehen sind nun Werke von 22 Künstlerinnen und Künstlern: Bettina Specht, ‚Frithjof Schaebs, Veronika Riedl, Christiana Sieben, Nadine Seeger, Peter Schoppel, Herbert Sax Baerlocher, Heidemarie Schellwanich Fries, Irene Reinhardt, Claudia Hölzel, Karin Drechsler-Ruhmann, Una Haus, Christiane Toewe, Cornelia Morsch, Barbara Mäder-Ruff, Julia Tittmann, Claus Tittmann, Sigrid Frey, Ingrid Wachsmann, Andreas Schobert, Heike Flaschka und Anita Sieber-Hagenbach.

"Ver.lust.ig", das ist ein auf den ersten Blick vielleicht etwas sperriger Titel, wie Cornelia Morsch zu verstehen gab, aber auf den zweiten Blick eröffne er sehr viele Assoziationen und lasse sich auch in Bezug zum Museum setzen. Cornelia Morsch: "Unsere Ausstellung nimmt uns mit auf eine Reise durch die Welt des Verlustes und der Lust, was eben auch lustig sein kann. Lassen sie sich überraschen und wenn sie eine Arbeit beeindruckt oder zum Nachdenken angeregt hat, so wird die Ausstellung für sie sicher nicht zu einem Verlust, sondern zu einem Gewinn."

 

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14 bis 17 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage 11 bis 17 Uhr.

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 05. 2019
18:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausstellungen und Publikumsschauen FDP Feiertage Kunstvereine Marktgemeinden Museen und Galerien Porzellan Radierungen Töpfermuseum Thurnau Vernissagen Zeichnungen
Thurnau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Projektleiterin Claudia Schwarz (Zweite von links) gab Erläuterungen zur Ausstellung. Mit auf dem Bild Vorsitzender Karl-Heinz Greim (links).

26.05.2019

Täuschend echt

Der Kunstverein Kulmbach zegt erneut einen Querschnitt seines Schaffens. Ungewöhnlich sind die Bilder von Jo Niklaus. » mehr

Eine besonders beeindruckende Arbeit stellt die Radierung "Totentanz" dar.

29.04.2019

Vom Reiz des Abgründigen

Der Künstler Stephan Klenner-Otto ist Handwerker und Phantast zugleich. Unter dem Motto "Lebens-Blätter" stellt er jetzt im Himmelkroner Stiftskirchenmuseum aus. » mehr

14 Arbeitsjubilare brachten es auf 385 Jahre im Betrieb Schwender, drei Mitarbeiter wurden in den Ruhestand verabschiedet. Das Bild zeigt die Jubilare gemeinsam mit (in dunklen Anzügen, von links) Thomas Schwender und Christoph Prochota sowie Dipl.-Ing. Hans Schwender, Dr. Christian Schwarz und Bürgermeister Martin Bernreuther. Foto: Werner Reißaus

vor 14 Stunden

Schwender ehrt treue Mitarbeiter

Seit 1701 ist der Name Schwender mit der Marktgemeinde Thurnau verbunden. Die Firma hat sich vor allem in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. » mehr

Bürgermedaillenträger Karl-Heinz Schneider trägt sich ins Goldene Buch des Marktes Thurnau ein, attestiert von Bürgermeister Martin Bernreuther und im Beisein weiterer Ehrengäste.	Foto: Horst Wunner

23.06.2019

Bürgermedaille für Karl-Heinz Schneider

Die Marktgemeinde Thurnau ehrt einen verdienten Banker. Bürgermeister Martin Bernreuther bezeichnet ihn als unternehmerisches Vorbild für den ländlichen Raum. » mehr

Die Ausstellung "Fashion Food" ist aktuell im Cafe Schoberth zu sehen. Unser Bild von der Vernissage zeigt (von links) Manfred Ströhlein, die Mutter des Fotografen, Eva-Maria Bergau, Café-Inhaberin Ingeborg Düreth, stellvertretende Landrätin Christina Flauder und zweiten Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack. Foto: Rainer Unger

12.05.2019

Porträts mit Biss

Wenn Lebensmittel auf Charakterköpfe treffen: Der frühere Kulmbacher Holger Bergau präsentiert im Café Schoberth eigenwillige Fotokreationen. » mehr

"Unverfroren", so lautet der Titel der Winterausstellung des Kulmbacher Kunstvereins. Foto: Werner Reißaus

04.12.2018

Werke, die aus der Reihe tanzen

Ein provokanter Titel: "Unverfroren" heißt die Winterausstellung des Kulmbacher Kunstvereins. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Brunnenfest in Wunsiedel | 22.06.2019 Wunsiedel
» 221 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5 | 23.06.2019 Röslau
» 84 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 05. 2019
18:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".