Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Kulmbach

Zu Fuß lässt sich mehr entdecken

Der Ludwigschorgaster Michael Kraus ist nicht nur begeisterter Sportler, sondern auch Fotograf. Bilder seiner zahlreichen Reisen stellt er jetzt im Klinikum Kulmbach aus.



Eindrücke von zwei Läufen in Kambodscha und Myanmar hat Michael Kraus mit der Kamera festgehalten. Unser Bild von der Vernissage zeigt (von links) Bezirksrat Thomas Nagel, Klinikum-Geschäftsführerin Brigitte Angermann, Landrat Klaus Peter Söllner, Michael Kraus, den Stadtsteinacher Bürgermeister Roland Wolfrum, die Ludwigschorgaster Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani und Silvia Kraus. Foto: Rainer Unger
Eindrücke von zwei Läufen in Kambodscha und Myanmar hat Michael Kraus mit der Kamera festgehalten. Unser Bild von der Vernissage zeigt (von links) Bezirksrat Thomas Nagel, Klinikum-Geschäftsführerin Brigitte Angermann, Landrat Klaus Peter Söllner, Michael Kraus, den Stadtsteinacher Bürgermeister Roland Wolfrum, die Ludwigschorgaster Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani und Silvia Kraus. Foto: Rainer Unger  

Kulmbach - Laufen und fotografieren, das sind die beiden Hobbys von Michael Kraus. Unter seinem Leitspruch "Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen" legte der Ludwigschorgaster bei zwei Reisen nach Myanmar und Kambodscha insgesamt 370 Kilometer zu Fuß zurück. Beeindruckende Bilder von beiden Aufenthalten im Foyer des Klinikums lassen den Betrachter bis zum 17. Februar am Reiz der asiatischen Länder teilhaben.

"Wenn meine Frau Silvia und ich Urlaub machen, dann hat es meist was mit Sport und Abenteuer zu tun", sagte Michael Kraus bei der Vernissage. Es stellt für beide "aktive Erholung" dar, spannende Momente und interessante Begegnungen zu erleben. Unvorhergesehene Ereignisse erfordern ein Improvisieren, der deutsche Perfektionismus muss bei solchen Reisen zu Hause bleiben - das ist der Geist solcher Abenteuerreisen. Wichtig ist für Kraus die Erkenntnis, das Leben einmal aus einem anderen Blickwinkel gesehen zu haben. Aus sportlicher Sicht ist es immer wieder eine Herausforderung, die eigenen Grenzen auszuloten. Wenn man jenseits der physischen und psychischen Grenzen angekommen ist, muss man die Fähigkeit besitzen, die manchmal recht harten Bedingungen mit Geduld ertragen zu können, sonst hat man bei solchen Extremen keine Chance. Wenn man die Fotos betrachtet, erkennt man aber auch, dass er und seine Frau auch die Orte und die Zeit fanden zum "abhängen", fuhr Michael Kraus fort.

Viele Länder hat er bisher "sportlich unter die Füße genommen", erläuterte Kraus. Abseits von den Tourismusströmen führten die Routen oft in die verstecktesten Winkel und in abgeschiedene Dörfer, in denen die Einheimischen einfach und zufrieden leben. Von ihnen wurden sie stets offen und freundlich empfangen. Oft war der Aufenthalt für das Ehepaar eine prägende Zeitreise in die Vergangenheit, in Orte ohne fließendes Wasser und mit schlechter Stromversorgung, mit spärlichen Sanitäranlagen und Betten auf dem Holzboden.

Landrat Klaus Peter Söllner bezeichnete Michael Kraus als einen besonderen Menschen, der über die Landkreisgrenzen hinaus vielen als großartiger Sportler bekannt ist. Als Ausdauersportler besteht er extreme Herausforderungen. Seine Reisen in ferne Länder hält Michael Kraus, der beruflich seit 41 Jahren am Klinikum tätig ist, mit der Kamera fest.

Die Ludwigschorgaster Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani nannte Michael Kraus einen tollen Sportler, der schon auf allen Kontinenten, in zahlreichen Wüsten, im Himalaya und in den Anden, herausragende Leistungen erzielt habe. Das Laufen ermöglicht ihm ein viel intensiveres Erleben, und die Leistung ist nur durch seine mentale Stärke möglich. Mit seiner Kamera habe er dabei besondere Momente, kulturelle Sehenswürdigkeiten und die wunderschöne Landschaft festgehalten.

Autor

Rainer Unger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 01. 2019
16:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abenteuerreisen und Reiseabenteuer Anden Bilder Fotografinnen und Fotografen Kameras und Photoapparate Klinikum Kulmbach Landschaften Michael Kraus Momente Sportler
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gleich acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind am Klinikum seit 25 Jahren beschäftigt. Fotos: Melitta Burger

09.12.2017

Jeder an seinem Platz ein wichtiges Zahnrad

Am Klinikum sind Mitarbeiter oft überdurchschnittlich lang im Dienst. Landrat Söllner zeichnete jetzt langjährige Mitarbeiter aus. Vier Beschäftigte sind 40 Jahre dabei. » mehr

Nach einem Schlaganfall müssen viele Patienten erst mühsam wieder ins Leben zurückfinden. Neben ärztlicher Hilfe und der Betreuung zum Beispiel durch Physiotherapie oder Logopädie hilft vielen Patienten auch das Zusammensein mit Leidensgenossen. Die Kulmbacher Selbsthilfegruppe steht jedem offen, der nach einem Schlaganfall Beistand sucht. Auch Angehörigen stehen die Türen offen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

13.02.2019

Mit Gleichgesinnten Lebensfreude finden

Anita Hofmann leitet die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe in Kulmbach. Einmal im Monat treffen sich die Betroffenen zum Austausch, aber auch um gemeinsam Spaß zu haben. » mehr

06.02.2019

Auto erfasst Seniorin mit Rollator

Eine 87-jährige Fußgängerin hat am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall Verletzungen erlitten. Ein 85-jähriger Autofahrer hatte die Seniorin mit ihrem Rollator übersehen. » mehr

Marie übt einen minimalinvasiven Eingriff - natürlich nur an einem Gerät.

25.01.2019

Pflegenacht stößt auf große Resonanz

Zahlreiche Besucher wollten in die Berufe am Klinikum Kulmbach reinschnuppern. Geschäftsführerin Brigitte Angermann hofft auf mehr Nachwuchs in Pflegeberufen. » mehr

Die Notaufnahme des Klinikums Kulmbach war von Dienstagnachmittag bis Mittwochmittag wegen Überlastung des Krankenhauses dicht. Foto: Gabi Fölsche

23.01.2019

Bayreuth als Retter in Notfällen

Aufgrund von Überlastung ist die Notaufnahme in Kulmbach zwei Tage lang dicht. » mehr

Den geknickten Mast der Verkehrsampel musste die Feuerwehr mit der Flex zu Fall bringen.

16.01.2019

Lkw-Fahrer verliert die Besinnung

Ein Kühltransporter gerät außer Kontrolle, weil dem 30-jährigen Fahrer schwarz vor den Augen wird. Das Fahrzeug kommt von der Straße ab und prallt mit Wucht gegen eine Ampel. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Rainer Unger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 01. 2019
16:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".