Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Kulmbach

Zweit-Test auf Corona negativ

Der Verdacht, dass ein Sparkassen-Mitarbeiter an Covid 19 erkrankt ist, hat sich nicht bestätigt. Nach derzeitigem Stand öffnen alle Bankfilialen am Montag wieder ihre Pforten.



Kulmbach - Bei dem Sparkassen-Mitarbeiter, der wie berichtet positiv auf Corona getestet worden war, ist der Zweit-Test negativ ausgefallen. Das hat die Sparkasse gestern Nachmittag in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Sowohl bei allen angeordneten als auch bei allen freiwilligen Tests im Bereich der Belegschaft der Sparkasse Kulmbach-Kronach gebe es derzeit keinen positiven Fall. Derzeit lägen rund ein Drittel von insgesamt 100 Testergebnissen vor. Die vom Gesundheitsamt angewiesene Quarantänemaßnahme bei den sogenannten Kontaktpersonen-I bleibe nach derzeitigem Stand aber weiterhin gültig. Hiervon betroffen sind rund 30 Mitarbeiter. Nach derzeitigem Stand öffnen ab Montag wieder alle wegen des Corona-Verdachtsfalls vorübergehend geschlossenen Sparkassen-Filialen. Dann nämlich sei zu erwarten, dass alle Testergebnisse vorliegen.

Wie berichtet ist neben dem Corona-Verdachtsfall in der Sparkasse auch noch eine weitere Person aus dem Landkreis Kulmbach positiv auf das Virus getestet worden. Für einen Großteil der in diesem Zusammenhang vom Gesundheitsamt angeordneten Untersuchungen lägen die Ergebnisse bereits vor, sagt ein Sprecher des Landratsamts. 19 Ergebnisse seien demnach negativ. Weitere fünf Personen müssen sich noch gedulden. Deren Ergebnisse werden aber im Laufe des heutigen Freitags erwartet. Was die Ergebnisse der Tests von Kronacher Sparkassen-Angestellten angeht, die in Kronach beim Gesundheitsamt oder bei niedergelassenen Ärzten gemacht wurden, sei das Kulmbacher Gesundheitsamt in Kontakt mit den jeweiligen Stellen. Ergebnisse seien aber noch nicht bekannt. "Wir stehen in engem Kontakt", sagte ein Sprecher des Kulmbacher Landratsamts.

Wie berichtet hatte nach dem zunächst positiven Corona-Befund eines Mitarbeiters die Sparkasse Kulmbach-Kronach am Dienstag ihre Geschäftsstellen am Galgenberg in Kulmbach und in Neudrossenfeld geschlossen. Nachdem aber zahlreiche Kollegen des betroffenen Mannes wegen eines unmittelbaren Kontakts zu ihm in Quarantäne geschickt wurden, legte das Geldinstitut am Mittwoch nach und schloss insgesamt 15 seiner Geschäftsstellen in den Landkreisen Kulmbach und Kronach bis zum heutigen Freitag.

Der betroffene Mitarbeiter hatte zahlreiche Kontakte zu Kollegen, nachdem er erst an einer Schulung und später noch an einer internen Besprechung einer ganzen Gruppe von Kollegen teilgenommen hatte. Aus diesem Grund wurden vom Gesundheitsamt insgesamt rund 30 Personen in Quarantäne geschickt. Sowohl der Beschäftigte der Sparkasse als auch der Mann, der seit Dienstag als infiziert gilt, wiesen kaum Symptome auf. sam/mbu

Autor

Melitta Burger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 07. 2020
17:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Coronavirus Covid-19 Infektionskrankheiten Mitarbeiter und Personal Quarantäne Ärzte
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Fahnen wehen vor der Sparkassen-Geschäftsstelle in Neudrossenfeld, die Filiale bietet derzeit aber nur den Service ihrer Automaten. Aufgrund eines Corona-Falls wurden am Dienstag sowohl die Geschäftsstelle in Neudrossenfeld als auch die am Galgenberg in Kulmbach vorsorglich geschlossen. Am Mittwoch entschloss sich die Sparkasse, insgesamt 15 Filialen bis 31. Juli zu schließen. Telefonisch oder per E-Mail seien die Mitarbeiter aber weiterhin erreichbar, heißt es aus der Sparkasse. Wer in Quarantäne ist, arbeite von zu Hause aus. Fotos: Melitta Burger

29.07.2020

Corona: Sparkasse schließt 15 Filialen

Zwei neue Fälle gibt es im Kreis Kulmbach. Einer der Betroffenen arbeitet bei der Sparkasse. Die musste nun in Kulmbach und Kronach rund 30 Mitarbeiter in Quarantäne schicken. » mehr

Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch

vor 54 Minuten

Weiterer Corona-Fall im Landkreis Kulmbach

An diesem Freitag wurde nach Mitteilung des Landratsamtes ein weiterer positiver Corona-virus-Fall im Landkreis Kulmbach bestätigt: Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen beträgt zum jetzigen Zeitpunkt 25... » mehr

Möglichst viele Tests: Das war in Kulmbach von Anfang an das Konzept während der Corona-Pandemie. Sogar eine mobile Teststelle hatte der Landkreis eingerichtet. Fotos: Melitta Burger

10.08.2020

"Furcht, nicht Angst ist angebracht"

Dr. Dieter Weiss hat wegen Corona seinen Ruhestand unterbrochen und im Kulmbacher Gesundheitsamt mitgeholfen. Er lobt das bisherige Schutzkonzept ausdrücklich. » mehr

Für alle Pflicht: Den Mund-Nasenschutz müssen Bewohner von Seniorenheimen und Besucher ebenso tragen wie die Pflegekräfte. Foto: Archiv/dpa

03.08.2020

Erschwerter Alltag im Heim

Senioreneinrichtungen melden keine Corona- Infizierten unter ihren Bewohnern. Für die Mitarbeiter wird die Arbeit allerdings immer aufwendiger. » mehr

Im Kulmbacher E-Center bringt ein Arbeiter an der Kasse eine Plexiglasscheibe an. Sie soll die Kunden auf Abstand halten und die Kassiererin vor dem Corona-Virus schützen.	Foto: Stefan Linß

20.03.2020

Mehr Sicherheit im Supermarkt

Zum Schutz vor dem Corona- Virus rüstet der Lebensmittelhandel auf. Das Kulmbacher E-Center installiert Plexiglasscheiben an den Kassen. » mehr

Die Fahnen wehen vor der Sparkassen-Geschäftsstelle in Neudrossenfeld, die Filiale bietet derzeit aber nur den Service ihrer Automaten. Aufgrund eines Corona-Falls wurden am Dienstag sowohl die Geschäftsstelle in Neudrossenfeld als auch die am Galgenberg in Kulmbach vorsorglich geschlossen. Am Mittwoch entschloss sich die Sparkasse, insgesamt 15 Filialen bis 31. Juli zu schließen. Telefonisch oder per E-Mail seien die Mitarbeiter aber weiterhin erreichbar, heißt es aus der Sparkasse. Wer in Quarantäne ist, arbeite von zu Hause aus. Fotos: Melitta Burger

07.08.2020

"Corona-Causa Sparkasse" ist abgeschlossen

Mit dem Freitag endete für alle Kontaktpersonen der Kategorie I, die im Zusammenhang mit einem positiven Corona-Test eines Sparkassen-Mitarbeiters in Quarantäne mussten, die Zeit der häuslichen Isolation. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Radtour in der Fränkischen Schweiz

Radtour in der Fränkischen Schweiz | 14.08.2020 Fränkische Schweiz
» 5 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Melitta Burger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 07. 2020
17:34 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.