Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernHof-GalerieBilder vom WochenendeKinderfilmfestBlitzerwarner

Kulmbach

"die 3" feiern zehnten Geburtstag

Die Stimmungsband mit zwei Neuensorgern und einem Kupferberger ist heute bundesweit gefragt. Ihren Fans vor Ort bleibt sie bei Faschingsfeiern und diversen anderen Veranstaltungen dennoch treu.



fpks_AM_diedrei_061110
Sorgen auch bei klirrender Kälte für heiße Rhythmen: "die 3" mit (von links) Matthias Schramm, Volker Matysiak und Matthias Than bei ihrem Auftritt zum Stadtsteinacher Narrentreiben. Foto: Wulf   Foto:  

Neuensorg - Es war der 8. Februar 2000, als Volker Matysiak aus Kupferberg, Matthias Schramm und Matthias Than aus Neuensorg im TSV-Sportheim in Kulmbach zum ersten Mal gemeinsam musizierten. Anschließend ging's in die Steinachtalhalle auf den Fasching der Feuerwehr, und in den Morgenstunden fiel in der Bar der Entschluss, eine Band zu gründen. Es war die Geburtsstunde von "nimm 3" - der Bandname musste aber zwei Jahre später aus rechtlichen Gründen auf "die 3" verändert werden. Die drei, von Beruf allesamt Postler, werden damals noch keinen Gedanken daran verschwendet haben, dass sie heute - zehn Jahre später - bundesweit als Stimmungsband und auch bei Fernsehauftritten gefragt sind, ja auch zu Gastspielen, selbst in Prag, verpflichtet werden.

Zwei der drei Mannen waren schon vorher aktiv im Musikgeschäft tätig. Der heutige 47-jährige Gitarrist Volker Matysiak war 1992 Mitbegründer der Band "Funny Hill" und gehörte 1997/98 der Gruppe "People Presidents" aus Redwitz an.

50 Titel innerhalb eines Vierteljahres eingeübt

Der 44-jährige Matthias Than spielte vorher 15 Jahre im Duo "Die Muntermacher". Matthias Schramm (36 Jahre) war Neuling in der Musikszene und spielte, wie Than, Keyboard und Akkordeon. Singen konnten sie alle drei und tun es noch heute. Ihren Probenraum fanden "die 3" im ersten Stock des alten Schulhauses in Neuensorg. Aus dem Nichts heraus übten sie in nur etwas mehr als drei Monaten ein Komplettprogramm mit fast 50 Titeln ein. Es hagelte von Beginn an Anfragen zu Auftritten, und der Terminkalender ist auch heute noch eng gestrickt.

"Unseren ersten Auftritt hatten wir am 1. Juni 2000. Zum Frühschoppen servierten wir 'Musik die schmeckt' im ,Little Texas" in Bad Berneck". In Berneck war die Nervosität noch groß, dass ja alles klappt. Am Nachmittag spielten wir zur Heimpremiere beim Gartenfest der Feuerwehr Neuensorg, da waren wir drei schon die Ruhe selbst", erzählt Matthias Than beim Blättern in den Annalen der Band.

Im Juli 2002 landeten "die 3" ihren ersten großen Hit mit "Mein Engel aus dem Frankenwald". Volker Matysiak zeichnete für die Melodie und den Text verantwortlich, Matthias Than und Matthias Schramm brachten mit ihrem musikalischen Arrangement "Würze" in die Sache. "Das Lied kam einfach an und fand eine Riesenresonanz im hiesigen Raum. Wir waren damit vor acht Jahren wochenlang die Nummer eins bei Radio Plassenburg. Auch im ,Schlagerhimmel' von Radio Bremen belegten wir damit Spitzenpositionen", erzählt Matysiak. Über "die 3"-Webseite wurde dann Uwe Scheibe vom Fernsehsender OK Bremen mit dem "Musikexpress" auf die Band aufmerksam und lud sie zur längsten Musik-Livesendung - die 24-Stunden dauerte - Ende November 2002 in die Hansestadt ein. Weit über 115 Interpreten und Gruppen waren zu dem Guinnessbuch-Auftritt aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Frankreich angereist.

Gemeinsam mit Andrea Berg auf der Bühne

"Und dann der Clou. Im Finale standen wir zusammen mit dem heutigen Schlagerstar Andrea Berg auf der Bühne, die ihr Lied ,Du hast mich tausendmal betrogen' vorstellte. Wir sangen unseren ,Engel aus dem Frankenwald' und den neuesten Song ,Nur mit dir'. Beide Titel kamen super an und bescherten uns jede Menge weiterer Einladungen", blickt der Kupferberger auf die Anfangserfolge zurück.

Seit vier Jahren sind "die 3" Stammgast beim Oktoberfest in Winterberg im Hochsauerland. Sehr gefragt ist die Band auch im Steigerwald, wo sie immer zur Kerwa aufspielt. Beim Gundlitzer Gaaßmooßfest traten "die 3" in die Fußstapfen von "Radspitz" und sind seit drei Jahren die Stimmungsmacher. Beim Betriebsausflug der Sparkasse Kulmbach-Kronach im April dieses Jahres fuhr die Band auf Order von Peter Sandler selbst nach Prag, um den Mitarbeitern einen stimmungsvollen Abend zu garantieren. Nicht wegzudenken sind die Postler bei Festen der Kulmbacher Brauerei, dem Altstadtfest, dem Blütentanz des 1. FC Kupferberg und vielen Faschingstänzen der Region. Sehr treu sind "die 3" im zurückliegenden Jahrzehnt dem Neuensorger Fasching, der von den Fußballern und der Feuerwehr alljährlich gemeinsam organisiert wird. Die Band spielt ihn ohne Unterbrechung bis heute und sorgt immer für ein volles Haus.



Die große Party steigt in Grafengehaig

"Am Samstag, den 4. Dezember wollen wir den zehnten Geburtstag der Band "die 3" zusammen mit unseren Fans gebührend feiern", sagt Volker Mathysiak. Dazu eingeladen haben sie auch 70 Veranstalter von Events, bei denen die Musiker im zurückliegenden Jahrzehnt ihre Auftritte hatten. Los geht's am 3. Dezember um 20 Uhr in der Frankenwaldhalle in Grafengehaig. Als Stargast kommt Mäc Härder, der König von Franken, der aus dem Bayerischen Fernsehen bekannt ist. Weitere Mitwirkende sind der Kulmbacher Büttnerverein mit seinem Büttnertanz, das Männerballett des SV Grafengehaig sowie die Tanzgruppen "GrabisKu" und "No Name" des RSC Marktleugast.

Autor

Von Klaus-Peter Wulf
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2010
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andrea Berg FC Kupferberg Fans Geburtstage Karneval Musikgruppen und Bands Plassenburg Radio Bremen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Norbert Neugirg und die Altneihauser Feierwehrkapell’n sind am 18. Juli 2020 zu Gast beim Plassenburg Open-Air in Kulmbach.

11.07.2019

Die "Altneihauser" kommen nach Kulmbach

Die Blasmusiker aus der Oberpfalz bestreiten nächstes Jahr das erste Plassenburg-Open-Air. Der Ticketverkauf beginnt am Samstag. » mehr

Mit einer Unterschriftenaktion kämpfen (von links) Monika und Heinz Hildner und Marga Müller für den Erhalt des "Frühschoppens" mit Rainer Ludwig. Mit einem Glas Sekt stießen sie auf den Erfolg ihrer Initiative an. Foto: Rainer Unger

13.05.2019

"Schlagersendung darf nicht sterben"

Die Kulmbacher Marga Müller sowie Monika und Heinz Hildner haben eine Unterschriftenaktion gestartet. Sie wollen den "Frühschoppen" mit Rainer Ludwig retten. » mehr

Mit dem begehrten Fairnesspokal, der seit 1957 jedes Jahr vergeben wird, wurde für 2019 Sebastian Holhut ausgezeichnet. Unser Bild zeigt (von links) Trainer Alexander Weber, Bastian Müller, der 2018 den Fairnesspokal erhielt, den Vorsitzenden des FC Ludwigschorgast, Andreas Vogler, Sebastian Holhut, zweiten FCK-Vorsitzenden Jürgen Holhut und Vorsitzender Stefan Holhut. Foto: Klaus-Peter Wulf

02.01.2020

Spielgemeinschaft bewährt sich

Die Fußballer der SG Kupferberg-Ludwigschorgast haben einen guten Start hingelegt. In diesem Jahr will der FC den geplanten Kunstrasenplatz bauen. » mehr

Die stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Doris Leithner-Bisani gratulierte dem Kupferberger Bürgermeisterkandidaten Karl Schott zur Nominierung. Unser Bild zeigt (von links) stellvertretenden Ortsvorsitzenden Reinhard Holhut, stellvertretende Kreisvorsitzende Doris Leithner-Bisani, Kupferbergs CSU- Ortsvorsitzenden Herbert Opel, Karl Schott und die stellvertretenden Ortsvorsitzenden Michael Hain und Marcus Ott. Foto: Klaus-Peter Wulf

13.12.2019

Karl Schott will es wissen

Die Kupferberger CSU nominiert ihn zum Bürgermeisterkandidaten. 24 Frauen und Männer streben Mandat im Stadtrat an. » mehr

Die Unabhängigen Kupferberger Wähler (UKW) kürten Harald Michel zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. Unser Bild zeigt (von links) stellvertretenden Bürgermeister und Schriftführer Werner Stapf, stellvertretende Vorsitzende Ilona Pöhlmann, Stadtrat Harald Will, den Bürgermeisterkandidaten Harald Michel, UKW-Vorsitzenden und Stadtrat Bernd Stocker, Bürgermeister Alfred Kolenda sowie stellvertretenden Vorsitzenden Dietmar Karger.

26.11.2019

Harald Michel will es wissen

Die UKW nominiert den 64-jährigen Kupferberger als Bürgermeisterkandidaten seiner Heimatstadt. Schwerpunkte setzen will er in der Weiterentwicklung der Infrastruktur. » mehr

Ein Hingucker: Die FG Hollaria Augsburg mit ihrem farbenfrohen Schautanz "Meeresklänge".

12.01.2020

Eine multiregionale Fastnacht

Fünf Stunden lang steppte in der Kulmbacher Stadthalle der Faschingsbär. Der Mainleuser Carnevals Club hat die Prunksitzungen in der Stadt gekonnt wieder mit Leben erfüllt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw-Bergung auf der A9 bei Münchberg

Lkw-Bergung auf der A9 | 28.01.2020
» 66 Bilder ansehen

Tina Turner Show - Simply the Best

Tina Turner Show - Simply the Best | 27.01.2020 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen

Selber Wölfe - EV Füssen | 26.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Von Klaus-Peter Wulf

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2010
00:00 Uhr



^