Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Frage des Tages

Post von der Leseranwältin

Klarname und Privatsphäre

Eine Dame schreibt uns: "Als jahrzehntelange Zeitungsleserin fällt mir in letzter Zeit immer wieder auf, dass in Berichten über Gerichtsverfahren die Namen der Beschuldigten meistens abgekürzt, bei einigen Betroffenen aber voll ausgeschrieben werden."



Das verwundert sie und deshalb möchte sie wissen: "Können Sie mir bitte erklären, warum das einmal so und dann wieder anders gehandhabt wird?"

Der Bitte kommen wir sehr gerne nach. Grundsätzlich gilt: Bei einer identifizierenden Berichterstattung, und dazu gehört nun mal der volle Name etwa eines Verdächtigen oder Angeklagten, muss das Informationsinteresse der Öffentlichkeit die schutzwürdigen Interessen von Betroffenen überwiegen. Privatsphäre ist ein achtbares Gut.

In den "Publizistischen Grundsätzen", denen sich unsere Zeitung verpflichtet sieht, heißt es dazu: "Bei der Abwägung sind insbesondere zu berücksichtigen: die Intensität des Tatverdachts, die Schwere des Vorwurfs, der Verfahrensstand, der Bekanntheitsgrad des Verdächtigen oder Täters, das frühere Verhalten des Verdächtigen oder Täters und die Intensität, mit der er die Öffentlichkeit sucht." Das bedeutet natürlich auch, dass eine Person der Zeitgeschichte - und dazu gehört unter Umständen auch jemand, der nur in der Region bekannt ist -, eher mit der Nennung seines vollen Namens rechnen muss als "Otto Normalverbraucher" und "Lieschen Müller". Völlig vom Pressekodex gedeckt wären etwa die Namensnennung des Co-Piloten der Germanwings-Maschine, der 150 Menschen mit in den Tod riss, oder des Mannes, der beschuldigt wird, auf dem Campingplatz von Lüdge jahrelang Kinder missbraucht zu haben.

Besonders schützenswert ist jemand, der zum Opfer geworden ist. Dessen Identität ist für das Verständnis eines Unglücks oder eines Tathergangs zumeist völlig unerheblich. K. D.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 06. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angeklagte Berichte Gerichtsprozesse und Gerichtsverfahren Kinder und Jugendliche Kindesmissbrauch Tatverdacht Verbrecher und Kriminelle Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Abgesperrt

04.07.2019

Irrtum aus den "1980ern"

Ein Leser schreibt an unsere Redaktion und bezieht sich auf den Artikel "Seehofer nennt Mord an Lübcke ‚schockierend‘". Dieser war am 19. Juni in unserer Zeitung zu lesen. » mehr

Von Kerstin Dolde

Aktualisiert am 07.06.2019

Keine Bühne für den Täter

Immer wieder treffen sich die Mitglieder der Ausschüsse des Deutschen Presserats und arbeiten sich durch die Stapel von Beschwerden, die dem Gremium zugegangen sind. » mehr

Wenn es nach der IHK Oberfranken geht, gehören Funklöcher bald der Vergangenheit an - ein Förderprogramm des Freistaats soll Abhilfe schaffen.

09.05.2019

Land der Funklöcher

Deutschlands digitale Infrastruktur habe im Jahr 2019 "Defizite, wie es schlimmer nicht geht", las jüngst Adidas-Vorstandsvorsitzender Kasper Rorsted der Kanzlerin via Zeitung "Die Welt" die Leviten. » mehr

Von Kerstin Dolde

01.03.2019

Im Sinne der Öffentlichkeit

Eine wichtige Entscheidung im Sinne der Pressefreiheit: Das Verteidigungsministerium muss Auszüge aus 70 Personalakten der Bundeswehr, die einen Bezug zum NSU-Terroristen Uwe Mundlos haben, an den Springer-Verlag herausg... » mehr

Protest

19.02.2019

Ins Gefängnis

Führende Ex-Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Zeitung "Cumhuriyet" müssen nach einem gescheiterten Berufungsverfahren ins Gefängnis. » mehr

Seit 2007 erhalten junge Familien in Wunsiedel ein Baukindergeld. Dieses kann sich die Stadt derzeit nicht mehr leisten. 	Foto: Hirschmann

08.05.2019

Die Sache mit dem Kindergeld

Eltern können für minderjährige Kinder Kindergeld erhalten. Unter bestimmten Voraussetzungen ist das auch für volljährige Kinder möglich. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Hof unter Brücke stecken Hof

Lkw bleibt in Hof unter Brücke stecken | 23.08.2019 Hof
» 16 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf | 23.08.2019 Hof
» 38 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 06. 2019
00:00 Uhr



^