Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Auf ein Wort

Auf ein Wort

Schlagzeilen um jeden Preis

Es ist ein Fall, den man sich gar nicht schlimmer vorstellen könnte: In Solingen steht eine Mutter in Verdacht, fünf ihrer Kinder getötet zu haben. Ein Suizidversuch scheitert - und der einzige überlebende Sohn, ein Elfjähriger, bekommt vieles davon mit.



Und weil sich der Junge in seiner Not mitteilen will, sucht er den Kontakt zu ihm nahestehenden Personen. Doch diese Unterhaltung bleibt nicht im Bereich der Privatsphäre, vielmehr werden Telefon- oder Briefgeheimnis gebrochen. Der private Chat findet sich auf der Online-Plattform einer großen deutschen Boulevard-Zeitung sowie bei RTL wieder. Beide Medien zitieren aus den privaten Whatsapp-Nachrichten des Jungen. Und nicht nur das: Bild.de zeigt zudem unverpixelte Bilder des zwölfjährigen Freundes des Opfers. Ein unglaublicher Vorgang, ein Medien-Skandal dazu.

Das Netz reagiert: Ein wahrer Shitstorm bricht im Internet und vor allem via Twitter los. Es hagelt Kritik und Beschimpfungen. In der Tat hat der Boulevard mal wieder die Regeln des Pressekodex ignoriert. In der Richtlinie 4.2 wird "besondere Zurückhaltung" eingefordert, wenn es um schutzbedürftige Personen geht. Dazu gehören Kinder und Jugendliche, aber auch Menschen in seelischen Ausnahmesituationen. Das alles trifft bei dem Elfjährigen zu. Er hat Opferschutz zu erwarten, nicht das sensationsheischende Breittreten in der Öffentlichkeit. Das ist ethisch nicht in Ordnung.

Das Boulevard-Blatt reagiert darauf: Der Bericht über die Whatsapp-Nachrichten wird modifiziert. Die Geschichte habe RTL aufgebracht, heißt es aus dem Hause Springer. "Bild" habe "diese mit dem ausdrücklichen Einverständnis und Entscheidung der Mutter, wie auch in dem Beitrag explizit dokumentiert, ebenfalls übernommen, was wir bedauern", teilte die Zeitung am Montag auf Anfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) in Berlin mit. Seitens RTL teilt demnach ein Sendersprecher mit, sein Haus bedauere, "dass in einer ersten Fassung direkt aus einer Text-Nachricht des Jungen zitiert wurde".

Beim deutschen Presserat gingen inzwischen zig Beschwerden ein. Eine öffentliche Rüge ist "Bild" vermutlich ziemlich sicher. Doch erfahrungsgemäß verpfuffen diese im Hause Springer fast ohne Wirkung. Für RTL ist der Presserat indes gar nicht zuständig: Er kümmert sich um Verlage, nicht um private oder sonstige TV-Sender. Kerstin Dolde

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2020
20:12 Uhr

Aktualisiert am:
07. 09. 2020
20:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berichte Chat Internet Kinder und Jugendliche Medien und Internet RTL Television Twitter Verlagshäuser Zeitungen Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Abstrich für Corona-Test

21.08.2020

Weder Absprache noch Verschwörung

Die Statistiken, die die Infektionszahlen betreffen, sind bei unseren Leserinnen und Lesern sehr gefragt. Auf unseren Plattformen im Internet werden sie stets heftig diskutiert. » mehr

Gebrauchtes Smartphone

06.03.2020

Die Sache mit der Bezahlschranke

Im Internet hat sich eine Gratis-Kultur entwickelt, die nicht nachvollziehbar ist. So ärgert sich ein User in einem Post, dass ein Artikel, für den er sich interessiert, nicht kostenfrei erhältlich ist. Immerhin gehe es ... » mehr

Klima-Demo in Selb Selb

23.09.2019

Eine Demo und die Folgen

Eltern, die mit ihren Kindern zur Klima-Demo unterwegs waren, melden sich in der Redaktion. Sie beziehen sich auf die Berichterstattung in der Zeitung und die Fotos im Internet. » mehr

Bewerbungsunterlagen

19.06.2020

Die Sache mit der Bewerbung

Was weiß der Arbeitgeber schon über mich, wenn ich zum Vorstellungsgespräch komme? Welche Informationen kann ein Arbeitgeber über mich im Netz finden? Bewerberinnen und Bewerber sind dazu angehalten, das gewissenhaft zu ... » mehr

Frankenpost gewinnt Medienpreis

17.07.2020

Dichtung und Wahrheit

Wenn die Corona-Zeit etwas Gutes hervorgebracht hat, dann gehört die verstärkte Medien-Nutzung definitiv dazu. Gerade in der heißen Phase des Lockdowns schnellten die Klickzahlen nach oben. » mehr

Zeitungen

28.05.2020

Steigendes Interesse an Information

Die Corona-Pandemie bringt viele Herausforderungen mit sich. Auch die Medienlandschaft wird tüchtig durchgerüttelt. Bayerns Zeitungsverleger bezeichnen Corona als die "größte wirtschaftliche Herausforderung der Nachkrieg... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Filmtage Samstag

Hofer Filmtage - Samstag | 24.10.2020 Hof
» 36 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. Selb

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. | 23.10.2020 Selb
» 47 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2020
20:12 Uhr

Aktualisiert am:
07. 09. 2020
20:12 Uhr



^