Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Marktredwitz

600 Pflanzenarten im Garten

Bis zu 5000 Menschen besuchen jedes Jahr den Resl-Garten in Konnersreuth. Das Areal ist 1100 Quadratmeter groß.



Ausschließlich ehrenamtlich arbeitende Helfer pflegen und hegen den 1100 Quadratmeter großen Reslgarten in Konnersreuth. Foto: Josef Rosner
Ausschließlich ehrenamtlich arbeitende Helfer pflegen und hegen den 1100 Quadratmeter großen Reslgarten in Konnersreuth. Foto: Josef Rosner  

Konnersreuth - Noch nichts von seiner großen Anziehungskraft hat der Reslgarten in der Waldsassener Straße in Konnersreuth verloren. Laut Barbara Wenisch, die mit bis zu 40 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die Gartenanlage betreut, kommen noch immer jährlich zwischen 4000 bis 5000 Menschen in den weithin bekannten Garten. Täglich, so Barbara Wenisch, sind 25 bis 30 Gäste anzutreffen und dies bei jedem Wetter. Noch bis einschließlich 3. Oktober hat der knapp 1100 Quadratmeter große Garten bei freiem Eintritt täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Freier Eintritt

Der Reslgarten in der Waldsassener Straße in Konnersreuth ist täglich von Mai bis Anfang Oktober in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die riesige Gartenanlage ist frei.


Das Besondere am Reslgarten ist, dass die Betreuung ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis erfolgt. Der Garten hat täglich seit 1. Mai geöffnet, alle zwei Stunden wechselt die Betreuung. Gäste aus aller Welt haben mittlerweile die Gartenanlage besucht. Erstaunt vernehmen sie immer, dass die Betreuung ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis erfolgt. Oft kopfschüttelnd, aber immer anerkennend nehmen sie dies zur Kenntnis. Mit einem Grillabend dankte der Obst- und Gartenbauverein den treuen Helfern, von denen viele seit Beginn an dabei sind.

Eröffnet wurde die Gartenanlage im Jahr 2006, als der Reslgarten eine offizielle Außenstelle der Marktredwitzer Landesgartenschau war. Heuer, im vierzehnten Jahr des Bestehens, hat der Reslgarten noch immer eine hohe Anziehungskraft. Viele der Gäste kommen mehrmals im Jahr, um ihn zu besuchen. Doch beim Blick in die Gästebücher fällt auf, welche internationale Besucher hier schon anwesend waren. Gäste aus Tschechien, Österreich, Italien, USA, Afrika und viele andere mehr haben sich verewigt. Bisher prominentester Gast war der ehemalige Kölner Kardinal Joachim Meißner, der im September 2016 als Privatmensch den Garten besuchte. Die Besucher tragen sich oft ins Gästebuch ein, viele mit ganz privaten Wünschen und Bitten. Aber immer dankbar, so ein Erlebnis im Grünen genießen zu dürfen. In diesem Jahr kamen Besucher aus dem italienischen Verona, die nur wegen des Reslgartens nach Deutschland kamen. Am Morgen sind die Gäste aus Italien nach Nürnberg geflogen und am Abend wieder zurück - einziges Ziel war Konnersreuth.

Viele der Besucher fragen immer ganz erstaunt, ob der Garten wirklich zu Lebzeiten der Resl so aussah. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter, die mittlerweile sehr erfahren im Umgang mit Gästen sind, geben immer die gleiche Antwort: "Ja, er wurde originalgetreu wie zu Lebzeiten der Resl nachgebaut". Heute können dort bis zu 600 verschiedene Blumen und Pflanzen bewundert werden. Verwendet wird der Blumen- und Kräuterschmuck für die Ausschmückung der Pfarrkirche, oder für den Kräuterbüschelverkauf an Maria Himmelfahrt. Von den Früchten der Bäume in der Gartenanlage wird Gelee oder Apfelsaft hergestellt. Imker Michael Weiß hat einen eigenen Bienenstand im Garten aufgebaut und erntet so exklusiven Honig aus dem Reslgarten.

Barbara Wenisch hofft, dass die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer noch lange dabei bleiben und es so möglich machen, den Reslgarten originalgetreu zu erhalten. "Mein Dank gilt besonders den Pflegerinnen der Blumen- und Kräuterbeete, dem Aufsichtspersonal und allen Ehrenamtlichen, ohne die das nicht möglich wäre."

Autor

Josef Rosner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 09. 2019
17:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blumen Bäume Gartenanlagen Gärten Honig Imker Kräuterbeete Michael Weiß Obst Obst- und Gartenbauvereine Pflanzen und Pflanzenwelt
Konnersreuth
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Besucherzahlen waren überschaubar. So wollte auch der Weintrauben-Berg nicht so recht kleiner werden. Einen wahren Ansturm erlebte dagegen der Media Markt. Fotos: David Trott (2)/Michael Meier (1)

25.08.2019

Badewetter schmälert Marktvergnügen

Wolkenloser Himmel und 30 Grad Celsius locken am Sonntag viele Gäste in die Freibäder. Beim Bartholomäusmarkt sind die Besucherzahlen hingegen überschaubar. » mehr

Ein Vorteil der Tanne ist, dass sie als sogenannter Pfahlwurzler auch aus tieferen Erdschichten Wasser ziehen kann. Foto: Norbert Grüner

26.08.2019

Tanne als Fichtenersatz im Steinwald?

Der Wald ist angesichts des Klimawandels bedroht. Was man im Steinwald dagegen tut, zeigt eine Exkursion mit Revierförster Wolfgang Schödel. » mehr

Angeregte fachliche Diskussion zwischen Architekt Gerhard Plaß (links) und Kreisheimatpflegerin Maria-Magdalena Stöckert. Foto: Josef Rosner

03.11.2019

Schmuckstück mit ganz viel Charme

Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl zeigt sich vom Informations- und Begegnungszentrum Schafferhof begeistert. Die Einweihung ist für Herbst 2020 geplant. » mehr

Startenor Volker Bengl und seine Schwester Ulrike Machill-Bengl bekamen für ihre Darbietungen in Konnersreuth stehende Ovationen.	Foto: jr

25.09.2019

Startenor singt für das Resl-Haus

Volker Bengl gestaltet mit seiner Schwester in Konnersreuth ein gefeiertes Benefizkonzert. 1400 Euro kommen zusammen. » mehr

Reh bedient sich am Geranien-Buffet

23.08.2018

Reh bedient sich am Geranien-Buffet

Steht ein Reh im Garten und frisst: Über einen sehr seltenen, aber umso entzückenderen Gast freuen sich Renate und Werner Schübel aus Groschlattengrün in diesen Tagen - auch wenn sich das Reh an den Blumen im Garten gütl... » mehr

Tom Wenisch hat ein Leben gerettet, da er seine Stammzellen gespendet hat.

20.08.2019

VGF-Volleyballer rettet Leben

Tom Wenisch hat Stammzellen gespendet. Mittlerweile weiß er auch, welche Nationalität sein genetischer Zwilling hat. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Josef Rosner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 09. 2019
17:32 Uhr



^