Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Marktredwitz

Amtsbote geht in den Ruhestand

Nach 38 Jahren nimmt Guido Zimmerer Abschied von seinem Arbeitsplatz im Waldershofer Rathaus. Er ist einer der letzten seiner Zunft.



Der geschäftsführende Beamte Christoph Haberkorn, Kollegin Trixi Fux und Bürgermeisterin Friederike Sonnemann wünschten dem "einmaligen" Amtsboten Guido Zimmerer (Zweiter von rechts) viel Spaß im Ruhestand. Foto: OZ
Der geschäftsführende Beamte Christoph Haberkorn, Kollegin Trixi Fux und Bürgermeisterin Friederike Sonnemann wünschten dem "einmaligen" Amtsboten Guido Zimmerer (Zweiter von rechts) viel Spaß im Ruhestand. Foto: OZ  

Waldershof - Die Zeit des Amtsboten im Rathaus gehört seit Mittwoch der Vergangenheit an. Nach 38 Jahren geht Guido Zimmerer zum 1. Juli in den wohlverdienten Ruhestand und genießt bis dahin seinen Resturlaub. Zu seiner Verabschiedung trafen sich alle Rathausmitarbeiter im Sitzungssaal, um mit "ihrem Guido" auf den neuen Lebensabschnitt anzustoßen.

Bürgermeisterin Friederike Sonnemann dankte dem scheidenden Amtsboten für seine Mitarbeit und wünschte für die Zukunft viel Glück und Gesundheit. Allerdings musste der Amtsbote vorher noch einige Quizfragen beantworten. Dabei ging es vor allem um die Dienstautos in den zurückliegenden 38 Jahren. Und hier kamen die Antworten zum Fabrikat und zur Farbe der fahrbaren Untersätze wie aus der Pistole geschossen. Los ging es mit einem Peugeot, es folgten drei Fiestas, ein Corsa und zwei E-Autos.

Und die Frage von Christoph Haberkorn, dem geschäftsführenden Beamten, nach dem gemeinsamen Merkmal aller Dienstwagen, war schnell beantwortet: "Der Guido hat sie alle angeschrammt." Als Beispiel nannte Haberkorn den "Unfall" mit der Biotonne am Rathausplatz. Hier merkte der Amtsbote damals kurz und bündig an. "Die stand doch gestern noch nicht an diesem Platz." Eines wird in der kleine Feierstunde schnell klar: Die Mitarbeiter werden "ihren Guido" in Zukunft vermissen. Trixi Fux, der dienstälteste Mitarbeiterin im Rathaus, war es vorbehalten, in Reimform das Arbeitslebens des Amtsboten Revue passieren zu lassen: "Er ist bekannt im ganzen Land, von allen Bürgern ,unser Guido’ genannt. Amtsbote in Waldershof ist seine Leidenschaft."

Und weiter reimt die Kollegin: "An jedem Tag seine erste Tat ist eine gemütliche Dienstwagen-Fahrt. Zum Postamt muss er früh am Morgen, für den Rest der Crew die Arbeit besorgen. Ist mal eine Sitzung, hat Guido nichts zu lachen, muss er am Freitag bis drei Uhr noch Anschläge machen."

Und seit gefühlten fünf Jahren verkündete Guido Zimmerer, dass er in Rente geht. Und Trixi Fux hat dazu für die Verabschiedung notiert: "Ich glaub, ich geh in Rente, gibt er täglich bekannt, ist sich aber nicht sicher, trotzdem grinst er charmant. Sein Motto: Es wird doch furt bleider, drum langts nern endgültig und eitz geith er."

Für die Belegschaft des Rathauses steht fest: "Er bleibt einer von uns und gehört immer hierher: Guido, der beste Amtsbote des Landes, aber leider der letzte seines Standes."

Autor

Oswald Zintl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 05. 2019
16:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsplätze Bürger Firmenmitarbeiter Geschichte Mitarbeiter und Personal Opel Corsa Peugeot Postämter Renten Ruhestand Stände
Waldershof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
2019-06-14

14.06.2019

Mauerfall in Marktredwitz

Seit Freitag neigt sich ein weiteres Stück Geschichte dem Ende zu. Die über hundert Jahre alte Mauer des Maschinengangs muss wegen der geplanten Neugestaltung weichen. » mehr

Auf der Bertelsdorfer Höhe will die HUK Coburg eine Tagesstätte mit rund 50 Kindergarten- und Krippenplätzen einrichten. Die Eröffnung peilt man für das Jahr 2020 an. Symbolbild: dpa (Archiv)

11.04.2019

Schwere Vorwürfe gegen Stadt Waldershof

Der Elternbeirat des Kindergartens Piccolino fürchtet um die Existenz der Einrichtung. Im Stadtrat habe es eine Falschaussage gegeben. » mehr

Auch mystische Wassergestalten machten beim Waldershofer Stadtparkfest ihre Aufwartung. Die Aufmerksamkeit der Besucher waren ihnen sicher.

23.06.2019

Stadtpark wird zur Feiermeile

Beim Fest in der grünen Lunge von Waldershof kommen alle Generationen auf ihre Kosten. Gleichzeitig lädt die Feuerwehr zum Tag der offenen Tür ein. » mehr

Michaela Härtl bekommt viel Unterstützung von Seiten der Familie und der Freien Wähler für ihre Entscheidung, den Chefsessel im Rathaus bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 ins Visier zu nehmen. Im Bild (von links): zweiter Bürgermeister Karl Busch, Freie-Wähler-Kreisvorsitzende Gisela Kastner, Tochter Regina, Stadtratskollege Winfried Neubauer, Michaela Härtl, Hans Martin Grötsch, stellvertretender Landesvorsitzender der Freien Wähler, Tochter Christina und Ehemann Rainer Härtl. Foto: Oswald Zintl

05.06.2019

Freie Wähler setzen auf Michaela Härtl

Die Kommunalwahl 2020 verspricht viel Spannung. Zwei Frauen haben nun ihre Kandidatur bekannt gegeben und wollen die Nachfolge von Friederike Sonnemann antreten. » mehr

Stefan Büttner, Doris Gimmel, Robert Sroka und Wolfgang Gröll (von links) studieren die Pläne des Gasthofs "Einhorn". Darin könnte der Dorfladen seinen Platz finden. Fotos: Gerd Pöhlmann

12.04.2019

Lorenzreuther sehnen sich nach Dorfladen

In dem Marktredwitzer Ortsteil fehlt eine Mög-lichkeit zum Einkaufen. Die Dorfgemeinschaft will das ändern und hat schon ein Gebäude im Blick. » mehr

Bundespräsident Walter Scheel besuchte 1976 die Region und stattete dem OHG einen Besuch ab. Er wurde vom damaligen Schulleiter Fritz Ludwig (Zweiter von links) empfangen. Oberbürgermeister Hans-Achaz von Lindenfels (links) und Landrat Christoph Schiller (zweite Reihe mit Fliege) begleiteten das Staatsoberhaupt während seines Aufenthalts. Foto: pr.

19.06.2019

Eine Schule auf Zeitreise

Das Otto-Hahn-Gymnasium feiert 100. Jubiläum. Das P-Seminar Geschichte lädt zu einer Ausstellung ein, die mit Bild und Wort in die Vergangenheit führt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wiesenfest Kirchenlamitz

Wiesenfest Kirchenlamitz | 15.07.2019 Kirchenlamitz
» 35 Bilder ansehen

Selb

Selber Wiesenfest: Samstag | 13.07.2019 Selb
» 138 Bilder ansehen

Volkstriathlon Kulmbach

Volkstriathlon Kulmbach | 14.07.2019 Kulmbach
» 86 Bilder ansehen

Autor

Oswald Zintl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 05. 2019
16:24 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".