Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Marktredwitz

Bauboom setzt sich fort

Der Wunsch nach neuem Wohnraum in der Stadt Marktredwitz ist ungebremst. Der Bauausschuss genehmigt weitere Einfamilien- und Doppelhäuser.



Marktredwitz - Niedrige Zinsen, viele Bauplätze und weiterer Zuzug in die Stadt tragen Früchte: In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses wurden wieder mehrere Baugesuche für Einfamilien- oder Doppelhäuser genehmigt.

Georg Depperschmidt hat Pläne für den Neubau eines Einfamilienwohnhauses im Baugebiet "Auf dem Bühl" in der Kiebitzstraße 25 eingereicht. In dem Gebiet ist eine zweigeschossige Bauweise möglich.

Eigentlich hätte es auf dem Verwaltungsweg genehmigt werden können, wenn die Dachform nicht von der Norm abweichen würde. Deshalb kam das Vorhaben in den Bauausschuss. Vorgeschrieben ist eine Dachneigung von 35 bis 45 Grad. Auf den Plänen aber ist sie mit 30 Grad eingezeichnet. Laut Verwaltung aber ist die Abweichung durchaus städtebaulich vertretbar. Die Mitglieder des Bauausschusses stimmten ohne Diskussion zu.

Zwei Doppelhaushälften will Stefan Köttig in Leutendorf bauen und damit das Grundstück "Östlich der Rodenzenreuther Straße" optimal nutzen. Die zwei Doppelhäuser mit einer Grundfläche von zehn mal 6,45 Metern sollen mit einer Grundfläche von 75 Quadratmetern und einem ausgebauten Dachgeschoss und einem Spitzboden errichtet werden. Die Dachneigung beträgt 45 Grad und liegt damit in den Vorgaben des Bebauungsplans. Eine Ausnahmegenehmigung allerdings ist für eine Garage notwendig, aber laut Verwaltung unproblematisch.

Dann ging es in das Baugebiet Oberredwitz. Hier will Thomas Reiss in der Albert-Einstein-Straße 30 im Baugebiet "Nördlich der Wegener Straße" ein Wohnhaus mit einer Doppelgarage bauen. Dafür aber sind zwei Befreiungen von den Vorschriften des Bebauungsplans notwendig. Zum einen will der Bauherr den Standort für die Garagen im Nordosten statt im Süden anordnen.

Damit, so schreibt der Bauherr, wäre eine bessere Belichtung möglich, und auch die sonnige Seite des Gartens könnte besser genutzt werden. Die Grundfläche des Hauses liegt bei 107 Quadratmetern, das Grundstück ist 674 Quadratmeter groß. Die Nachbarunterschriften liegen vor.

Beim letzten Bauantrag ging es in den "Haager Weg". Im Maiglöckchenweg 1 wollen Anna und Paul Grenz ein Wohnhaus mit Garage und Carport bauen. Das Haus mit einer Grundfläche von 10,6 mal neun Metern wurde mit geringen Befreiungen genehmigt.

Autor

Herbert Scharf
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 09. 2019
17:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauanträge Baugebiete Baugrundstücke Bauherren Bauweisen Bebauungspläne Garagen Gärten Stefan Köttig Technische Normen und Standardisierung Thomas Reis Wohnhäuser
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wohnen mit traumhaftem Ausblick: Ab kommendem Jahr rollen hier am Hammerberg die Bagger an, um das neueste Wohngebiet von Marktredwitz in den Hang zu graben. Fotos: Peggy Biczysko

18.03.2019

Traumhafter Ausblick vom Hammerberg

Im Frühjahr kommenden Jahres rollen die Bagger unterhalb von Haag an. Der Bebauungsplan liegt ab April aus. Viele junge Familien sind interessiert an einem Bauplatz. » mehr

Jede Menge Holz - aber die Preise sind gepurzelt. Foto: fotoart-af.de

09.01.2019

Nachbarschafts-Gerangel wegen 30 Zentimetern

Eine geplante Holzlege mit über drei Metern Höhe sorgt für Ärger im neuen Baugebiet. Am Maiglöckchenweg kommen die Nachbarn zu keiner Einigung. » mehr

Freuten sich über die gelungene Gestaltung (von links): Architekt Frank Jakobs, Planer Johannes Fischer, Investor Marcus Pürner und Oberbürgermeister Oliver Weigel. Foto: Rainer Maier

02.07.2019

Investoren-Pläne überzeugen den Bauausschuss

An der Verbindung von Markt und Stadtpark soll ein neues Gebäude entstehen. Das luftig gestaltete Multifunktionshaus wird Wohnungen, Büros und Gaststätten beherbergen. » mehr

Die Marktbesucher lechzten nach Grün und blühenden Pflanzen.

28.04.2019

Markttreiben trotz kühler Temperaturen

Hochbetrieb herrscht beim Walburga-Markt in Marktredwitz. Das riesige Angebot und verführerische Düfte locken viele Besucher in die Innenstadt. » mehr

In den Köpfen von Architekt Toni Sticht, Landschaftsarchitekt Raimund Böhringer und Stadtplanerin Monica Salazar (von links) hat sich das Quartier im Winkel schon verwandelt. Die Winkelmühle im Hintergrund soll künftig stärker in den Mittelpunkt rücken. Foto: Peggy Biczysko

03.06.2019

Gläsern, grün und luftig

Die Planer und ihre Visionen für den Winkel von morgen. Dem La Mure-Platz wollen sie Leben einhauchen mit vertikalen Gärten rund um das Quartier. » mehr

Der vordere flache Bau des Firmentrakts in Fridau soll abgerissen und durch einen modernen Kubus ersetzt werden, in dem künftig Teile zur E-Mobilität produziert werden. Foto: Peggy Biczysko

12.09.2018

Scherdel investiert kräftig in Fridau

Das Produktionsgebäude wird erweitert. Im Neubau sollen Teile zur E-Mobilität produziert werden. Ein Stück des alten Trakts wird abgerissen. Es entstehen 20 neue Arbeitsplätze. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Modenschau bei Frey in Marktredwitz

Modenschau bei Frey in Marktredwitz | 22.09.2019 Marktredwitz
» 28 Bilder ansehen

Casanova Casanova in Schwingen

Casanova Casanova in Schwingen | 22.09.2019 Schwingen
» 43 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 | 21.09.2019 Hof
» 115 Bilder ansehen

Autor

Herbert Scharf

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 09. 2019
17:38 Uhr



^