Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Marktredwitz

Brandserie: Polizei sucht mit Flugblättern nach Täter

Seit Wochen terrorisiert ein Brandstifter einen Ortsteil von Marktredwitz. Jetzt verteilt die Polizei Flugblätter.



  Foto: Polizei

Marktredwitz - Seit Ende April ist es im Marktredwitzer Stadtteil Oberredwitz zu insgesamt 14 Brandanschlägen gekommen (wir berichteten ausführlich). Zuletzt schlug der Täter in der Nacht zum Montag fünfmal zu. Bei allen Fällen kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Allerdings liegt der Gesamtschaden im hohen sechststelligen Eurobereich.

Die intensiven Ermittlungen der Einsatzkommission "Oberredwitz" und der Staatsanwaltschaft Hof im Zusammenhang mit der Aufklärung der vorsätzlichen Brandlegungen im Stadtteil Oberredwitz laufen weiterhin auf Hochtouren. Die Ermittler suchen jetzt mit einem Flugblatt nach möglichen Zeugen. Außerdem geben sie darin Verhaltenshinweise an die Bevölkerung. Dies teilt das oberfränkische Polizeipräsidium in Bayreuth mit.

Wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt, führten die Kriminalbeamten bereits seit den ersten Feuern umfangreiche Ermittlungen im Bereich und im Umfeld der Brandorte durch. Derzeit laufen noch eine Vielzahl von Untersuchungen und Überprüfungen, versichert die Polizei.

Im Fokus der Polizisten steht immer noch ein T-Shirt, das im Umkreis der Tatorte gefunden wurde und möglicherweise dem Täter gehören könnte. Hierbei handelt es sich um ein schwarzes T-Shirt mit dem weißen Aufdruck "I love Würzburg", wobei das Wort "love" durch ein rotes Herz symbolisiert wird.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse der Ermittler setzte der Unbekannte an den Tatorten zumeist brennbare Gegenstände, wie etwa Gartenmobiliar oder auch Mülltonnen, in Brand. Das Feuer griff dabei in einigen Fällen auch auf die Gebäude über.

Die Kriminalbeamten raten daher:

Sollte jemand verdächtige Personen im Marktredwitzer Stadtgebiet, insbesondere im Stadtteil Oberredwitz, beobachten, soll er umgehend die Polizei unter der Telefonnummer 110 verständigen.

Bei Feuer müssen sofort die Feuerwehr informiert und gefährdete Menschen gewarnt werden.

Anwohner sollen lose Gegenstände auf ihren Anwesen, wie Gartenmobiliar, Polster, Mülltonnen, Sonnenschirme oder andere Dinge wegräumen, wenn diese nicht genutzt werden.

Trotz intensiver Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen benötigen die Ermittler weiterhin die Mithilfe der Bevölkerung und fragen:

Wem sind in der Nacht zum Montag oder am 21. April im Bereich Oberredwitz verdächtige Personen aufgefallen?

Wem ist das markante Kleidungsstück in Zusammenhang mit den Bränden im April aufgefallen?

Wer kennt Personen, die ein solches T-Shirt besessen haben?

Wer kann andere Hinweise auf das aufgefundene T-Shirt geben?

Wer hat sonst Feststellungen gemacht, die mit den Brandlegungen in Verbindung stehen könnten?

Selbst Wahrnehmungen von Bürgerinnen und Bürgern, die nach erster eigener Beurteilung nicht unmittelbar etwas mit der Tat zu tun haben, können für die Kripobeamten von Bedeutung sein. Zeugen werden daher gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 05. 2018
12:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brandanschläge Brandserie Marktredwitz Polizei Stadtteile Tatorte Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sexuell frustiert und als potenzieller Familienvater verschmäht: der im Prozess um die Brandnächte von Oberredwitz Angeklagte Konrad P. Foto: Rainer Maier

26.09.2019

Mutmaßlicher Brandstifter wuchs bei Großeltern auf

Im Prozess gegen den mutmaßlichen Brandstifter von Oberredwitz hat das Landgericht Hof beim elften Verhandlungstag am Donnerstag den Werdegang des Angeklagten näher beleuchtet. » mehr

windrad

31.08.2019

Kupferdiebe brechen in Windrad ein - immenser Schaden

300 Kilogramm an Kupferkabeln haben Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aus einem Windrad im Park Korbersdorf gestohlen. » mehr

Bar. Alkohol. Theke. Symbolfoto.

29.08.2019

Sturzbetrunken in Marktredwitz: Vermeintliche Messerstiche entpuppen sich als Rippenprellung

Am Mittwochabend betritt ein 24-Jähriger aus Waldsassen eine Marktredwitzer Bar und behauptet, er sei mit einem Messer verletzt worden. » mehr

War bis Donnerstag abgesperrt: Das völlig abgebrannte Reihenhaus in der Wegenerstraße. Das Ehepaar Heindl ist noch zu betroffen, um sich vor dem Haus fotografieren zu lassen.	Fotos Scharf

27.04.2018

Brandopfer blicken nach vorne

Das Haus von Silvia und Helmut Heindl brennt bei dem verheerenden Anschlag in Oberredwitz komplett aus. Das Ehepaar ist dankbar für die Unterstützung von allen Seiten. » mehr

Marktredwitz

23.04.2018

Riesige Welle der Hilfsbereitschaft

Viele Bürger fühlen mit den vom Brandanschlag Betroffenen mit. Sie bieten sogar Wohnungen an. » mehr

Wie bei den Bränden am 21. April (Foto), musste die Feuerwehr auch diesmal an mehreren Stellen in Oberredwitz Brände löschen.

29.06.2018

Ein 37-Jähriger sitzt in U-Haft

Die Kripo Hof ist sich sicher, den Brandstifter von Oberredwitz im Landkreis Wunsiedel verhaftet zu haben. Das Motiv liegt noch im Dunkeln. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 05. 2018
12:20 Uhr



^