Topthemen: Fall Peggy KnoblochStromtrasse durch die RegionHofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnGerch

Marktredwitz

Bürgernähe und Umweltbewusstsein im Fokus

In Waldershof stehen die Zeichen auf Standort-Stärkung und der Attraktivität der Stadt. Auch privat freut sich Bürgermeisterin Friederike Sonnemann auf ein spannendes Jahr.



Bürgernähe und Umweltbewusstsein im Fokus
Bürgernähe und Umweltbewusstsein im Fokus  

Waldershof - "Viele Pläne, viele Wünsche" habe sie für das Jahr 2019, sagt Friederike Sonnemann, die Bürgermeisterin von Waldershof. Als vordringlichste Aufgabe sieht sie allerdings den Abschluss der Erschließungsarbeiten auf der ehemaligen Rosenthal-Brache. Denn: "Wir wollen den Unternehmen die besten Voraussetzungen bieten, um den Wirtschaftsstandort weiter zu stärken."

Da das auch zusätzliche attraktive Arbeitsplätze bedeuten würde, will die Stadt ihrerseits die Voraussetzungen schaffen und hat vor, heuer weitere zehn Bauplätze auszuweisen - zusätzlich zu den bereits bestehenden 32. "Davon sind nur noch zwei frei", berichtet Sonnemann, "und wir freuen uns, dass Waldershof als Wohnort so beliebt ist."

Auch sonst will die Verwaltung einiges unternehmen, um die Stadt für die Bürger lebenswert zu machen. "Eine wirklich wichtige Sache ist, den Stadtpark noch mehr zu erweitern. Der Park wird so gut angenommen und ist ein Gewinn für das soziale Leben in Waldershof; deshalb freue ich mich so darüber."

Ein anderes wichtiges Vorhaben ist, wie die Bürgermeisterin sagt, der Bau der Umgehungsstraße, der in diesem Jahr in Angriff genommen wird. Dazu kämen Arbeiten in der Friedhofshalle, die - ebenso wie die Jobst-vom-Brandt-Schule - barrierefrei werden soll. "Die Schule erhält unter anderem einen Aufzug."

Darüber hinaus soll 2019 die Waldershofer Verwaltung noch bürgerfreundlicher werden. "Dazu erweitern wir unser bereits vorhandenes Online-Angebot. Bislang muss man für einige Sachen noch immer persönlich ins Rathaus kommen; wir arbeiten daran, dass vieles künftig auch von zu Hause aus erledigt werden kann." Darüber hinaus soll es neue Angebote im Bürgertreff im Alten Rathaus geben.

Ein Thema, bei dem die Bürgermeisterin auf keinen Fall locker lassen will, ist die "umweltfreundliche Kommune". Darauf soll auch im Jahr 2019 der Fokus in der Stadt liegen. "Absolut", bekräftigt Friederike Sonnemann. "Wir leben zwar hier im Grünen, aber alle Kommunen haben bei dem Thema den Auftrag, in puncto Umweltschutz mit gutem Vorbild voranzugehen. Deshalb wollen wir auf den Flächen der Stadt Bäume anpflanzen und insektenfreundliche Blumenwiesen anlegen." Auch die Waldershofer will sie davon überzeugen, das Bemühen der Stadt um dieses Thema und seine Bedeutsamkeit transparenter machen: "Mir ist wirklich wichtig, das noch mehr zu kommunizieren."

Auch privat schaut Friederike Sonnemann auf ein spannendes Jahr voraus. "Da ist vieles, auf das ich mich freue: Ende März kommt mein fünftes Enkelkind auf die Welt, und ich will Zeit haben für meine Kinder und Enkel, die sehr weit verstreut leben." Auch brenne sie geradezu darauf, wieder mehr Sport zu machen. Außerdem: "Mitte April ziehe ich um, und ich freue mich schon auf das neue Haus."

Für ihre Mitarbeiter in der Verwaltung wünscht sie sich, dass sie gesund bleiben und Spaß an ihrer Arbeit haben. Und außerdem steht da ja auch in absehbarer Zeit noch die Kommunalwahl vor der Tür. Friederike Sonnemann: "Ich wünsche mir einen fairen Wahlkampf für Waldershof und hoffe, dass er nicht schon im Frühjahr 2019, sondern erst 2020 beginnt." Foto: Archiv

—————

Der Neujahrsempfang der Stadt Waldershof findet morgen, Freitag, 19 Uhr, in der Aula der Jobst-vom-Brandt-Schule, Ludwig-Hoffmann-Straße 2, statt.

Wir freuen uns, dass

Waldershof als Wohnort

so beliebt ist.


zitat

Friederike Sonnemann


Autor

Kerstin Starke, Oswald Zintl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 01. 2019
16:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baugrundstücke Bürgermeister und Oberbürgermeister Freude Rathäuser Umgehungsstraßen Umweltbewusstsein Umweltfreundlichkeit Wirtschaftsstandorte privat
Waldershof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Startschuss für Ortsumgehung

23.12.2018

Startschuss für Ortsumgehung

Bürgermeisterin Friederike Sonnemann nennt es ein Weihnachtsgeschenk für Waldershof: Laut Tobias Reiß ist der Planfeststellungsbeschluss gefertigt. » mehr

An dieser Stelle, etwa 50 Meter vor den Tennisplätzen und dem Schwimmbad - am derzeitigen Rastplatz für Wanderer und Radler - soll eine Unterführung entstehen.	Foto: Peter Perzl

04.12.2018

Lang gehegter Traum nimmt Gestalt an

Für die Ortsumgehung Waldershof soll der Planfeststellungsbeschluss zum Jahreswechsel vorliegen. Bis zum Baubeginn sind allerdings noch einige Hürden zu überwinden. » mehr

Silvia Schraml und Katharina Scherl verwandelten sich bei ihrer Performance zum Neujahrsempfang in "lebende Leinwände".	Fotos: Oswald Zintl

13.01.2019

Sonnemann plädiert für Konsens

Die lebendige Demokratie steht für Bürgermeisterin Friederike Sonnemann im Vordergrund. Kommunikation hält sie für das A und O der Kommunalpolitik. » mehr

Erneut musste Bürgermeisterin Friederike Sonnemann zwei Aufträge zur Rekultivierung und Erschließung der Deponie auf dem ehemaligen Rosenthal-Gelände (Bild) per Eilentscheidung vergeben. Auch im Jahresrückblick im Stadtrat ist das Gewerbegebiet ein Thema. Foto: Oswald Zintl

23.12.2018

Investieren, Schulden begrenzen

"In wirtschaftlicher Hinsicht steht Waldershof sehr gut da", bilanziert Bürgermeisterin Sonnemann. Doch die Stadt sei weiter stark gefordert. » mehr

Gespannt verfolgten die interessierten Besucher die Aussagen bei der Bürgerversammlung in der Aula der Jobst-vom-Brandt-Schule. Fotos: Oswald Zintl

14.11.2018

Umweltschutz ist Aufgabe jedes Einzelnen

Die Mitglieder des Jugendparlaments gehen mit gutem Beispiel voran. Der Jugend-Bürgermeister setzt auf ein Netzwerk zwischen allen Generationen. » mehr

Blinde Scheiben, undichte Rahmen: Es zieht rein in die Fenster des Waldershofer Kindergartens.	Foto: pr.

26.10.2018

Kinderhaus muss mit maroden Fenstern überwintern

Die CSU drängt auf eine baldige Erneuerung. Die Bürgermeisterin lehnt es ab, den entsprechenden Eilantrag in der Stadtratssitzung zu behandeln. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Bindlacher Wohnhaus

Brand in Bindlacher Wohnhaus |
» 11 Bilder ansehen

2000er Party in Schwingen Schwingen

2000er Party in Schwingen | 26.01.2019 Schwingen
» 102 Bilder ansehen

U15-Hallen-Kreismeisterschaft Naila

Hallenfußball-Kreismeisterschaft der C-Junioren (U15) | 20.01.2019 Naila
» 46 Bilder ansehen

Autor

Kerstin Starke, Oswald Zintl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 01. 2019
16:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".