Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Marktredwitz

Buntes Blinken für mehr Sicherheit

Wenn ein Unfall auf der Autobahn passiert, begeben sich die Rettungskräfte jedes Mal in Gefahr. Im Landkreis soll eine Neuanschaffung nun nicht nur die Retter besser schützen.



Die Feuerwehren und Kreisbrandrat Wieland Schletz (dritter von rechts) freuten sich über die neuen Tafeln. Marktredwitzs Oberbürgermeister Oliver Weigel, Landrat Karl Döhler und Selbs Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch probierten die Fernbedienungen gleich selbst aus. Foto: Marina Richtmann
Die Feuerwehren und Kreisbrandrat Wieland Schletz (dritter von rechts) freuten sich über die neuen Tafeln. Marktredwitzs Oberbürgermeister Oliver Weigel, Landrat Karl Döhler und Selbs Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch probierten die Fernbedienungen gleich selbst aus. Foto: Marina Richtmann  

Marktredwitz - Eine kleine Unachtsamkeit, und schon kracht es: Täglich passieren auf den deutschen Autobahnen Unfälle. Feuerwehr, Polizei und Notärzte tun dann alles dafür, um die verunglückten Personen zu retten und die Autos zu bergen. Während ihrer Arbeit begeben sie sich in große Gefahr - denn immer wieder übersieht ein Auto- oder Lkw-Fahrer die Warnhinweise und kracht in die Unfallstelle. Nach Polizeiangaben aus diesem Jahr wurden so auf der A 93 in Hochfranken im Jahr 2007 rund 70 Warnleitanhänger zerstört, im vergangenen Jahr waren es sogar 140.

Um diese Gefahren zu minimieren, erhielten die Feuerwehren im Landkreis nun zwei Vorwarnanhänger der Marke Nissen Germany. Diese Anhänger mit zwei großen digitalen Anzeigetafeln werden als erste Signalzeichen mehrere hundert Meter vor dem Unfallort aufgestellt. Mit hellen Lichtern und großen Grafiken, Bildern oder Hinweisen warnen sie die Verkehrsteilnehmer vor der Unfallstelle. Da die LED-Anzeigetafeln individuell programmiert werden können, sind sie sehr vielseitig einsetzbar und können zum Beispiel auch als Parkleitsystem fungieren. "Die Vorwarnanhänger runden unseren Fuhrpark ab", freute sich Kreisbrandrat Wieland Schletz bei der Übergabe im Gerätehaus der Feuerwehr Marktredwitz. Die beiden Neuanschaffungen würden die drei im Jahr 2017 erhaltenen Verkehrssicherungsanhänger, die unmittelbar vor der Unfallstelle stehen und die Fahrbahn sperren, perfekt ergänzen.

Die beiden Oberbürgermeister aus Marktredwitz und Selb, Oliver Weigel und Ulrich Pötzsch, machten deutlich, dass diese Anhänger eine sehr sinnvolle und wichtige Anschaffung für die Sicherheit der Rettungskräfte, der Unfallopfer und auch der weiteren Verkehrsteilnehmer seien. Die Kosten in Höhe von rund 41 000 Euro trugen die Städte Marktredwitz und Selb mithilfe einer finanziellen Förderung des Freistaats Bayern (19 000 Euro) und eines Sonderförderprogramms des Landkreises Wunsiedel (22 000 Euro). Nun warten die Tafeln auf ihren ersten Einsatz.

Autor

Marina Richtmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Debakel Feuerwehren Gefahren Kreisbrandräte Oliver Weigel Polizei Städte Ulrich Pötzsch Unfallopfer Unfallorte Verkehrsteilnehmer Zerstörung
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Oberbürgermeister Oliver Weigel (links) überreichte die ersten Schutzanzüge persönlich an die Feuerwehrleute. Foto: Herbert Scharf

30.10.2019

Wehren erhalten neue Schutzanzüge

Die Marktredwitzer Brandschützer rüsten auf. Die Stadt gibt 50 000 Euro für 50 Anzüge aus. Weitere sollen folgen. » mehr

Füße eines Babys

29.11.2019

Marktredwitz wächst

In diesem Jahr hat es im Klinikum Fichtelgebirge bislang 123 Geburten waschechter Marktredwitzer gegeben. » mehr

Horst Döring vom Bürgerforum trug zwölf Fragen vor; rechts neben ihm Wortführer Fred Buchka, der überrascht war, dass das Bürgerforum seine Fragen selbst vor Publikum vortragen musste. Foto: Peggy Biczysko

28.11.2019

Blamage für das Bürgerforum

Die Mitglieder haben zur Bürgerversammlung ihren eigenen Fragenkatalog nicht dabei. Etliche Marktredwitzer löchern die Verwaltung mit Fragen, die auf den Nägeln brennen. » mehr

Einen absoluten Höchststand hat die Gewerbesteuer in Marktredwitz erreicht: Gegenüber dem Vorjahr ist sie 2019 von 10,6 auf 15,3 Millionen Euro angestiegen.	Grafik: Stadt Marktredwitz

22.11.2019

Gewerbesteuer

Die Einkommensteuer mit 8,5 Millionen Euro klettert auf einen historischen Höchstwert. Erstmals muss die Stadt Marktredwitz 2020 keine Darlehen aufnehmen. » mehr

Symbolischer Akt für eine historische Baumaßnahme in der Stadt: Die Fabrikstraße ist seit Dienstag für den Verkehr frei gegeben. Sie ist die Erschließungsstraße für die künftigen Projekte auf dem Benker-Gelände. Foto: Herbert Scharf

12.11.2019

Freie Fahrt auf der Fabrikstraße

Seit Dienstagmittag ist die Zufahrt zum Auenpark für den Verkehr freigegeben. Damit sind die Weichen für die Umgestaltung des Benker-Areals gestellt. » mehr

Im ehemaligen "Fränkischen Hof" in der Dörflaser Hauptstraße soll das Zentrum für Tagesmütter entstehen. Foto: Matthias Bäumler

08.11.2019

Neues Sozialzentrum im Herzen von Dörflas

Die Stadt baut den ehemaligen "Fränkischen Hof" zum Zentrum für Tagesmütter um. Auch für Senioren gibt es hier in Zukunft Angebote. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Holiday%20on%20Ice-1507.jpg Hof

Holiday on Ice in Hof - Donnerstag | 06.12.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Q11 MGF pres. Froh und Hacke! Schwingen 06.12.2019

Froh und hacke in Schwingen: Q11 MGF | 07.12.2019 Schwingen
» 65 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Lindau

Selber Wölfe - EV Lindau | 06.12.2019 Selb
» 31 Bilder ansehen

Autor

Marina Richtmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
17:00 Uhr



^