Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Marktredwitz

Des Nachts jammern die Klageweiber

Mit Moosweiblein, düsteren Gestalten und Sagen erleben die Nachtwächter-Führungen eine neue Auflage. Laienspieler aus Dörflas überraschen in der Dunkelheit.



Nachtwächter, Moosweiblein und Klageweiber nehmen Besucher mit auf eine besondere Führung in der Dunkelheit an Marktredwitzer Orte, wo es dermaleinst unheimlich zugegangen ist. Unser Bild zeigt (von links): Willi Englmann, Thomas Meyer, Gabi Burger, Jürgen Bauer, Martina Nachbar, Elke Schöffel, Harald Eichner und Friedel Haubner. Foto: Peggy Biczysko
Nachtwächter, Moosweiblein und Klageweiber nehmen Besucher mit auf eine besondere Führung in der Dunkelheit an Marktredwitzer Orte, wo es dermaleinst unheimlich zugegangen ist. Unser Bild zeigt (von links): Willi Englmann, Thomas Meyer, Gabi Burger, Jürgen Bauer, Martina Nachbar, Elke Schöffel, Harald Eichner und Friedel Haubner. Foto: Peggy Biczysko  

Marktredwitz - Ein bisschen gruselig kann es schon werden, wenn aus der Dunkelheit plötzlich der Nachtwächter mit einer blutenden, abgetrennten Hand aus dem Nichts auftaucht. Oder das Klageweib winselnd an einem düsteren Ort die Vergangenheit heraufbeschwört. Dagegen wirkt das fantasievoll in Grüntöne gehüllte Moosweiblein gar anmutig schön. Die Nachtwächter-Führungen in Marktredwitz beschreiten eine neue Ära: Zusammen mit Laienspielern des Amateurtheaters Dörflas werden Legenden, Anekdoten und Sagen der Stadtschreiber aus dem Jahr 1850 hautnah zu erleben sein.

Führungen

Die besondere Nachtwächter-Führung findet am 21. Juni um 21.30 Uhr statt und ist nahezu ausgebucht. Am 14. September und 10. Oktober beginnen die Führungen wegen der früher einsetzenden Dunkelheit bereits um 20.30 Uhr. Erwachsene zahlen vier, Kinder zwei Euro. Die Führung ist nur nach Anmeldung unter der Rufnummer 09231/501128 möglich. Einen historischen Stadtrundgang gibt es am 28. September um 10 Uhr (3 und 1,50 Euro) ohne Anmeldung. Lebendige Stadtgeschichte mit historischen Persönlichkeiten gibt es am 27. Juli, 24. August und 21. September um 10 Uhr zu erleben (3/1,50 Euro).


"Seit zehn Jahren führen wir in Marktredwitz die Nachtwächter-Führungen durch. Im Jubiläumsjahr wollen wir mit einem neuen Konzept überraschen", kündigt Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann in einem Pressegespräch an, bei dem sich die Protagonisten um ihn scharen. Mit viel Fantasie hat Susanne Zimmert die Kostüme entworfen, zum Großteil selbst genäht und auch für die Maske der Darsteller gesorgt. "Wir wollen das Ganze moderner und peppiger aufziehen", verspricht Hartmann.

Kerstin Brunner von der Tourist-Info erinnert an die Entstehung der Führungen, die auf die Landesgartenschau zurückgehen. "Weil die Stadtführungen so gut ankamen, wollten wir das weiterführen." Und so entstand 2009 die lebende Stadtgeschichte mit den Stadtschreibern Friedel Haubner und zunächst Wolfgang Franke als Nachtwächter, der schließlich von Willi Englmann abgelöst worden ist. "Ja, einen Nachtwächter habe ich schon verschlissen", sagt Haubner mit einem Schmunzeln. Das könnte ihm jedoch schnell vergehen, denn der Nachtwächter hat die Hellebarde mit der scharfen Klinge fest im Griff.

Künftig werden die beiden Unterstützung bekommen. Während sie beim Stadtrundgang in der Dunkelheit an Ereignisse und Gepflogenheiten aus früheren Zeiten erinnern, tauchen plötzlich Gestalten auf an Orten, an denen einst Gespenster ihr Unwesen getrieben haben sollen. Natürlich wird der damalige Pranger nicht ausgelassen.

Der Leiter des Amateurtheaters, Jürgen Bauer, hat das Drehbuch für die nächtlichen Auftritte in enger Abstimmung mit den "alten Hasen" Friedel Haubner, Willi Englmann und der Tourist-Info geschrieben. Der Autor selbst tritt als Müller in Erscheinung, während Gabi Burger in eine Doppelrolle schlüpft - als Klageweib und Mörderin. Auch Michaela Grund mimt ein Klageweib. Das Moosweiblein im fantasievollen Gewand verkörpern Martina Nachbar und Elke Schöffel. Thomas Meyer und Harald Eichner begleiten die bisherigen Hauptakteure Haubner und Englmann als Nachtwächter.

Wann die Figuren in Erscheinung treten und an welchen Orten in der Stadt, verraten die Laienspieler aber nicht. "Das soll eine Überraschung bei der Führung werden. Plötzlich sind wir irgendwo da", meint Bauer schelmisch. Es werden vier Punkte sein, an denen die Figuren aus der Vergangenheit auftauchen, um die Gäste in Geschichten, Anekdoten und Legenden eintauchen zu lassen.

"Zusätzlich zu den drei Führungen, die für heuer auf dem Programm stehen, können sich auch Gruppen für die besondere Führung anmelden", verdeutlicht Kerstin Brunner. "Die maximale Gruppengröße liegt bei 25 bis 30 Personen." Das neue Konzept habe zum Ziel, die Führungen noch interessanter und spannender zu gestalten - "insbesondere für Familien mit Kindern".

Angesichts des größeren Kreises von Darstellern und des größeren Aufwands - schon allein wegen der Maske - werden sich die Preise nicht ewig halten können, wie Kerstin Brunner sagt. Wenn das Gastgeberverzeichnis nächstes Jahr ausläuft, stehe wohl eine Erhöhung an.

Autor
Peggy Biczysko

Peggy Biczysko

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
16:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Erwachsene Familien Familien mit Kindern Geschichte Kinder und Jugendliche Nachtwächter Schauspieler Stadtgeschichte Wolfgang Franke
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eine schaurige Erscheinung: Als Moosweiblein tauchte Martina Nachbar in der Dunkelheit auf. Foto: Matthias Kuhn

23.06.2019

Von tödlicher Bestrafung, Pest und Krieg

Bei der mystischen Nachtwächter-Führung in Marktredwitz werfen die Teilnehmer einen Blick in die dunkle Vergangenheit. Laienspieler machen Geschichte lebendig. » mehr

Beinahe sauber war die Schutzhütte am Sonntag. Foto: M. Bäu.

02.06.2019

Bauhof-Trupp beseitigt Verwüstung auf Skateplatz

Unbekannte haben einen Berg von Müll auf dem Platz hinterlassen. Die Verantwortlichen des Vereins Rollkultur hoffen, dass die Verursacher die Reinigungskosten tragen. » mehr

Wie kann man sich das Leben nach dem Tod vorstellen? Das ist nur eine Frage, die die Schauspieler mit dem Stück "Das Spiel ist aus" anstießen. Foto: Peter Pirner

12.04.2019

Theater zwischen Leben und Tod

Bekommt man im Leben eine zweite Chance? Die Theatergruppe des Otto-Hahn-Gymnasiums geht dieser philosophischen Frage auf den Spuren von Jean-Paul Sartre nach. » mehr

In der Stadt könnten bald E-Scooter rollen

09.05.2019

In der Stadt könnten bald E-Scooter rollen

Der Bundesrat entscheidet im Augenblick über die Zulassung der elektrischen Tretroller. In Marktredwitz sind sie eine sinnvolle Ergänzung des ÖPNV, sagen die Verantwortlichen. » mehr

Laden zur Feier des 50. Jubiläums am Samstag in den Auenpark ein: Angehörige der Lebenshilfe Fichtelgebirge. Foto: Scharf

08.05.2019

Lebenshilfe feiert 50. Geburtstag

Am Samstag gibt es im Auenpark ein großes Fest mit vielen Gästen. Auf die Besucher wartet ein buntes Programm mit einem Streifzug duch die Geschichte der Einrichtung. » mehr

"Teilen, liken, kommentieren": Ein Wischer über Finns (Jannik Rodenwaldt) Handy-Display genügt, schon kann das intime Foto eines arglosen Mädels "viral gehen". Foto: Harald Dietz

07.05.2019

Narben, die niemals verschwinden

Ein Cybermobbing-Opfer wird zum Täter: In der Marktredwitzer Realschule bringt das Theater Hof ein "Klassenzimmer-stück" über ein brisantes Thema heraus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wiesenfest Kirchenlamitz

Wiesenfest Kirchenlamitz | 15.07.2019 Kirchenlamitz
» 35 Bilder ansehen

Selb

Selber Wiesenfest: Samstag | 13.07.2019 Selb
» 138 Bilder ansehen

Volkstriathlon Kulmbach

Volkstriathlon Kulmbach | 14.07.2019 Kulmbach
» 86 Bilder ansehen

Autor
Peggy Biczysko

Peggy Biczysko

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
16:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".