Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Marktredwitz

Ein Herz für Senioren

Die KAB unternimmt viel mit älteren Menschen in Marktredwitz. Die Pfarrei Herz Jesu ist dabei ein langjähriger Partner.



Anni Schell spielt im Sketch der "KAB-Senioren aktiv" die leidende Marga, Edith Pinzer die sportliche Leni.	Foto: Peter Pirner
Anni Schell spielt im Sketch der "KAB-Senioren aktiv" die leidende Marga, Edith Pinzer die sportliche Leni. Foto: Peter Pirner  

Marktredwitz - Unter dem Motto "Herz Jesu ist seit 50 Jahren Pfarrei - und wir Senioren waren von Anfang an dabei" hat die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) die Senioren zu ihrer regelmäßigen Zusammenkunft eingeladen, diesmal in den Pfarrsaal Herz Jesu.

Theresia Pirner, die Leiterin der KAB Seniorenarbeit, stellte einige Punkte der Altenarbeit seit der Gründung der damals "Altenwerk" genannten KAB-Organisation im Jahr 1964 vor. Bereits damals war das Angebot für alle katholischen Senioren gedacht, eine KAB-Mitgliedschaft war und ist auch heute nicht erforderlich. Die Veranstaltungen fanden viele Jahre im Katholischen Vereinshaus statt. Als Babette Deuerling nach 20 Jahren die Leitung abgab, wurden ab dem Jahr 1985 die Veranstaltungen neu ausgerichtet und abwechselnd in Sankt Josef und Herz Jesu abgehalten.

Seit 18 Jahren leitet nun schon Theresia Pirner die "KAB-Senioren aktiv", wie sie heute heißen. Eines ist ihr wichtig: "Wir betreuen unsere Senioren nicht, sondern tun etwas mit ihnen und für sie. Sie wollen und sollen in eigener Verantwortung Schwierigkeiten und Aufgaben ihres Lebens meistern, aber auch ihre Freude miteinander teilen."

Ebenfalls 1985 wurde die Seniorentanzgruppe gegründet. "Tanzen ist die Verbindung von oben nach unten, vom Kopf zu den Füßen." Mit diesem Gedanken proben die Damen unter der Leitung von Emmi Seitz rhythmische Tänze ein. Sie führen die Bewegungen ruhig und konzentriert aus, auch die Koordination untereinander passt - und es hält die Damen fit. Da war es nur folgerichtig, dass dies im anschließend aufgeführten Sketch thematisiert wurde. Edith Pinzer als sportliche Seniorin Leni versuchte ihrer Altersgenossin Anni Schell alias Marga, die arg am Krückstock geht, die negative Sicht aufs Altwerden zu nehmen: "Komm zu den Senioren. Beim Tanzen vergisst du wirklich alle deine Wehwehchen!"

Pfarrer Josef Triebenbacher bedankte sich beim Leitungsteam für das gute Miteinander über viele Jahre hinweg: "Unser Jubiläumsjahr steht unter dem Motto ,Ein Herz für die Menschen’. Genauso haben auch Sie schon lange ein Herz für die Senioren in Marktredwitz." Peter Pirner

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
20:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Jesus Christus Katholizismus Pfarreien Pfarrer und Pastoren Senioren Seniorenarbeit Seniorentanzgruppen Tanz und Ballett Tänze
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Interview: mit Oswald Sattler, ehemals Sänger der Kastelruther Spatzen

26.04.2019

"Ich sehe mein Leben als Berufungserlebnis"

Die Marktredwitzer Pfarrei Herz Jesu bietet zum 50. Jubiläum ein Marienkonzert. Es gastiert Oswald Sattler, Gitarrist und Sänger aus Südtirol. » mehr

Im Fichtelgebirge gibt es wohl keine aktiven Anhänger der Protestaktion "Maria 2.0". Dennoch findet die ein oder andere Forderung Anklang.	Foto: Patrick Seeger/dpa

17.05.2019

"Maria 2.0" findet wenig Zuspruch

Im Zuge des Streiks gegen Reformen in der katholischen Kirche legen Frauen ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten nieder. In der Region findet der Protest keine Anhänger. » mehr

Friedrich Müller (sitzend) mit Ehefrau Elfriede, Tochter Margit und Pfarrer Stefan Langer, verabschiedet sich nach 40 Jahren als Kirchenpfleger. Foto: Peter Pirner

vor 7 Stunden

Eine Institution verabschiedet sich

Friedrich Müller war fast 40 Jahre lang in der Kirchenverwaltung St. Josef tätig. Jetzt wurde er gebührend verabschiedet. » mehr

Die Spätzünder der TSG Wunsiedel tanzten durch die Zeit.

15.04.2019

Damen begeistern mit Höchstleistungen

Bei der "Ladies Night" in Dörflas überzeugen 14 Tanzgruppen mit einer temporeichen Show. Die akrobatischen Einlagen lassen die Herzen der Besucher höher schlagen. » mehr

Diese Utensilien gehören - neben Gewändern und Kronen - zur Ausrüstung der Heiligen Drei Könige. Foto: Peter Pirner

03.01.2019

Sternsinger sammeln für behinderte Kinder

In armen Ländern drohen Jungen und Mädchen mit Handicap Isolation und Gewalt. In der Region kämpft die weltweit größte Solidaritätsaktion mit rückläufigem Interesse. » mehr

Christine Hecht vor dem Pfarrbüro Sankt Josef	Foto: Peter Pirner

14.02.2019

"Freude über den Glauben spürbar machen"

Seit fünf Monaten wirkt Christine Hecht als Gemeindereferentin in Sankt Josef. Sie will sich um alle Generationen kümmern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt Münchberg /Fotograf: Helmut Eng

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt in Münchberg | 19.05.2019 Münchberg
» 15 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
20:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".