Topthemen: Frankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Marktredwitz

Ein Monat Mittagessen für 600 Schüler

500 Euro bedeuten in Kenia weit mehr als in Bayern. Darüber berichtet Christine Rottlander Vertretern der Mission.



Ein Monat Mittagessen für 600 Schüler
Ein Monat Mittagessen für 600 Schüler  

Erbendorf/Brand - Christine Rottland sitzt im Wohnzimmer ihrer Schwester in Erbendorf und bittet darum, die Heizung etwas weiter aufzudrehen. Kein Wunder! Christine Rottland, Gründerin des Vereins Asante, ist seit 20 Jahren in Kenia, und an das raue Klima des Steinwalds muss sie sich erst wieder gewöhnen. Ihre Geschichte erzählt sie auch dem Brander Ortspfarrer, Pater Joy Munduplackal, und den Vertretern des Missionsausschusses des Pfarrgemeinderats Brand, Erika Doleschal und Ludwig König. Mit vielen fleißigen Helfern hat der Missionsausschuss wieder einmal eine Aktion durchgeführt und Spenden gesammelt, um Projekte in ärmeren Teilen der Welt zu unterstützen. Den Urlaub von Christine Rottland nahmen die Brander wahr, um ihr 500 Euro zu übergeben. Die Asante-Gründerin bedankte sich herzlich und betonte: "500 Euro bedeuten in Kenia einen Monat Mittagessen für 600 Schüler."

Zur Person

Christine Rottland ist mit ihrem Mann Dr. Franz Rottland 1998 nach Kenia gegangen. Ihre Kenntnisse des Suaheli (oder Kiswahili) eröffneten ihr Zugang zur Kultur der Menschen und zeigten auch deren Armut. 2023 gründete sie zur Unterstützung den Verein "Asante e.V.". Asante heißt in der Landessprache Suaheli "Danke".


Die Zahl der Schüler in Tiwi am Indischen Ozean, 20 Kilometer südlich von Mombasa, steigt, weil die Kinder in der Schule von Asante etwas zu essen bekommen. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich die Zahl verdoppelt. Einfach ist es für die Kinder dennoch nicht, zur Schule zu gehen. Da gibt es häusliche Pflichten zu erledigen wie Ziegen hüten und Wasser holen. Und das hat an manchen Tagen einfach Priorität! Dass sich Rottlands Arbeit und die ihrer Mitarbeiter lohnt, zeigt sich auch bald äußerlich: "Man sieht es den Kindern bald an, dass sie ordentliches Essen haben und dass es ihnen gut geht." Nicht nur die Kinder, auch die Frauen - ziemlich rechtlos in Kenia - liegen Christine Rottland am Herzen, weshalb es eine eigene, vor ihr betreute Gruppe gibt. Unter ihnen finden sich auch viele Muslima, mit denen es keinerlei Probleme gibt. Selbstverständlich muss sich auch die "Christina Academy" - als solche ist die Schule bekannt - an die Vorgaben der Regierung halten. Das bisherige Schulsystem, nach der Unabhängigkeit als britisches System weitergeführt, taugte nicht mehr. Ein neues System lasse auf Besserung hoffen.

20 Jahre ist Christine Rottland in Kenia, und sie könnte stundenlang berichten: dass die Kriminalität wegen Arbeitslosigkeit und Beschäftigungslosigkeit steigt, dass Gottesdienste lang dauern und fröhlich singend und tanzend gefeiert werden, dass Kenia fest in den Händen von China ist. "Europa spielt in Kenia keine Rolle mehr!" Langsam älter werdend, denkt Christine Rottland auch über die Zukunft nach. Die Entscheidung, ob sie ihren Lebensabend in Afrika verbringt oder in einem deutschen Seniorenheim, ist noch nicht gefallen. In Deutschland fühlt sie sich nicht mehr richtig zu Hause. Das Vertrauen in ihre Mitarbeiter, dass es reibungslos weiter geht, hat sie. Das Schicksal wird wohl mitentscheiden: "Mal sehen, was meine Gesundheit macht!" Auf großen Dank für ihr Engagement muss sie nicht warten, den erhält sie heute schon: "Asante sana - Vielen Dank!" No.

Autor

Bertram Nold
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
17:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alter (Lebensphasen) Euro Indischer Ozean Landessprache Missionen Mittagessen Schulsysteme Schüler Vertreter
Erbendorf Brand
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wo jetzt noch die Oberlichter zu sehen sind, soll künftig ein Wandbehang für zartes Licht in der Aussegnungshalle sorgen. Im Bild (von links): Bauamtsleiter Stefan Büttner, Architekt Gerhard Plaß, Künstlerin Anne Hitzker-Lubin, Alfons Prechtl vom Förderverein und Maria-Magdalena Stöckert vom Bauamt. Foto: zys

31.10.2018

Würdiger Ort erhält ein neues Gesicht

In Brand gestaltet Künstlerin Anne Hitzker-Lubin die Friedhofshalle freundlich und neu. Die marode Mauer bekommt ein neues Antlitz. Über 130 000 Euro werden hier investiert. » mehr

Einer oder mehrere Unbekannte haben die von Künstler Erwin Otte geschaffene Radwegkapelle in Erbendorf mit kirchenfeindlichen Parolen beschmiert. Es ist bereits der zweite Vorfall dieser Art innerhalb von nur zwei Monaten. Foto: wle

22.11.2018

Entsetzen über Freveltat

Zum wiederholten Mal haben Unbekannte die Radwegkapelle bei Erbendorf beschmiert. Die Polizei bittet um Hinweise. » mehr

Blick ins Herz der Brennerei im ehemaligen Refektorium der ehemaligen Propstei. Fotos: Norbert Grüner

22.08.2018

Whisky aus dem Steinwald

Die Hausbrennerei Schraml in Erbendorf ist die älteste Whisky-Destille in Deutschland. Schon im 19. Jahrhundert hat die Familie hier Kornbrände hergestellt. » mehr

So sieht er aus, der mobile Dorfladen, der im Steinwald unterwegs ist.

10.08.2018

Ein Tante-Emma-Laden auf Rädern

Der Truck rollt seit wenigen Tagen. Er liefert Lebensmittel in Orte ohne direkte Nahversorgung. Zweimal in der Woche gibt es regionale Produkte. » mehr

Roland Wellenhöfer wird noch auf der Intensivstation überwacht. Warum sein Herz zu schlagen aufgehört hatte, ist unklar. Foto: Wolfgang Würth

07.08.2018

So schön schmerzt nur das Leben

Roland Wellenhöfer bricht am Samstag vor einem Supermarkt in Wiesau zusammen. Der Erbendorfer hat großes Glück und bekommt ein zweites Leben geschenkt. » mehr

Gemeinsam für eine starke Aktion: die Organisatoren der Steinwald-Allianz mit dem Plakat für die beiden Aktionstage. Foto: pr.

30.05.2018

24 Stunden Spaß im Steinwald

Der Naturpark lädt zu einem erlebnisreichen Wochenende ein. Wer mitmacht, lernt den Landstrich von einer neuen Seite kennen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Leupoldsgrüner Weihnacht

Leupoldsgrüner Weihnacht | 09.12.2018 Leupoldsgrüner Weihnacht
» 24 Bilder ansehen

2000er-Party in Schwingen

2000er-Party in Schwingen | 09.12.2018 Schwingen
» 83 Bilder ansehen

Selber Wölfe - ECDC Memmingen 3:2 n.P.

Selber Wölfe - ECDC Memmingen 3:2 n.P. | 09.12.2018 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Bertram Nold

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
17:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".