Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Marktredwitz

Eröffnung krönt Jubiläumsjahr

100. Jubiläum feiert die VR-Bank Fichtelgebirge- Frankenwald und weiht den Umbau in Marktredwitz ein. Die Bank muss sich in einem schwierigen Umfeld behaupten.



Eröffneten feierlich das renovierte Bankgebäude an der Kraußoldstraße (von links): Dr. Andreas Martin, BVR, Matthias Benesch von der VR-Bank, Dr. Andrea Althanns, GVB, die VR-Bank-Vorstände Christian Mandel und Johannes Herzog, Landrat Dr. Karl Döhler und der Marktredwitzer Oberbürgermeister Oliver Weigel. Fotos: Herbert Scharf
Eröffneten feierlich das renovierte Bankgebäude an der Kraußoldstraße (von links): Dr. Andreas Martin, BVR, Matthias Benesch von der VR-Bank, Dr. Andrea Althanns, GVB, die VR-Bank-Vorstände Christian Mandel und Johannes Herzog, Landrat Dr. Karl Döhler und der Marktredwitzer Oberbürgermeister Oliver Weigel. Fotos: Herbert Scharf  

Marktredwitz - 100 Jahre erfolgreich in einem schwierigen Umfeld wie dem Bankensektor, das ist wirklich ein Grund zum Feiern. 20 Genossen waren es am 31. Januar im Jahr 1918, die sich beim Oberredwitzer "Kirchenwirt" zusammensetzten und unter dem genossenschaftlichen Dach des Raiffeisenverbunds die damalige "Darlehenskasse" gründeten. 366 Reichsmark wurden als Bilanzsumme überliefert.

Tag der offenen Tür

Am kommenden Samstag ab 10 Uhr lädt die VR-Bank zum Tag der offenen Tür in das renovierte und umgebaute Bankgebäude ein. Das Gebäude wurde in 21 Monaten Bauzeit nicht nur energetisch ertüchtigt, sondern auch im Inneren völlig umgebaut, bekam einen neuen Eingangsbereich mit Geldautomaten und Kontoauszugsdruckern. Im Parterre wurden Beraterzimmer eingerichtet.

 

Bei einer Jubiläumsfeier am Dienstagabend in der festlich geschmückten Stadthalle in Marktredwitz blickten nun die beiden Vorstände Johannes Herzog und Christian Mandel zurück. Aber der Blick richtete sich auch in die Zukunft, die Dr. Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) in Berlin und Dr. Andrea Althanns vom Genossenschaftsverband Bayern (GVB).

 

Vorstandsvorsitzender Johannes Herzog hieß zu der Feier Vertreter der Politik, die beiden Landräte Dr. Karl Döhler und Oliver Bär sowie die beiden Oberbürgermeister Oliver Weigel und Ulrich Pötzsch an der Spitze willkommen. Sein Gruß galt aber auch den Vertretern der Wirtschaft, des öffentlichen Lebens und Kunden, die der Bank seit vielen Jahren die Treue halten.

Durch den Abend führte als Moderator Christoph Beck, der auch die Grußworte und Podiumsgespräche leitete. Herzog blickte zurück auf die 100-jährige Geschichte der Bank. Die 20 Gründungsmitglieder, vorherrschend Landwirte, schlossen sich damals zusammen, um sich in Sachen Einkauf und Finanzierung nach dem Motto "gemeinsam sind wir stark" selber zu helfen und zu unterstützen.

Es begann im Wohnzimmer des damaligen Vorsitzenden, später wurde Geschäftsstellen an der Goethestraße, der Poststraße und schließlich, 1983, für zehn Millionen Mark das heutige Bankgebäude an der Kraußoldstraße gebaut. Letzteres wurde jetzt in 21 Monaten renoviert und umgebaut.

Landrat Dr. Karl Döhler brach im Gespräch eine Lanze für die Genossenschaftsbanken vor Ort, die für Stabilität und Vertrauen stünden. "Wir brauchen starke heimische Banken in der Region," stimmte sein Hofer Kollege Bär zu. Der Marktredwitzer Oberbürgermeister gratulierte der Bank zu einem gelungenen Neubau, ein weiteres Highlight für die Stadt. Er würdigte auch das soziale Engagement der VR-Bank, die alljährlich Gelder für soziale Zwecke ausschütte. Was einer nicht schafft, schaffen viele, erklärten die Politiker. Heute seien es bereits Millionen, die Genossenschaftsbanken vertrauten.

Dr. Martin vom BVR erklärte, der Blick zurück sei wichtig. Er erinnerte an den Gründer, Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der in diesem Jahr 200. Geburtstag feiern könnte und den genossenschaftlichen Gedanken verwirklicht habe.

In der Gegenwart stehen die genossenschaftlichen Banken mit rund 30 Millionen Kunden in Europa in der Spitzengruppe. Jung und erfolgreich bleibe aber nur der, der beweglich bleibe und sich den Gegebenheiten des Marktes anpasse, sagte der Referent. Das gelte auch für Banken, die auf die Veränderungen im Markt reagieren müssten. Von den genossenschaftlichen Banken vor Ort, fuhr Dr. Martin fort, seien in den vergangenen Jahrzehnten keine Gefahren ausgegangen. Für die Bankenkrisen seien andere verantwortlich gewesen. "Die Banken vor Ort stehen für Stabilität und Verantwortungsbewusstsein", sagte er. Die derzeitige Nullzinspolitik schade jedoch Sparern und Banken zugleich.

Dr. Andrea Althanns, GVB, betonte, Leben bedeute Veränderungen. Und davon hätten die Banken in der Vergangenheit eine ganze Menge mitgemacht. Ein Ende der von der Politik gewollten Nullzinsphase sei noch nicht in Sicht. Deshalb müssten alle Banken über ihr Geschäftsmodell nachdenken - mit dem Kunden im Mittelpunkt. Die genossenschaftlichen Banken stünden für die Finanzierung des Mittelstandes vor Ort. Für Rückendeckung und Sicherheit sorge der Verband.

Vor der Feierstunde wurde das renovierte Verwaltungsgebäude an der Kraußoldstraße feierlich eröffnet. Pfarrer Christoph Schmidt und Pfarrer Josef Triebenbacher spendeten den kirchlichen Segen.

Autor

Herbert Scharf
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 02. 2018
18:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bankenkrisen Bären Friedrich Wilhelm Genossenschaftsbanken Jubiläen Kunden Oliver Weigel Soziales Engagement Sparer Ulrich Pötzsch Wilhelm
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Albrecht Schläger von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Revierförster Roland Blumenthaler, OB Oliver Weigel (von links), Gerald Hoch von der Stadt (Sechster von links), der Marktredwitzer Cube-Storeleiter Fabian Purucker (mit Spaten) und SDW-Landesgeschäftsführer Simon Tangerding (Vierter von rechts) pflanzten mit Holzrechtlern und Cube-Mitarbeitern einige Tannen.	Foto: pr.

12.12.2019

2000 Bäume für den Rechtlerwald

Der Cube-Store-Betreiber Multicycle spendet für jedes verkaufte Fahrrad einen Setzling. Bei Meußelsdorf wachsen nun 1000 Tannen und 1000 Buchen. » mehr

Auf dem ehemaligen Schumann-Areal in Arzberg entstehen derzeit Werkstatt und Wohnheim der Lebenshilfe. Die Bauarbeiten verlaufen planmäßig und fristgerecht. Foto: Michael Meier

07.11.2019

Lebenshilfe packt viele Baustellen an

Ein Umzug, zwei Großbaustellen und das 50-jährige Bestehen sind markante Ereignisse für die Lebenshilfe in diesem Jahr. Sie erwirtschaftet einen Überschuss von 218 000 Euro. » mehr

Die Feuerwehren und Kreisbrandrat Wieland Schletz (dritter von rechts) freuten sich über die neuen Tafeln. Marktredwitzs Oberbürgermeister Oliver Weigel, Landrat Karl Döhler und Selbs Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch probierten die Fernbedienungen gleich selbst aus. Foto: Marina Richtmann

31.10.2019

Buntes Blinken für mehr Sicherheit

Wenn ein Unfall auf der Autobahn passiert, begeben sich die Rettungskräfte jedes Mal in Gefahr. Im Landkreis soll eine Neuanschaffung nun nicht nur die Retter besser schützen. » mehr

Industrial Style mit edlen Akzenten kommt an: Überzeugt davon waren bei Frey Abteilungsleiterin Katharina Baumann, Hausleiter Tobias Kastner, Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann, Sebastian Macht von MAKnetisch, Oberbürgermeister Oliver Weigel, Stefanie Fürst von der Wirtschaftsförderung, Firmenchefin Caroline Frey und Geschäftsführer Helmut Hagner (von links).

13.11.2019

Kaufhaus Frey rüstet "Herzstück" für die Zukunft

Die Damenabteilung des Marktredwitzer Kaufhauses ist der neue Flagship-Store der Unternehmensgruppe. Die Modernisierung kostet eine Million Euro. » mehr

15. Jubiläum feierte das Kaufhaus Lucas der Evangelischen Kirchengemeinde Marktredwitz am Montag, dem Martinstag. Das Foto zeigt (von links) Annemarie Riedel vom Kaufhaus, Oberbürgermeister Oliver Weigel, Sebastian Macht, Pfarrer Christoph Schmidt und Dominik Hartmann. Foto: Scharf

12.11.2019

15 Jahre im Zeichen der Wohltätigkeit

Das evangelische Secondhand-Kaufhaus Lucas feiert Jubiläum. Vom Erlös der Verkäufe profitieren soziale Projekte vor Ort, aber auch Bedürftige in Sarajevo. » mehr

Bartholomäusmarkt Marktredwitz 2017

24.10.2019

Verkaufsoffener Sonntag Marktredwitz: Viele Geschäfte bleiben geschlossen

Verdi setzt durch, dass in Marktredwitz viele Läden geschlossen bleiben. Nicht nur die Einzelhändler sind angesichts der Online-Konkurrenz rund um die Uhr stinksauer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Tödlicher Unfall bei Selbitz Selbitz

19-Jähriger stirbt bei Unfall | 25.01.2020 Selbitz
» 11 Bilder ansehen

Q11 CVG pres. Mehr Party! Schwingen 24.01.2020

Q11 CVG pres. Mehr Party! in Schwingen | 25.01.2020 Schwingen
» 46 Bilder ansehen

Hockey is Diversity Hof 2020

Benefizspiel "Hockey is Diversity" in Hof | 25.01.2020 Hof
» 135 Bilder ansehen

Autor

Herbert Scharf

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 02. 2018
18:21 Uhr



^