Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Marktredwitz

Im Zug: Zwickau-Fans attackieren FCN-Anhänger

Fans des 1. FC Nürnberg wollen am Samstagabend in Marktredwitz aus einem Zug steigen. Da greift eine Gruppe von Zwickau-Fans an. Schließlich sind 50 Polizisten im Einsatz.



Nürnberg/Marktredwitz/Hof - Die Clubfans hatten nach dem besiegelten Abstieg eh schon einen gebrauchten Tag. Für ein paar kam es am Samstagabend aber noch schlimmer: Sie wurden im Regionalexpress von Nürnberg über Marktredwitz nach Hof von Fans des FSV Zwickau angegriffen. Die waren nach dem Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach genauso auf der Heimreise wie die Clubfans aus der Region nach dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach in Nürnberg.

Einige Club-Fans wollten am Bahnhof Marktredwitz den Zug verlassen. Doch dann wurden sie von Zwickauer Fans massiv verbal angegangen und mehrmals attackiert, teilt die Bundespolizei Selb mit. Dabei erlitt ein Nürnberg-Fan eine blutende Wunde im Gesicht. Die Zwickauer entrissen zudem den Nürnberg-Fans Schals und Mützen.

Bundespolizisten begleiteten die Zwickauer Fans im Zug weiter nach Hof. Dort mussten etwa 50 Zwickau-Anhänger gegen 21.50 Uhr einen Zwischenstopp einlegen. Die Bundespolizei forderte bei der Landespolizei Verstärkung an. Denn es galt, die Personalien aller Fans zu überprüfen und sie zu durchsuchen. Dabei stellten die Beamten unter anderem die entwendeten Fan-Artikel der Nürnberg-Fans sicher.

Damit die Zwickauer Fans die Nacht nicht in Hof verbringen mussten, vereinbarte die Polizei in Absprache mit der Bahn eine verspätete Abfahrt des Zuges nach Zwickau. Auf der anschließenden Weiterfahrt nach Zwickau verhielten sich die Fans laut Bundespolizei ruhig und kooperativ.

Die Beamten ermitteln nun wegen Körperverletzung und Raubes. Sachbeschädigungen habe es keine gegeben. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter den Telefonnummern 09287/96510 oder 09281/1400290. Die Bundespolizei lobt im Bericht die sehr gute und enge Zusammenarbeit der 50 Landes- und Bundespolizisten. Auch zwei Diensthunde waren im Einsatz. 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
11:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1. FC Nürnberg Borussia Mönchengladbach Bundespolizei Landespolizeien Polizei Polizistinnen und Polizisten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Alkohol in der Öffentlichkeit

14.05.2019

Jenseits der zwei Promille: Marktleuthener beleidigt Polizisten und Richter

Im Kösseine-Einkaufs-Center verschüttet ein 38-jähriger Marktleuthener Bier und pöbelt herum. Dann wird er ausfällig. » mehr

Ein Joint

28.04.2019

Polizei kontrolliert Sohn: Vater raucht gemütlich Joint auf Terrasse

Bei einer Personenkontrolle in Marktredwitz gibt ein 24-Jähriger zu, vor Kurzem Marihuana geraucht zu haben. Dann machen sich er und die Polizisten auf den Weg zu seinen Eltern. » mehr

Auto fährt schnell. Symbolfoto

14.04.2019

Auto rammt Brückenpfeiler: Verfolgungsjagd mit Polizei endet kurios

Am Sonntagmorgen flüchtet in Marktredwitz ein Fahrer mit seinem Auto vor der Polizei. Nach der Verfolgung sitzt im total beschädigten Wagen nur ein Weidener - auf dem Beifahrersitz. » mehr

Der 1. FC Nürnberg ist im Mai vergangenen Jahres zum achten Mal aufgestiegen. Mit einem 2:0 schafften die Clubberer nach dem Sieg über Sandhausen die Rückkehr in die erste Bundesliga. Damit hatten die Mitglieder des Fanclubs Rot-Schwarz-Rawetz allen Grund zum Feiern. Rechts im Bild Vorsitzender Christian Walberer, der die Liebe zum Club auch in schweren Stunden nicht bereut.	Foto: pr.

08.01.2019

Mitglieder-Rekord beim FCN-Fanclub

Trotz des Abstiegsplatzes des 1. FC Nürnberg geht es bei Rot-Schwarz-Rawetz weiter bergauf. Der Verein knackt bald die 300-Mitglieder-Marke und steigert den Bierumsatz. » mehr

Mit Butterfly-Messern haben zwei Männer angegriffen.	Symbolfoto

21.09.2018

Mann bedroht Zugfahrgast mit Messer

Ein 41-Jähriger randaliert im Zug auf der Fahrt von Leipzig nach Weiden. Der Mann ist berauscht und bedroht zuletzt einen Mann mit einem Butterflymesser. In Hof nimmt ihn die Polizei fest. » mehr

Staffelübergabe und Verabschiedung bei der Polizei Marktredwitz: der ehemalige Verkehrserzieher Ludwig Most, seine Nachfolgerin Duygu Cakir und Robert Roth, Leiter der Polizeiinspektion (von rechts). Foto: Gerd Pöhlmann

09.10.2018

Verkehrserzieher geht in Ruhestand

Viele Jahre lehrte Ludwig Most Kinder das richtige Verhalten im Straßen- verkehr. Seine Liebe zu Zahlen hat ihm als Polizist gute Dienste erwiesen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt Münchberg /Fotograf: Helmut Eng

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt in Münchberg | 19.05.2019 Münchberg
» 15 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
11:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".