Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Marktredwitz

Industriebrache weicht Kindergarten

Seit Mai rollen in Brand die Bagger - nun ist der Grundstein für den Kindergarten, der in der Ortsmitte entsteht, gelegt. Das Projekt kostet 3,35 Millionen Euro.



Architekt Gerhard Plaß, der Marktredwitzer Oberbürgermeister Weigel und Pfarrer Steiner (von links) mauerten die Kapsel, auf denen sich die Kinder mit Fingerabdrücken verewigt hatten, ein.	Foto: Herbert Scharf
Architekt Gerhard Plaß, der Marktredwitzer Oberbürgermeister Weigel und Pfarrer Steiner (von links) mauerten die Kapsel, auf denen sich die Kinder mit Fingerabdrücken verewigt hatten, ein. Foto: Herbert Scharf  

Brand bei Marktredwitz - Weit über hundert Brander haben sich am Freitagnachmittag die Grundsteinlegung für den neuen Brander Kindergarten, ein Drei-Millionen-Euro-Projekt, nicht entgehen lassen. Für 3,35 Millionen Euro entsteht auf einer einstigen Industriebrache der Weberei Weber und Ott ein neuer Kindergarten.

Platz für 99 Kinder

Der Hort bietet 25 Kindern, die Krippe 24 und der Kindergarten 50 Kindern Platz. Der Kindergarten in der neuen Ortsmitte von Brand ist barrierefrei geplant und 1162 Quadratmeter groß. Die Grundstücksfläche beträgt 2055 Quadratmeter, die Parkfläche 776 Quadratmeter .


Architekt Gerhard Plaß hatte dazu von dem örtlichen Handwerker Otto Schreyer eine kunstvolle Kupferkapsel verlöten lassen. In der Kapsel, so verriet der Architekt, hatten sich die Mädchen und Jungen des Kindergartens mit Fingerabdrücken verewigt. Außerdem sind darin ein Abriss der Historie des Bauplatzes, der ehemaligen Weberei, Münzen, aktuelle Beschreibungen aus der Stadt und dem Land sowie eine Bibel eingeschlossen.

Oberbürgermeister Oliver Weigel freute sich über die rege Teilnahme der Brander. Dabei waren auch die Kleinen vom örtlichen Kindergarten, die für das Rahmenprogramm sorgten.

Eigens für die Grundsteinlegung war auch ein Lied komponiert und getextet worden, das die Kinder sangen. Weigel hieß das Pfarrerehepaar Steiner von der evangelischen Kirchengemeinde, Pfarrer Josef Triebenbacher von der Marktredwitzer Pfarrgemeinde Herz Jesu sowie den stellvertretenden Landrat Gerald Schade willkommen.

Seit dem 23. Mai dieses Jahres rollen in Brand die Bagger, fuhr der Oberbürgermeister fort. Inzwischen stehen schon die Grundmauern des Kindergartens, der Platz für 99 Kinder bieten soll. "Eine hervorragende Nachnutzung einer einstigen Industriebrache auf dem ehemaligen Weber und Ott-Areal", wie Weigel betonte.

Der Bau, fuhr der Oberbürgermeister fort, sei eine Gemeinschaftsleistung mit Mitteln des Freistaates Bayern, der Regierung von Oberfranken, der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern, der Evangelischen Kirchengemeinde Brand und der Stadt Marktredwitz. Er bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass der Bau fertiggestellt werden kann.

Stellvertretender Landrat Gerald Schade beglückwünschte die Kommune zu ihrem neuen Kindergarten. Die große Zahl der Kinder, die den Bau notwendig mache, unterstreiche die Tatsache, dass der Marktredwitzer Ortsteil eine lebens- und liebenswerte Heimat sei.

"Stein auf Stein, ganz hoch hinaus und bald steht unser Haus" sangen die Kindergartenkinder dazu passend.

Nach mehreren Gebeten und einer Aufführung über den Heiligen Sankt Martin, aufgeführt von den Brander Kindergartenkindern, ging es schließlich zum Martinsumzug, angeführt von Sankt Martin hoch zu Ross, zur Martinsfeier in das Brander Schloss.

Autor

Herbert Scharf
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 11. 2019
17:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bibel Brand (Marktredwitz) Bürgermeister und Oberbürgermeister Evangelische Kirche Evangelische Kirchengemeinden Jesus Christus Kindergärten Millionen Euro Oliver Weigel Pfarrer und Pastoren Städte Weberei
Brand bei Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sie stellten mit den Kindern des Jugendzentrums die Ideen zum Kunstprojekt auf dem Gelände der früheren Weber-&-Ott-Fabrik in Brand vor: Oberbürgermeister Oliver Weigel, Baudirektor Stefan Büttner, Jukumobil-Leiter Stefan Frank, Pfarrer Kai Steiner, Ute Schlöger von der Stewog und Katrin Nober vom Youz Brand (von links).	Foto: Peter Pirner

04.12.2019

Kunst auf altem Fabrikgelände

Auf dem Gelände einer ehemaligen Weberei in Brand soll ein Kunstprojekt entstehen. Kinder und Jugendliche gestalten es. Sie haben sich dafür mit Zeitzeugen unterhalten. » mehr

Das Künstlerehepaar Anne Hitzker-Lubin und Thomas Lubin stellten ihre Arbeit vor. Unter den gespannten Zuhörern war auch Vorsitzender Roland Blumenthaler (rechts). Viel Symbolik steckt in dem Wand-Vorhang in der renovierten Friedhofshalle (rechtes Bild). Foto: A. P.

02.12.2019

Brand: Neue Friedhofshalle auf der Zielgeraden

Die Fertigstellung des Gebäudes ist in Reichweite. Das Künstlerehepaar Anne Hitzker-Lubin und Thomas Lubin schafft eine "schwebende Leiter". » mehr

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Oliver Weigel durchtrennten die an der Gestaltung der städtebaulichen Begleitmaßnahme Beteiligten das Sperrband und gaben damit die neugestaltete Außenanlage der Brander Schule frei.	Foto: Willi Pöhlmann

07.05.2019

Brander Grundschule bekommt Schönheitskur

Mit einem Festakt weihen Würdenträger und Kinder den neugestalteten Vorplatz ein. Die Feier markiert das Ende einer großen Baumaßnahme. » mehr

Als Erste gratulierten die Kleinen des Kindergartens mit Gesang und Musik.

23.09.2019

Pfarrerehepaar übernimmt Brand-Seußen

Regina und Kai Steiner sind die neuen Seelsorger in der neuen Pfarrei. Sie waren zuvor in Arzberg beschäftigt. » mehr

15. Jubiläum feierte das Kaufhaus Lucas der Evangelischen Kirchengemeinde Marktredwitz am Montag, dem Martinstag. Das Foto zeigt (von links) Annemarie Riedel vom Kaufhaus, Oberbürgermeister Oliver Weigel, Sebastian Macht, Pfarrer Christoph Schmidt und Dominik Hartmann. Foto: Scharf

12.11.2019

15 Jahre im Zeichen der Wohltätigkeit

Das evangelische Secondhand-Kaufhaus Lucas feiert Jubiläum. Vom Erlös der Verkäufe profitieren soziale Projekte vor Ort, aber auch Bedürftige in Sarajevo. » mehr

Symbolischer Akt für eine historische Baumaßnahme in der Stadt: Die Fabrikstraße ist seit Dienstag für den Verkehr frei gegeben. Sie ist die Erschließungsstraße für die künftigen Projekte auf dem Benker-Gelände. Foto: Herbert Scharf

12.11.2019

Freie Fahrt auf der Fabrikstraße

Seit Dienstagmittag ist die Zufahrt zum Auenpark für den Verkehr freigegeben. Damit sind die Weichen für die Umgestaltung des Benker-Areals gestellt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Holiday%20on%20Ice-1507.jpg Hof

Holiday on Ice in Hof - Donnerstag | 06.12.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

2000er-Party Susi Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 30.11.2019 Weißenstadt
» 49 Bilder ansehen

ERC Bulls Sonthofen - Selber Wölfe

ERC Bulls Sonthofen - Selber Wölfe | 01.12.2019 Sonthofen
» 48 Bilder ansehen

Autor

Herbert Scharf

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 11. 2019
17:56 Uhr



^