Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Marktredwitz

Karl Weiß stirbt mit 94 Jahren

Er war Heimatkundler, begnadeter Zeichner, Imkerpapst und vor allem ein leidenschaftlicher Marktredwitzer: Dr. Karl Weiß. Vor wenigen Wochen, am 10. Dezember, ist der studierte Zoologe im Alter von 94 Jahren in Buckenhof bei Erlangen gestorben.



Dies hat die Leiterin des Marktredwitzer Stadtarchivs, Edith Kalbskopf, mitgeteilt. Karl Weiß starb drei Tage nach seiner Ehefrau Betty, die 95 Jahre alt geworden ist.

Zeitlebens ist Weiß im Herzen ein echter Marktredwitzer geblieben. Hier hatte er bis zuletzt sogar noch einen Stammtisch, den er besuchte, wann immer es seine Zeit und Gesundheit erlaubten.

1924 ist Weiß in Marktredwitz geboren worden. Schon als Kind hat er sich für die Natur interessiert. Nach Volks- und Oberrealschule und Kriegsdienst studierte er in Würzburg, Jena und Erlangen Zoologie. Hierbei erwachte seine Liebe zu den Bienen, denen er seine berufliche Laufbahn widmete. Zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der bayerischen Landesanstalt für Bienenzucht in Erlangen und später als deren Leiter erforschte er das Leben der nützlichen Bestäuber. Auch privat züchtete er Bienen. Wie er vor Jahren in einem Gespräch mit der Frankenpost berichtete, transportierte er häufiger im Auto Bienenvölker von Marktredwitz nach Erlangen (Weiß war auch Mitglied im Marktredwitzer Imkerverein). Einmal gab es eine Panne: Auf der Autobahn öffnete sich eine Beute und auf einmal schwirrten tausende Bienen im Auto. Letztlich kam Weiß, ohne gestochen zu werden, heil in Erlangen an.

Obwohl er Wissenschaftler war, gelang es Weiß, die Bienenkunde in Büchern auch Praktikern nahezubringen. Noch heute arbeiten viele Imker nach der Weiß’schen Methode, die unter anderem in seinem "Klassiker" "Der Wochenend-Imker" beschrieben ist. Weithin bekannt ist auch seine Ausführung "Bienen und Bienenvölker", die in der Beck’schen Reihe erschienen ist.

Seiner Heimat fühlte sich Karl Weiß stets verbunden. Unter anderem hat er mehrere heimatgeschichtliche Abhandlungen veröffentlicht, die im Stadtarchiv aufbewahrt werden. Weiß war zudem ein begnadeter Zeichner. Hunderte Skizzen und Zeichnungen, die ebenfalls im Stadtarchiv zu finden sind, zeugen davon. Unter anderem hat er eine Bilddokumentation seines "Hausberges", der Kösseine, erstellt, die rund 90 Zeichnungen und Skizzen umfasst. Am bekanntesten dürfte sein Werk "Marktredwitz damals" sein. Die Sparkasse hat die reich bebilderten Episoden aus der Marktredwitzer Stadtgeschichte vor Jahren als Broschüre herausgegeben.

Wie Stadtarchiv-Leiterin Edith Kalbskopf mitteilt, sind Weiß‘ humoristische Betrachtungen, zumeist Skizzen, weniger bekannt, aber umso sehens- und lesenswerter. Diese hat er mit Kommentaren, Aphorismen oder Gedichten angereichert.

Ebenso wie Dr. Karl Weiß war zeitlebens auch seine Ehefrau Betty eng mit Marktredwitz verbunden. Sie hat übrigens einst in der Adler-Apotheke gearbeitet. Matthias Bäumler

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 12. 2018
18:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bienen Heimatforscher Heimatgeschichte Imkerei Stadtarchive Tierkunde Tod und Trauer Zeichner und Illustratoren Zeichnungen Zoologinnen und Zoologen
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Von ihnen bekommt jeder sein Fett weg (von links): Heike Gravogl, Harald Eichner und Kurt Rodehau, die Rawetzer Kabarettisten. Foto: Peggy Biczysko

07.03.2019

SPD momentan auf Bier-Niveau

Das rote Kabarett nimmt sich selbst auf die Schippe und stellt Vergleiche mit Alkohol-Prozenten an. "Kultur zwo, drei, vier ..." sorgt an Aschermittwoch für ein volles Haus. » mehr

Manfred Lauer (ganz rechts) bleibt erster Vorsitzender der Schützengesellschaft. Annemarie Oechsler (sitzend, Mitte) und Gerhard Wöhrl (stehend, rechts daneben) sind seit 60 Jahren im Verein.	Foto: Michael Meier

13.03.2019

Schützen setzen auf bewährtes Team

Manfred Lauer leitet weiter den ältesten Verein in Marktredwitz. Verstärkt wird die Riege der Schützenmeister um Wernfried Oechsler. » mehr

Armin Leppert

22.02.2019

Trauer: Armin Leppert ist gestorben

Völlig unerwartet ist am Freitag der Marktredwitzer Dr. Armin Leppert gestorben. Leppert trat 2008 für die CSU als Oberbürgermeisterkandidat gegen die seinerzeitige Amtsinhaberin Dr. Birgit Seelbinder an. » mehr

Zu Bewohnerin Hildegard Balg hat Auszubildende Anika Linnemannstöns einen engen Draht: "Wir beide haben immer etwas zu lachen." Foto: Florian Miedl

04.01.2019

Altenpflegerin: Von der Notlösung zum Traumberuf

Anika Linnemannstöns ist mit Tod und Krankheit konfrontiert. Dennoch sei die Altenpflege kein unattraktiver Beruf. Die 22-Jährige wünscht sich mehr Aufklärungsarbeit. » mehr

In den Räumen des Marktredwitzer Stadtarchivs präsentiert Ursula Benker-Schirmer (sitzend) ihre Ausstellung "Aufbruch in eine neue Wirklichkeit", die ihr Lebenswerk widerspiegelt. Mit auf dem Bild (von links) Oberbürgermeister Oliver Weigel, Laudator Professor Eugen Gomringer und Organisatorin Stadtarchivarin Edith Kalbskopf. Foto: Peggy Biczysko

25.11.2018

Die vielen Facetten eines Kinds des Bauhausstils

Das Stadtarchiv gibt Einblick in Ursula Benker-Schirmers Lebenswerk. Die Grand Dame der Tapisserie zeigt einen Teil ihrer Werke, für die es Lob von Laudator Gomringer gibt. » mehr

Die Kalendermacher: Die Lehrer Sebastian Nolda, Maria Sertl, Schulleiter Schulleiter Stefan Niedermeier und die Schüler des Bibliotheksteams Konstantin Grundl, David Schöllhammer, Leonid Bragin und Paul Bönisch.	Foto: pr.

22.11.2018

100 Jahre Schulgeschichte auf zwölf Kalenderseiten

Im kommenden Jahr feiert das Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) Marktredwitz sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass präsentierte die Schule nun einen Kalender für das Jahr 2019, der 100 Jahre Schulgeschichte in zwölf Stati... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frey-Modenschau Marktredwitz Marktredwitz

Frey-Modenschau | 20.03.2019 Marktredwitz
» 82 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 12. 2018
18:38 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".