Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Marktredwitz

Nicole Staudinger macht Mut

Die Bestseller-Autorin spricht vor 200 Zuhörern über ihren Kampf gegen den Krebs. Es wird gelacht, und es fließen Tränen.



Leitende Oberärztin Dr. Natalija Deuerling (links), Autorin Nicole Staudinger und Chefärztin Dr. Maria Dietrich (rechts) beim Vortrag.	Foto: pr.
Leitende Oberärztin Dr. Natalija Deuerling (links), Autorin Nicole Staudinger und Chefärztin Dr. Maria Dietrich (rechts) beim Vortrag. Foto: pr.  

Marktredwitz - Die Verlagskauffrau Nicole Staudinger war Anfang 30, als die niederschmetternde Diagnose kam. Gerade hatte sich die Mutter von zwei Kindern mit "Schlagfertigkeitsseminaren für Frauen" selbstständig gemacht. Mit den Worten "Es tut mir leid, es ist Krebs" brach ihre Welt auseinander. Sie hatte Brustkrebs in einer sehr aggressiven Form. Ihren Tumor nannte die Trainerin für Schlagfertigkeit "Karl Arsch" und nahm den Kampf auf. Nicole Staudinger musste zu Operationen und zur Chemotherapie.

Fünf Jahre später spottet die resolute, sehr wortgewandte und humorvolle Frau über "Karl Arsch". Die Bestsellerautorin sprüht vor Lebenslust und positiver Energie. Dr. Maria Dietrich, Chefärztin der Frauenklinik am Klinikum Fichtelgebirge, hat 200 Betroffene und Interessierte zu einem besonderen Mutmacher-Abend eingeladen: "Wir hatten in den vergangenen Jahren viele fachspezifische Vorträge im Angebot. In diesem Jahr wollten wir einmal etwas Neues anbieten." Mit ihrer 90-minütigen Mischung aus Lesung, Lebenshilfeseminar und Kabarett sorgt Staudinger für viele Lacher, aber auch für so manche Träne.

Sie erzählt davon, dass einer ihrer Ärzte während einer Untersuchung von den guten Behandlungsmöglichkeiten ihres "schönen Tumors" geschwärmt und sie nur unverständig gedacht habe: "Schuhe sind schön, Handtaschen sind schön, aber doch nicht Krebs! Glückwunsch, Sie haben schönen Krebs."

Sehr emotional wird es, als sie davon berichtet, wie sie ihren Kindern ihre Erkrankung mitteilt. Schlimm ist für sie das häufige Warten. "In zehn Minuten hatte ich meine komplette Beerdigung durchgeplant." Betroffen machen sie auch spitze Bemerkungen von Bekannten, beispielsweise, dass sie immer zur Vorsorge gehen. "Das habe ich auch gemacht. Sogar drei Monate vor meiner Diagnose war ich bei der Mammographie." Ihre Familie steht hinter ihr und fängt sie auf. "Sterben ist keine Option", hat ihre Mutter nach der Diagnose gesagt, und das ist auch zu Staudingers Motto geworden.

Heute, nach neun Monaten Chemotherapie, der beidseitigen Brustamputation und einer darauffolgenden Brustrekonstruktion blickt sie nach vorne und hat nach ihrem erfolgreichen Debüt "Brüste umständehalber abzugeben" noch drei weitere Bücher geschrieben. Inzwischen ist sie die erfolgreichste Sachbuchautorin Deutschlands.

Doch eines bleibt: die Angst. "Während andere sich bei Kopfschmerzen fragen, ob sie am Abend vorher zu viel getrunken haben, denke ich gleich an einen Hirntumor." Heute geht sie aber Probleme erst dann an, wenn sie da sind, und genießt das Leben in allen Facetten.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 05. 2019
17:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bestsellerautoren Brustkrebs Bücher Chemotherapie Frauenkliniken Gehirntumor Krankenhäuser und Kliniken Mammographie Sachbuchautoren Tumor-Krankheiten
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In der Zentralsterilisation werden alle medizinischen Geräte gereinigt. Auf dem Bild Mitarbeiterin Natalie Fischer. Foto: Klinikum Fichtelgebirge

17.04.2019

"Gut, wenn uns niemand kennt"

Im Klinikum Fichtelgebirge kümmern sich im Hintergrund viele Techniker darum, dass der Betrieb reibungslos läuft. An ihrer Arbeit können Menschenleben hängen. » mehr

In genau 140 Scheiben ist dieser Körper zerschnitten, der in einer großen Glasvitrine ausgestellt ist. Fotos: Florian Miedl

11.04.2019

Der Kopf kommt scheibchenweise

Seit Donnerstag ist die Ausstellung "Körper, die Lehre der Toten" im Egerland-Kulturhaus zu sehen. Die Besucher sind von den Exponaten beeindruckt. » mehr

Sie haben Grund zum Feiern: Roswitha Budow (sitzend) und ihre Nachfolger Beate und Thomas Fischer.	Foto: U. G.

10.05.2019

Seit 100 Jahren Bücher, Bücher, Bücher ...

Die Buchhandlung Budow feiert großes Jubiläum. Am 15. und 16 Mai ist in dem Geschäft in der Egerstraße eine Ausstellung zu sehen. » mehr

Interview: Martin Schmid, Geschäftsführer des Klinikums Fichtelgebirge

28.02.2019

"Der Preis ist ein Rundum-Sorglos-Paket"

Geschäftsführer Martin Schmid hält die Miete für angemessen. Die Kosten für Neubauten seien in Großstädten genauso hoch wie in Marktredwitz. » mehr

Oberbürgermeister Oliver Weigel, Rosemarie Döhler von der Bürgerstiftung "Junges Fichtelgebirge", Stefanie Schwarz von der VR-Bank, Angelika Stammel, Leiterin der Stadtbücherei, Markus Reichel von der Sparkasse Hochfranken und Schulleiter Andreas Wuttke (von links) eröffneten den Medien-Hotspot.	Foto: pp

08.04.2019

Lesen, Lernen und Wohlfühlen im "Medien-Hotspot"

Den Mittelschülern in Marktredwitz steht jetzt eine moderne Bücherei zur Verfügung. Viel Arbeit steckt darin. » mehr

Fleißig eingesprochen und geschnitten wird derzeit in der Fichtelgebirgs-Realschule Marktredwitz. Die Achtklässler (hinten, von links): Timo Schmidt, Yannik Zeitler, Isabella Protschky, Leni Ernst sowie (vorne, von links) Sina Kopitz und Alexandra Käs nehmen unter Anleitung von Ursel Dollinger (nicht auf dem Bild) ein Hörspiel auf. Foto: Rebekka Barta

01.04.2019

Jugendliche produzieren Hörspiel

Marktredwitzer Realschüler arbeiten zurzeit an einem ganz besonderen Projekt: Sie vertonen ein Kinderbuch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt Münchberg /Fotograf: Helmut Eng

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt in Münchberg | 19.05.2019 Münchberg
» 15 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 05. 2019
17:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".