Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Marktredwitz

Oliver Becher tritt in Neusorg an

Die CSU schickt den 45 Jahre alten Krankenpfleger ins Rennen. Er möchte den Wählern eine Alternative zum Amtsinhaber Peter König bieten.



Wanderschuhe für den Weg zum Bürgermeistersessel durfte Oliver Becher (Zweiter von links) in Empfang nehmen. Mit ihm freuten sich (von links) Lebensgefährtin Anke Rübensaal, Landratskandidat Roland Grillmeier, CSU-Ortsvorsitzender Johannes Koller und Kreisvorsitzender Tobias Reiß.	Foto: Dö.
Wanderschuhe für den Weg zum Bürgermeistersessel durfte Oliver Becher (Zweiter von links) in Empfang nehmen. Mit ihm freuten sich (von links) Lebensgefährtin Anke Rübensaal, Landratskandidat Roland Grillmeier, CSU-Ortsvorsitzender Johannes Koller und Kreisvorsitzender Tobias Reiß. Foto: Dö.  

Neusorg - Oliver Becher ist der Bürgermeisterkandidat der Neusorger Christsozialen für die Kommunalwahlen 2020. In der Nominierungsversammlung im Gasthof Dumler wurde er einstimmig dafür vorgeschlagen. Ebenso präsentierte die Neusorger CSU ihre Liste der Gemeinderatskandidaten.

CSU-Vorsitzender Johannes Koller verglich die Vorbereitung zu den Kommunalwahlen mit einer Wanderung. Es gebe viele Stolpersteine, aber die Richtung des Weges, der nach oben führt, sei vorgezeichnet. Am 15. März 2020 bei den Kommunalwahlen sei der Zieleinlauf. Becher sei bereits Gemeinderat gewesen und sei aktives Mitglied in vielen Vereinen. "Er ist ein Neusorger Eigengewächs, bekannt und beliebt."

Anschließend ergriff Bürgermeisterkandidat Oliver Becher das Wort. Er sei von Stolz erfüllt gewesen, als der Vorstand der Neusorger CSU ihn fragte, ob er bei den Kommunalwahlen als Kandidat um den Bürgermeistersessel antreten wolle. Ebenso freute er sich über das einstimmige Votum der Versammlung.Er sei 45 Jahre alt und Vater von zwei Töchtern, stellte sich Becher vor. Beruflich sei er als Krankenpfleger in der Notaufnahme des Klinikums Bayreuth tätig. Zudem fahre er Einsätze als Helfer vor Ort. Seit seiner Kindheit sei er im Ort Neusorg verwurzelt. Mit seiner Kandidatur als Bürgermeister möchte er den Gemeindebürgern eine Alternative zum Amtsinhaber bieten.

Als sein Ziel führte Oliver Becher an, mit einer jungen, starken Liste viel zu erreichen. Er brachte auch die Idee eines Jugendgemeinderates für die Neusorger Kommune ein. Ebenso warf er die Idee einer Nachbarschaftshilfe in die Waagschale. Damit könnten Personen unterstützt werden, die auch im Alter noch in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben wollen. Angesichts des guten Radwegenetzes rund um Neusorg forderte er eine Ladestation für E-Bikes. Außerdem möchte er in der Gemeinde brachliegende Flächen begrünen und Blühflächen für Insekten schaffen.

CSU-Vorsitzender Koller überreichte an Oliver Becher ein Paar Wanderschuhe für den anstrengenden Weg zum Bürgermeistersessel. Bechers Lebensgefährtin Anke Rübensaal durfte einen Blumenstrauß entgegennehmen.

In einer Blockabstimmung wurden die Kandidaten für den Gemeinderat und die Ersatzkandidaten von der Versammlung einstimmig bestätigt. Die Liste der Gemeinderatskandidaten in ihrer Reihenfolge: 1. Oliver Becher, 2. Christian Heinl, 3. Josef Hösl (Riglasreuth), 4. Matthias Sischka, 5. Markus Dumler, 6. Dr. Günther Fütterer, 7. Thomas Küffner (Schwarzenreuth), 8. Hans Scherm (Wernersreuth), 9. Alexandra Mark-Sischka, 10. Florian Heinl, 11. Lukas Brilla, 12. Stefan Kiesskalt, 13. Johannes Demleitner, 14. Daniel Heining, 15. Claudia König, 16. Stefanie Philipp, 17. Franziska Gruber, 18. Jessica Plannerer, 19. Monika Dötterl, 20. Lucas Zehn, 21. Hans Zetlmeisl, 22. Peter Prechtl, 23. Alexander Veigl und 24. Johannes Koller. Dö.

Autor

Monika Dötterl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
19:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU CSU-Vorsitzende Freude Happy smiley Kommunalwahlen Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger Politische Kandidaten Rennen Rettungssanitäter Wähler
Neusorg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ernst Neumann und Roland Grillmeier (von links) gratulierten den Nominierten aus dem CSU-Ortsverband Pechbrunn-Groschlattengrün, die sich im Landgasthof Obst persönlich vorstellten. Foto: Werner Robl

01.12.2019

CSU sucht Bürgermeister-Kandidaten

Die Liste für die Wahl des Gemeinderats in Pechbrunn steht. Aber es findet sich kein Bewerber für den Chefsessel im Rathaus. » mehr

Bernd Kuhbandner

30.09.2019

Kuhbandner kandidiert in Ebnath

Schön langsam füllt sich das Kandidatenkarussell für die Kommunalwahl im März 2020. Für die Aktiven Wähler Ebnath (AWE) wirft Bernd Kuhbandner seinen Hut in den Ring. » mehr

Hoffnungsvoll starten Pechbrunns Bürgermeisterkandidatin Ute Döhler (Vierte von links) und Anna Toman (Vierte von rechts), Landratskandidatin im Kreis Tirschenreuth, in den Kommunalwahlkampf. Auch die Gemeinderatsliste der Grünen für Pechbrunn steht. Mit im Bild (von links): Sandra Dehmel, Ina Döhler, Johannes Schmiedel, Monika Schneider, Thomas Lippert, Sabine Hindringer und stellvertretende Ortsvorsitzende Madeleine Schneider. Foto: jr

15.12.2019

Ute Döhler will Bürgermeisterin werden

Die Grünen in Pechbrunn nominieren einstimmig die Vorsitzende des neuen Ortsverbands. Auch die Gemeinderatsliste steht. » mehr

Sind zuversichtlich: Europaabgeordneter Christian Doleschal, zweiter Bürgermeister Christian Drehobel, der frisch gekürte CSU-Bürgermeisterkandidat Bernhard Schindler, Bürgermeister Ludwig König, Landtagsabgeordneter Tobias Reiß und CSU-Ortsvorsitzender Wolfgang Doleschal (von links).	Foto: pr.

10.10.2019

Bernhard Schindler kandidiert

Der 45-Jährige geht in Brand für die CSU ins Rennen um den Posten als Bürgermeister. Ludwig König tritt nicht mehr an. » mehr

SPD-Vorsitzender Klaus Haussel, Alt-Oberbürgermeisterin Dr. Birgit Seelbinder (rechts) und Gisela Wuttke-Gilch überreichten den Artur-Buchta-Preis an die Frauen der Hospiz-Initiative Fichtelgebirge. Foto: Herbert Scharf

17.11.2019

Buchta-Preis für Hospiz-Initiative

Die SPD würdigt damit die caritative Begleitung. Damit sei ein Sterben in Würde und Fürsorge möglich. Die Partei hält die Erinnerung an den engagierten Politiker wach. » mehr

Nur zwei Wunsiedler Kandidaten waren zur Nominierung gekommen: Harald Filkorn (links) und Stefan Schwindl (rechts). Fotos: Scharf

22.12.2019

AfD nominiert für Wunsiedel und Marktredwitz

Die Partei tritt bei der Kommunalwahl an. Je fünf Kandidaten stehen auf der Liste für beide Stadträte. Kreisvorsitzender Gerd Kögler rechnet sich gute Chancen aus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hochzeitsmesse im Porzellanikon

Hochzeitsmesse im Porzellanikon | 19.01.2020 Selb
» 10 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Monika Dötterl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
19:04 Uhr



^