Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Marktredwitz

"Personell sieht es aktuell nicht sehr rosig aus"

Die Aussetzung der Wehrpflicht habe das Technische Hilfswerk hart getroffen, sagt Ute Eckstein, die Marktredwitzer Ortsbeauftragte der Einsatzorganisation. Das Hochwasser habe gezeigt, wie wichtig die bundesweite Zusammenarbeit ist.



Interview: mit Ute Eckstein,   THW-Ortsbeauftragte
Interview: mit Ute Eckstein, THW-Ortsbeauftragte  

Frau Eckstein, Sie sind seit 2006 Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerks in Marktredwitz. Nun steht der 60. Geburtstag Ihrer Organisation an. Was bedeutet das für Sie persönlich?

Ich habe mich in der letzten Zeit sehr viel mit der Chronik des THW beschäftigt und dabei festgestellt, dass wir alle darauf sehr stolz sein können. Es ist faszinierend zu sehen, wie sich diese Organisation in den vergangenen 60 Jahren zum Wohle aller Bürger entwickelt hat. Ich bin stolz darauf, hier Führungskraft zu sein.

 

Wie ist das THW Marktredwitz ausgerüstet und personell aufgestellt?

Unsere Ausrüstung und Fahrzeuge bekommen wir zentral von der Bundeseinrichtung. Ein Mitspracherecht besteht hier nicht. Genauer betrachtet, macht das jedoch Sinn, da im Großschadensfall mehrere Ortsverbände zusammengezogen werden. Gleiche Beladung und standardisierte Ausrüstung machen eine effektive Zusammenarbeit möglich. Unsere Helfervereinigung beschafft zusätzlich Geräte und Arbeitsmittel, die wir für eine örtliche Gefahrenabwehr benötigen. Personell sieht es aktuell nicht so rosig aus, da auch uns die Aussetzung der Wehrpflicht hart getroffen hat.

 

Die Feierlichkeiten am 7. und 8. September sind bestens geeignet, das THW ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Was erwartet die Besucher?

Eine historische Ausstellung dokumentiert das THW von den Anfängen bis in die heutige Zeit. Dazu gibt es auch historische Fahrzeuge zu sehen. Verschiedene Vorführungen zeigen unsere technischen Möglichkeiten und Gerätschaften. THW-Führungskräfte stehen dabei für alle Fragen zur Verfügung. Es werden Rundfahrten angeboten. Unsere Unterkunft steht für alle Besucher offen. Die Kinder dürfen an vielen Spielmöglichkeiten ihre Geschicklichkeit beweisen. Die THW-Feldküche bietet am Samstag Gulasch und am Sonntag Schweinebraten an. In der Bar werden blaue Cocktails gemixt. Die niederbayrischen Feuerwehrkameraden aus Stephansposching verkaufen ihre selbst gebratenen Steckerlfische.

 

Die schneereichen Winter der letzten Jahre und das Hochwasser im Mai 2013 zeigte auf, wie wichtig das THW für die Bundesrepublik ist. Worin sehen Sie die Stärken Ihrer Organisation?

Unsere Stärke ist die Einsatzvielfalt. Jeder Ortsverband hat eine andere Fachgruppe, die nach Bedarf angefordert wird. Bei uns ist zum Beispiel das Abstütz-System Holz (ASH) stationiert. Das ist ein Modularsystem, mit dem man beschädigte Häuser stabilisieren kann. Deshalb kann es durchaus vorkommen, dass wir angefordert werden, wenn irgendwo in Deutschland ein größeres Gebäude einsturzgefährdet ist. Das schlimme Pfingsthochwasser hat die Wichtigkeit einer bundesweiten Zusammenarbeit der THW-Ortsverbände deutlich gemacht.

 

Es gab in Ihrer Amtszeit sicherlich herausragende Ereignisse, Höhepunkte aber auch traurige Ereignisse. Was fällt Ihnen spontan dazu ein?

In einer Amtszeit wird es immer Höhen und Tiefen geben. Ein positiver Höhepunkt war 2010 die Übergabe unseres neuen Gerätekraftwagens (GKW). Traurige Vorfälle gab es zum Glück während meiner Amtszeit noch nicht.

Die Fragen stellte Michael Meier

Autor

Michael Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 08. 2013
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Braten (Küchentätigkeit) Fahrzeuge und Verkehrsmittel Gefahrenabwehr Geschichte Gulasch Hochwasser und Überschwemmung Michael Meier Militärdienst Mitspracherecht Ortsverbände Schweinebraten Technisches Hilfswerk
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Team des THW Marktredwitz lud zu einem Informations- und Familientag in seine Unterkunft ein. Auf dem Gelände in der Lorenzreuther Straße konnten die Besucher vieles entdecken und erfahren. Fotos: Michael Meier

13.08.2018

Retter mit technischem Know-how

Das THW zeigt in der Lorenzreuther Straße seine vielen Geräte und Fahrzeuge. Die zahlreichen Gäste sind erstaunt, was es dabei alles zu sehen gibt. » mehr

Nun ist es offiziell: Der THW-Ortsverband Marktredwitz hat mit Andreas Ernstberger einen neuen Ortsbeauftragten. Das Bild zeigt (von links): Sebastian Prüm, Andre Murmann, Lisa Eckstein, Andreas Ernstberger, Erwin Eckstein, Ute Eckstein, Landrat Dr. Karl Döhler, Rüdiger Maetzig, Leiter der THW-Regionalstelle Hof, und Bürgermeister Horst Geißel. Foto: Michael Meier

27.01.2019

Ernstberger ist neuer THW-Chef

Die Ortsbeauftragte Ute Eckstein übergibt das Amt an ein Eigengewächs des Ortsverbands. Zum Abschied erhält sie Geschenke und großes Lob. » mehr

Mitglieder der CSU-Ortsverbände Marktredwitz, Brand und Waldershof besichtigten die Hochbehälter nahe des 24-Örter-Steins in Marktredwitz. Werkleiter Jörg Wifling (rechts) informierte über die Wasserversorgung der Kommunen.	Foto: pr.

01.07.2019

CSU spürt dem Trinkwasser nach

Drei Ortsverbände sehen sich die Hochbehälter am 24-Örter-Stein an. Dort informiert der Werkleiter über die Aufbereitung. » mehr

Die Marktredwitzer Kinderfeuerwehr verkaufte vor und während der Fahrzeugübergabe Plätzchen. Der Ertrag geht an die Feuerwehr.

02.12.2018

Weihnachtsgeschenk mit Blaulicht

Bescherung kurz vor dem Fest. Die Feuerwehr in Marktredwitz bekommt zwei neue Fahrzeuge: ein HLF 20 für rund 430 000 Euro und einen Pkw für Geräte. » mehr

Edgar und Else Richter stehen mit ihrem Helferteam jeden Donnerstag hinter der Ladentheke in der Marktredwitzer Tafel. Foto: Michael Meier

20.05.2019

Interview mit Tafel-Gründern

Seit zwölf Jahren engagieren sich die Gründungsmitglieder Elsa und Edgar Richter bei der Marktredwitzer Tafel. Sie erklären im Gespräch, was sie frustriert und motiviert. » mehr

Ein neuer Vorstand leitet nun die Narren der Rawetzer Fastnachtsfreunde. Im Bild (stehend, von links): Markus Thoma, Jens Ernstberger, Matthias Fischer und Peter Pöhlmann sowie (sitzend, von links) Daniela Pöhlmann, Tanja Hofmann-Rasp und Wilma Straßberger. Foto: Michael Meier

15.05.2019

Matthias Fischer führt Narren an

Im vergangenen Jahr haben die Rawetzer Fastnachtsfreunde (RFF) ihren elften Geburtstag gefeiert, nun haben sie im Zuge der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand von Bierkästen Naila

Brand von Bierkästen Naila | 16.07.2019 Naila
» 6 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof gegen DJK Ammerthal

SpVgg Bayern Hof gegen DJK Ammerthal | 17.07.2019 Hof
» 10 Bilder ansehen

Autor

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 08. 2013
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".