Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Marktredwitz

Schmökern mit einem Glas Wein

Zuhören, austauschen lesen: In der Buchhandlung Rupprecht stellen Buchhändlerinnen Literaturfans am Freitag ihre Lieblingswerke vor.



Maria Rupprecht, Lisa Mages und Nina Geyer stellten ihre literarischen Favoriten der letzten Monate vor.	Foto: Rebekka Barta
Maria Rupprecht, Lisa Mages und Nina Geyer stellten ihre literarischen Favoriten der letzten Monate vor. Foto: Rebekka Barta  

Marktredwitz - Mit einem Zitat des Schriftstellers Julian Barnes hat Buchhändlerin Maria Rupprecht, die den Weinleseabend eröffnete, gleich zu Beginn für einige Lacher gesorgt. "Man sollte Sachen lesen, die sich gut auf dem Nachttisch machen, wenn man plötzlich und unerwartet verstirbt", hieß es darin.

Das Schöne am Lesen sei aber eigentlich, dass jeder das lesen darf, was er möchte. Im Laufen der Veranstaltung ist sicher das ein oder andere Buch auf die Wunschliste der Besucher gewandert, denn es wurden viele interessante Werke vorgestellt.

Den Anfang machte Maria Rupprecht mit "Mama, warum bin ich kein Huhn?", einem Roman von Hans Traxler, der nicht nur als Autor, sondern vor allem als Karikaturist tätig ist. Er erzählt darin Geschichten aus seiner Kindheit. Es sei ein Buch, das man nicht aus der Hand legen könne. Ähnlich fesselnd sei auch "Die Unsterblichen" von Chloe Benjamin. Dieses Buch habe die Buchhändlerin auch nach der letzten Seite nicht losgelassen, denn es rege stark zu Nachdenken an und lenke den Blick darauf, dass das Leben endlich ist.

Dann trat Nina Geyer auf die Bühne. Sie stellte drei Bücher vor. "Die Letzten ihrer Art" von Maja Lunde punktet, ihrer Meinung nach, nicht nur durch einen besonderen Aufbau, sondern auch durch die Aktualität der behandelten Themen Tierschutz und Klima. Viel Spaß mache "Beim Morden bitte langsam vorgehen" von der schwedischen Autorin Sara Paborn und nicht nur das! Es ließe seine Leser sogar mit der Protagonistin sympathisieren, obwohl diese versucht, ihren Ehemann zu ermorden. Auch für "Dry" von Jarrod und Neal Shusterman sprach Nina Geyer eine Empfehlung aus.

Lisa Mages hatte ein Buch gelesen, das sie vorstellen wollte: "Die Spiegelreisenden - Die Verlobten des Winters" von Christelle Dabos, den ersten Band einer vierteiligen Fantasy-Reihe. Der Roman habe sie wegen seiner sympathischen Protagonistin begeistern können.

Viel gelacht wurde, als Maria Rupprecht einige der abgebildeten sozialwissenschaftlichen Karten des Buchs "100 Karten, die deine Sicht auf die Welt verändern"
vorstellte. Es sei "unglaublich, was
man dabei lernt".

Mit "Mein Leben als Suchmaschine" von Horst Evers stellte sie außerdem eine humorvolle Kurzgeschichtensammlung vor. Ein weitaus ernsteres Thema behandelt "Der Sommer meiner Mutter" von Ulrich Boeck, bereits im ersten Satz heißt es, dass sich die Mutter des elfjährigen Protagonisten im Sommer 1969 das Leben nahm. Dennoch sei das Buch nicht bedrückend, sondern "ein ganz besonderer Roman, eine Perle", das vor allem durch seine wunderschöne Sprache und Leichtigkeit
überzeuge. "Bis ihr sie findet" von Gytha Lodge ist der einzige Krimi, der an diesem Abend vorgestellt wurde. Dieser erzählt die Geschichte von sechs Freunden. Einer von ihnen ist vor 30 Jahren zum Mörder geworden.

Nachdem die Buchhändlerinnen ihre Empfehlungen vorgestellt hatten, blieben viele Besucher noch, um bei einem Glas Wein in den empfohlen Büchern zu schmökern, eigene Empfehlungen weiterzugeben und sich mit anderen Lesebegeisterten auszutauschen.

Autor

Rebekka Barta
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 11. 2019
17:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Buchhandlungen Buchhändlerinnen und Buchhändler Bücher Julian Barnes Kriminalromane und Thriller Leser Mord Mörder Schwedische Schriftsteller Sympathie
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Umtauschwellen scheinen der Vergangenheit anzugehören. Bei Frey in Marktredwitz sind gerade vor allem Schnäppchenjäger unterwegs.	Foto: Florian Miedl

27.12.2019

Umtausch-Marathon klingt ab

Am 27. Dezember bilden sich jedes Jahr lange Schlangen an den Kassen. Doch die Rückgabe unliebsamer Ware geht zurück, sagen Vertreter des Einzelhandels. » mehr

Jörg Stifter, Maria Rupprecht und Julia Benkhardt (von links) stellten bei ihrem Wein-Leseabend in der Marktredwitzer Buchhandlung Rupprecht ihre Lieblingsbücher vor. Foto: Peggy Biczysko

09.11.2018

Der gläserne Mensch in der Nazi-Zeit

Über 150 Bücher-Freunde kommen zum Wein-Leseabend zusammen. Von Fachleuten lassen sie sich inspirieren und lernen dabei interessanten Lesestoff kennen. » mehr

Sie haben Grund zum Feiern: Roswitha Budow (sitzend) und ihre Nachfolger Beate und Thomas Fischer.	Foto: U. G.

10.05.2019

Seit 100 Jahren Bücher, Bücher, Bücher ...

Die Buchhandlung Budow feiert großes Jubiläum. Am 15. und 16 Mai ist in dem Geschäft in der Egerstraße eine Ausstellung zu sehen. » mehr

Oberbürgermeister Oliver Weigel, Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann und Ralf Biersack von der Eigentümerfamilie des Gebäudes der ehemaligen Buchhandlung Böhringer (von links) stellten eines der neuen Plakate vor.	Foto: J. S.

30.10.2019

Plakataktion gegen Leerstände

Zwei Aushänge sollen unbewohnte Geschäfte in Marktredwitz vermarkten. Die Stadt möchte Selbstständige bei weiteren Schritten unterstützen. » mehr

Nach der Lesung begann der Run auf die Bücher. Andrea Sawatzki signierte sie und hatte für jeden ein freundliches Wort übrig.	Foto: Florian Miedl

10.01.2020

Die Kommissarin und das Chaos

Andrea Sawatzki liest in Marktredwitz aus "Andere machen das beruflich". Die Schauspielerin gibt außerdem Einblick in Privates und Berufliches. » mehr

Zahllose Figuren und liebevoll, detailreich gestaltete Landschaften: Ein Besuch des Marktredwitzer Krippenwegs lohnt sich.

29.12.2019

Die "Kripperer" öffnen ihre Türen

Eine beliebte Tradition seit drei Jahrzehnten: der Rawetzer Krippenweg. Den Besuchern tun sich weite Landschaften auf. Da gibt es so manche Geschichte zu erzählen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Trauermarsch in Selb Selb

Trauermarsch in Selb | 19.01.2020 Selb
» 4 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EC Peiting

Selber Wölfe - EC Peiting | 17.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Rebekka Barta

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 11. 2019
17:24 Uhr



^