Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Marktredwitz

Schule bietet weit mehr als Lernstoff

In Waldershof gibt es viel Abwechslung über den Stundenplan hinaus. Das Ganztagsangebot nutzen 77 Jungen und Mädchen.



Neue Gesichter in der Jobst-vom-Brandt-Schule: Carolin Kellner, Anna-Lena Düsel, Laura Amann und Sarah Meichner mit Rektorin Petra Andritzky (von links).
Neue Gesichter in der Jobst-vom-Brandt-Schule: Carolin Kellner, Anna-Lena Düsel, Laura Amann und Sarah Meichner mit Rektorin Petra Andritzky (von links).   » zu den Bildern

Waldershof - Die Schule als Lern- und Lebensort: Das nimmt in Waldershof einen hohen Stellenwert ein. 14 Arbeitsgemeinschaften werden in diesem Schuljahr angeboten - mit dem Ziel, die Interessensbildung zu stärken und Leidenschaften für andere Bereiche zu fördern. Neben den Themen Musik, Tanz, Chor, Lesen und Theater stehen heuer auch wieder die Bereiche Natur, Technik und Robotik auf dem Programm. Als Fremdsprachen werden Englisch und Russisch angeboten. Neu sind die Arbeitsgemeinschaften "Fit mit Bike", "Modelleisenbahn", "Parcours, Sport und Action" sowie "Gesunde Snacks".

Im aktuellen Schuljahr werden insgesamt 132 Kinder in sieben Kombiklassen unterrichtet. Der Lern- und Lebensort Schule bietet den Jungen und Mädchen täglich ab 7 Uhr ein kostenloses, gesundes Frühstück, das von Andreas Lang vom gleichnamigen Edeka-Markt jährlich mit einem finanziellen Aufwand von 1500 Euro gesponsert wird. Im "Lunchy" gibt es jeden Tag ein frisch zubereitetes Mittagessen aus heimischen Produkten mit Suppe und Nachspeise; die Hausaufgabenbetreuung ist ebenfalls gesichert. Dem Bereich Inklusion wurde mit dem Einbau eines neuen Aufzuges Rechnung getragen. Die noch ausstehende Rampe im Bereich der Aula soll in den Herbstferien erstellt werden.

Mit den "Jobsti-Regeln" - sie beziehen sich auf den höflichen, rücksichtsvollen Umgang untereinander und das tägliche Grüßen, das Weitergeben von wichtigen Informationen ohne zu petzen sowie die Rücksichtnahme auf Einrichtungsgegenstände - und den "Streitschlichtern", die täglich neu benannt werden, sollen Auseinandersetzungen vermieden oder Streit auf Augenhöhe geschlichtet werden.

Neu ist in diesem Jahr die angebotene Jugendsozialarbeit. Diplom-Sozialpädagogin Carolin Kellner unterstützt bei Erziehungs- und Lebensfragen und bildet eine Brücke zwischen Schule, Eltern, Schülern und Jugendhilfe. Egal, ob Ärger und Stress in der Schule, Sorgen um Familienmitglieder oder Gewalt und Mobbing erlebt werden - Carolin Kellner wird sich darum kümmern und alle Inhalte und Gespräche vertraulich behandeln. Sprechzeiten sind Montag, Dienstag und Freitag von 8 bis 13 Uhr und am Mittwoch von 8 bis 16 Uhr.

Die Leitung der offenen Ganztagsbetreuung liegt im Verantwortungsbereich von Natalija Messer. Ihr zur Seite stehen Martina Brenner und Liubou Skadorva.

Auch im Bereich der Lehrkräfte gab es in diesem Jahr neue Gesichter. Anna-Lena Düsel hat die Leitung der Klasse 1/2 D übernommen, Laura Amann - sie ist die neue Gemeindeassistentin in der Pfarrei Sankt Sebastian - übernimmt den Religionsunterricht, Sarah Meichner ist Lehramtsanwärterin.

Der Elternbeirat der Schule hat sich jüngst ebenfalls neu konstituiert. Vorsitzender ist Alexander Schraml, Stellvertreter Florian Englmeier, Schriftführerin Bärbel Burger und Kassenführerin Nicole Gerstner. Weitere Mitglieder sind Ina Bernschneider, Thomas Müller, Tanja Philipp, Andreas Pöllmann, Manuela Rößler, Zdenka Käs, Theresa Söllner und Matthias Burger.

Autor

Oswald Zintl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2019
17:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Lang Die Käs Elternbeirat Fremdsprachen Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendliche Lehrerinnen und Lehrer Mobbing Mädchen Schulen Schülerinnen und Schüler Thomas Müller
Waldershof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Während der König schläft, hat hier einmal der sanfte blaue Tag das Sagen. Doch ohne die anderen Farben geht es nicht.	Foto: OZ

17.07.2019

Farbiges Leben nur dank Miteinander

Beim Theaterabend in der Jobst-vom-Brandt-Schule geht es um Toleranz. Das Musical "Kunterbunt" passt zum Jahresmotto "Gemeinsam sind wir stark". » mehr

Gut gelaunte Grundschülerinnen boten ihre selbst gebastelten "Kochlöffelblumen" zum Verkauf an. Foto: Peter Pirner

15.07.2019

"Flower Power" trotz Schmuddelwetters

Grundschüler, Lehrer und Eltern feiern gemeinsam das Sommerfest. Als es in Strömen gießt, geht der ereignisreiche Nachmittag im Schulhaus weiter. » mehr

Zuversichtlich und hoch motiviert geht die SPD in den Kommunalwahlkampf 2020. Im Bild von links Gerhard Greger, Tanja Burger, Florian Dick, Jürgen Ranft, Felix Gärtner, Bürgermeisterkandidat Ulrik Katholing, Heiko Marx, Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, Stefan Niedermeier, Barbara Diener, Helmut Langer, Günter Raithel und Arnold Käs. Foto: Oswald Zintl

15.11.2019

Viele neue Gesichter auf der Liste

Die SPD geht mit fünf Nichtmitgliedern auf der Stadtratsliste bei der Kommunalwahl 2020 ins Rennen. Ulrik Katholing setzt auf die "junge Fraktion" und erfahrene Stadträte. » mehr

Wollen Kinder in Kenia unterstützen (von links): Nicole Messer, Alina Dylda, Brique Zeiner von der Hilfsorganisation "Leben und Lernen in Kenia e.V.", Jule Eyrich und Lea Boller. Foto: pr.

16.04.2019

Mädchen setzen sich für junge Kenianer ein

Vier Schülerinnen der Fichtelgebirgsrealschule liegt Bildung in Afrika am Herzen. Bis zum 5. Mai läuft eine Spendenaktion. » mehr

Tochter Klara gratuliert ihrem Papa Ulrik Katholing zur gelungenen Vorstellung als Bürgermeisterkandidat. Die Unterstützung seiner Familie hatte für Katholing oberste Priorität.	Foto: Oswald Zintl

08.08.2019

Waldershof: Ulrik Katholing will auf den Chefsessel

Der parteilose Kandidat für das Bürgermeisteramt in Waldershof stellt seine Visionen im "Schaffnerlos" vor. Er will die erfolgreiche Arbeit von Friederike Sonnemann fortsetzen. » mehr

"Amtsübergabe" bei der Tischtennis-Abteilung des TSV Waldershof: Manfred Jost (rechts) folgt Peter Wildgans nach.	Foto: F. D.

17.07.2019

Nach 44 Jahren ist Schluss

Mit Peter Wildgans legt ein Tischtennis-Urgestein seine Ämter beim TSV Waldershof nieder. Viele Erfolge wären ohne ihn nicht möglich gewesen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Oswald Zintl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2019
17:10 Uhr



^