Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Marktredwitz

Seit 100 Jahren Bücher, Bücher, Bücher ...

Die Buchhandlung Budow feiert großes Jubiläum. Am 15. und 16 Mai ist in dem Geschäft in der Egerstraße eine Ausstellung zu sehen.



Sie haben Grund zum Feiern: Roswitha Budow (sitzend) und ihre Nachfolger Beate und Thomas Fischer.	Foto: U. G.
Sie haben Grund zum Feiern: Roswitha Budow (sitzend) und ihre Nachfolger Beate und Thomas Fischer. Foto: U. G.  

Marktredwitz - "Mein großes Glück waren die Fischers aus Wunsiedel", sagt Roswitha Budow. Gemeint sind Beate und Thomas Fischer, die mit ihr zusammen in diesen Tagen das hundertjährige Bestehen der Buchhandlung Budow in der Egerstraße feiern.

Lange Jahre hat Roswitha Budow das Geschäft allein geführt - nach dem plötzlichen Herztod ihres Vaters Franz Budow, der nur 59 Jahre alt wurde, übernahm sie 1969 als älteste Tochter die Verantwortung für dessen Lebenswerk. 31 war sie damals. "Manche Nächte habe ich durchgearbeitet", erinnert sie sich. Und ganz genau kann sie sich auch noch an das Sortiment erinnern, das die Buchhandlung dem Zeitgeschmack und den Kundenwünschen entsprechend führte: Wertvolle Bildbände, Kunstbücher, Biografien, Atlanten seien das hauptsächlich gewesen, aber zum Beispiel auch sämtliche Werke von Karl May. Wechselnde Angestellte halfen Roswitha Budow nach Kräften, doch im Jahr 1989 war es Zeit für eine große Veränderung: Das Buchhändler-Ehepaar Beate und Thomas Fischer kam mit ins Boot; die Buchhandlung wurde eine GmbH und war damit für die Zukunft bestmöglich gerüstet. Seit Anfang 2000 führen die Fischers den Betrieb in Eigenregie, und vor ziemlich genau zehn Jahren ging Roswitha Budow in den Ruhestand.

Bis heute ist sie allerdings nicht wegzudenken aus der Buchhandlung und dem literarischen Leben der Stadt Marktredwitz: Es ist sicherlich eine Erwähnung wert, dass Roswitha Budow als Leiterin des Literarischen Cafés dem Veranstalter, der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Wunsiedel, unschätzbare organisatorische Dienste leistet.

Natürlich hat sich das Erscheinungsbild der Traditions-Buchhandlung im Lauf der Zeit verändert: Ein paar Stufen führen nach oben in einen weiteren Raum, und man taucht ein in die Welt der Kinder- und Jugendbücher. In diesem Genre ist vor allem Beate Fischer zu Hause. "Was ein junger Mensch von der Geburt bis zum Studium an Lesestoff braucht", sagt sie, "damit können wir dienen." Sie ist dementsprechend in der Region seit Jahrzehnten präsent, sei es mit Büchertischen bei allen möglichen Veranstaltungen, in Kindergärten und Schulen oder als Jurorin beim Vorlesewettbewerb.

Thomas Fischers Steckenpferd hingegen ist die "Heimatliteratur" - alles Gedruckte, was es über das Fichtelgebirge und die weitere Region zu lesen und anzuschauen gibt. Und natürlich sind da noch unzählige weitere literarische Schätze aller Art, die in prall gefüllten Regalen und auf Tischen auf ihre Leser warten.

Beate und Thomas Fischer laden vom 16. bis 18. Mai auch zum Mitfeiern ein: An diesen Tagen wird es in den Geschäftsräumen in der Egerstraße eine kleine Ausstellung geben, die die vergangenen "100 Jahre Buchhandlung Budow" dokumentiert. Eine gute Gelegenheit - für langjährige Kunden, sich gemeinsam zu erinnern, und für alle anderen Wissbegierigen, es sich inmitten zahlloser Bücher gutgehen zu lassen.

Autor

Uschi Geiger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
15:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atlanten Ausstellungen und Publikumsschauen Bildbände Buchhandlungen Bücher Büchertische Jugendbücher Karl May Kinder- und Jugendbücher Kunden Kundenwünsche Thomas Fischer
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bücherei-Leiterin Angelika Stammel sitzt zwischen ihren geliebten Büchern und kann per Computer herausfinden, welche Exemplare momentan greifbar sind. Maria-Magdalena Stöckert vom Bauamt ist begeistert von der Architektur der Bibliothek, die mit der Sanierung wieder heraussticht. Foto: Peggy Biczysko

06.02.2019

Schmökern in Bauhaus-Atmosphäre

In der Stadtbücherei fühlen sich Lesefreunde nach der Generalsanierung pudelwohl. Die Kinderecke wird modernisiert, und die Dachterrasse bekommt eine neue Möblierung. » mehr

Sky du Mont in Marktredwitz Marktredwitz

01.02.2019

Mit einem Charmeur auf Tuchfühlung

Sky du Mont begeistert die Frauenwelt in Marktredwitz. Mit viel Humor stellt er sein Buch „Jung sterben ist auch keine Lösung“ vor. Der Roman trägt keine autobiografischen Züge. » mehr

Leitende Oberärztin Dr. Natalija Deuerling (links), Autorin Nicole Staudinger und Chefärztin Dr. Maria Dietrich (rechts) beim Vortrag.	Foto: pr.

09.05.2019

Nicole Staudinger macht Mut

Die Bestseller-Autorin spricht vor 200 Zuhörern über ihren Kampf gegen den Krebs. Es wird gelacht, und es fließen Tränen. » mehr

Die Vorsitzenden der Marktredwitzer Tafel (sitzend von links) Renate Leetz und Elsa Richter sowie (stehend von links) Ingrid Borchert, Edgar Richter und Ilse Fuchs hoffen auf mehr Lebensmittelspender. Foto: Michael Meier

02.05.2019

Tafel warnt vor mafiösen Strukturen

Nicht alle Kunden sind zur Essensausgabe berechtigt. Vorsitzende Elsa Richter hofft, dass wieder deutlich mehr bedürftige Rentner und Alleinerziehende das Angebot nutzen. » mehr

Zu verschiedenen Workshops laden (von links) Museumsleiter Volker Dittmar, Stefan Frank vom JuKu-Mobil, Geoparkrangerin Christine Roth, Meister der Glaskunst Peter Zindulka, Marcel Fišer von der Galerie Eger und Künstlerin Heidi Klein ins Egerland-Museum ein. Foto: David Trott

15.05.2019

Museum wird zur Kreativ-Werkstatt

Kunst zum Anfassen und Erleben bietet am 19. Mai das Egerland-Museum. Der Tag ist zugleich der Startschuss für ein reiches Programm rund um das Thema Farben. » mehr

Wer nur rasch ein Rezept einlösen oder Brötchen holen will, kann künftig umsonst parken. Foto: Peggy Biczysko

30.04.2019

Marktredwitz führt Brötchen-Taste ein

Ab 1. Juni können die Autofahrer die erste Viertelstunde umsonst parken. Damit kommt der Stadtrat mit drei Gegenstimmen dem Einzelhandel ebenso entgegen wie den Kunden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt Münchberg /Fotograf: Helmut Eng

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt in Münchberg | 19.05.2019 Münchberg
» 15 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Uschi Geiger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
15:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".