Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Marktredwitz

Start in individuelle Lebensreise

Zehn Schüler der Erich-Kästner-Schule erhalten ihre Abschlusszeugnisse. Dies feiert die Schulfamilie mit einem Sommerfest.



Wiesenfest Selbitz Teil 2 Zehn Schüler wurden von Horst Geißel, Ulrike Bleiner, Stefan Pommerenke und Volker Reh (von links) feierlich aus der Erich-Kästner-Schule verabschiedet. Foto: Pirner
Zehn Schüler wurden von Horst Geißel, Ulrike Bleiner, Stefan Pommerenke und Volker Reh (von links) feierlich aus der Erich-Kästner-Schule verabschiedet. Foto: Pirner   Foto: Laura Schmidt

Marktredwitz - "Zu diesem Erfolg spreche ich euch meine volle Anerkennung aus!" Als Klassenlehrer kennt der stellvertretende Schulleiter Volker Reh seine Schüler, die jetzt verabschiedet wurden, sehr gut. Er weiß, welche tolle Leistung sie erbracht haben. Als regulären Abschluss haben sie den Förderschul-Abschluss erreicht, eine Schülerin hat sogar den Mittelschul-Abschluss erzielt.

Aus Rehs Sicht ist die Schulzeit mit der Tour de France vergleichbar: "Jedes Schuljahr entspricht einer Etappe, es sind harte Prüfungen dabei, manchmal gibt es Pannen und Rückschläge. Wichtig ist, dass dabei niemand auf der Strecke geblieben ist. Und jetzt feiert eure persönliche Leistung auf dem Champs-Élysées."

Als Vertreter des Sachaufwandsträgers sprach Stefan Pommerenke vom Landratsamt. Er verglich die Schulzeit mit einer Eisenbahn. Der Erich-Kästner-Express habe unterwegs an verschiedenen Stationen angehalten. Manche Schüler seien zugestiegen, manche seien ausgestiegen. Die Lehrer schufen als Schaffner wichtige Voraussetzungen für die Fahrt, die Schulleiterinnen sorgten als Zugführerinnen für freie Fahrt. "Jetzt steigt ihr aus dem gemeinsamen Erich-Kästner-Express aus und setzt eure Lebensreise individuell fort. Alles Gute dafür!", wünschte er den Abschlussschülern.

Zweiter Bürgermeister Horst Geißel erzählte, dass er vor 39 Jahren selbst für kurze Zeit an der Schule unterrichtet habe. Er freute sich, dass die Schule seit einigen Jahren stärker in der Öffentlichkeit präsent sei: "Das finde ich sehr schön!"

Dann übergab Sonderschul-Konrektorin Ulrike Bleiner den strahlenden Schülern ihre Abschlusszeugnisse. Acht von ihnen beginnen im Herbst ihr Berufsvorbereitungsjahr im BVJ-Kompetenzzentrum Marienberg in Schwarzenbach an der Saale. Zwei Schüler schafften es sogar, dass sie direkt eine Ausbildung machen können.

Schülersprecherin Laura Mayer bedankte sich bei der Schulleiterin und bei allen Lehrern, insbesondere bei Volker Reh. Sie seien alle sehr engagiert für sie dagewesen. Auch die Eltern hätten sich in der Schulzeit sehr für sie eingesetzt. An die nachfolgenden Jahrgänge gewandt, meinte sie: "Lasst euch sagen: Ihr jüngeren Schüler seid in der Erich-Kästner-Schule sehr gut aufgehoben."

Schüler aller Jahrgangsstufen des privaten sonderpädagogischen Förderzentrums wirkten bei der Abschlussfeier mit. Mit ihren Darbietungen schufen sie den zehn Abgängern einen würdigen Rahmen für ihren letzten Schultag an der Erich-Kästner-Schule.

Während der Abschlussfeier und beim anschließenden Schulfest brachten sich die Schüler der kleineren Jahrgangsstufen mit schönen Darbietungen ein. Glückliche Gesichter bei den Abschlussschülern: Sie freuten sich über ihre Zeugnisse und die guten Worte, über ihre Mitschüler und die jetzt anbrechende neue Lebensphase. Volker Reh machte ihnen dazu Mut: "Schöpft eure Fähigkeiten aus, strengt euch immer wieder an. Dann könnt ihr eure Ziele erreichen". Peter Pirner

Autor

Peter Pirner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 07. 2018
16:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschlussfeiern Abschlusszeugnis Champs-Élysées Individualismus Schulrektoren Schulzeit Schüler Sommerfeste
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die sechs Abschlussschüler mit (von links) Bettina Thanner, Anja Sommerer-Rüth sowie (von rechts) Heinz Dreher, Harald Andritzky und Karl-Heinz Beer.	Foto: P. P.

22.07.2018

Selbstbewusst in die Zukunft

Sechs Absolventen des Förderzentrums Lebenshilfe beginnen einen neuen Lebensabschnitt. Nach zwölf Jahren Schule gibt es Zeugnisse. » mehr

Am Dienstagabend sagte Norbert Leeb im Rahmen des OHG-Sommerkonzerts sichtlich bewegt Lebewohl. Leeb zitierte Leonard Bernstein in seinem Grußwort an Kollegen, Schüler und Eltern: Die zweite Geige, habe dieser einmal gesagt, sei das unbeliebteste Instrument im Orchester, weil es nicht wie die erste im Vordergrund steht. Und doch würde es ohne sie keinen harmonischen Klang geben. "Als so etwas Ähnliches", meinte Leeb, "habe ich mich auch immer gesehen." Als Mitglied der Schulleitung würdigte Werner Stehbach die "unaufgeregte, ausgleichende Art" des scheidenden Kollegen. "Wir werden ihn in den kommenden Jahren gewaltig vermissen." Auch Andrea Röhrig vom Elternbeirat (Foto) bedauerte den Abschied von einem "großen Pädagogen und Menschen".	Text: U. G., Foto: J. G.

26.07.2018

"Ich falle in kein tiefes Loch"

Norbert Leeb ist unendlich dankbar für ein erfülltes Berufsleben. Nach 54 Jahren am Otto-Hahn-Gymnasium geht der stellvertretende Schulleiter in Pension. » mehr

Oberbürgermeister Oliver Weigel (rechts) und Schulleiter Oliver Brandt (links) zeichneten die Klassenbesten aus (von links) Melanie Schultes, Selina Mönche und Lennart Köppel.	Foto: A. P.

23.07.2018

Ein vorzüglicher Jahrgang

Alle 83 Absolventen der Marktredwitzer Realschule schaffen den Abschluss. Mit einer großen Feier werden sie in ein neues Leben entlassen. » mehr

Sie wurden mit Staatsurkunden für ihre besonderen Leistungen während der dreijährigen Ausbildung zur Altenpflegerin geehrt. Unser Bild zeigt (von links): Klassenleiterin Catrin Dittmar, Alina Prinz, dritten Bürgermeister Heinz Dreher, Michala Schusterova, Stefanie Schosnig, Schulleiterin Monika Bötzl, Jennifer Winkler und Klassenleiterin Katrin Schraml. Foto: Josef Rosner

30.07.2018

Mit Kompetenz hinaus ins Leben

Die Altenpflegeschule des Bfz Marktredwitz entlässt 30 Altenpfleger und 19 Pflegefachhelfer. Sie haben beste Berufsaussichten. » mehr

Die Lehrer Kerstin Seitz, Florian Reuschel, Markus Hartung und Claus Dotzler (von links) legen zu heißer Musik einen flotten Tanz auf die Bühne - sehr zur Freude der Schüler. Foto: Peter Pirner

26.06.2018

Schüler lassen Lehrer schwitzen

Nach dem Abi kommt das Scherzen. Die Absolventen drehen den Spieß um und besiegen die Lehrer mit 7:1. Mit einer Feier besiegeln die Schüler jahrelanges Pauken. » mehr

Mit Staatsurkunden und Buchpreisen wurden die erfolgreichsten Schülerinnen von der Berufsfachschule für Altenpflege geehrt. Nach dreijähriger Ausbildung hatten sie sich diese Auszeichnung aber auch verdient. Unser Bild zeigt (von links) Schulleiterin Monika Bötzl, Petra Gareis, Melanie Wurm, Corina Haberkorn, Michaela Becher, Klassenleiterin Tanja Lang und zweiten Bürgermeister Horst Geißel. Foto: jr

28.07.2017

Berufsaussichten sind bestens

32 Absolventen verlassen die Altenpflegeschule. Für besondere Leistungen gibt es Staatsurkunden. Die Schülerzahl hat sich in zehn Jahren verdoppelt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rockman Run auf der Luisenburg

Rockman Run auf der Luisenburg | 22.09.2018
» 162 Bilder ansehen

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz | 23.09.2018
» 60 Bilder ansehen

SG Lippertsgrün/Marlesreuth - FCR Geroldsgrün II |
» 67 Bilder ansehen

Autor

Peter Pirner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 07. 2018
16:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".