Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Marktredwitz

TSV Waldershof will neues Flutlicht für Trainingsplatz

Die alten Lampen werden nicht mehr hergestellt und fressen viel zu viel Strom. Bei der Finanzierung sollen dem Verein Mittel aus diversen Fördertöpfen helfen.



Waldershof - Einstimmig haben am Freitagabend die Mitglieder des TSV Waldershof in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung das Projekt "LED-Flutlicht am Hammerrang", dem Trainingsgelände des TSV Waldershof, befürwortet. Die Kosten dafür werden sich, wie TSV-Vorstand Bernd Aßmann sagte, wohl auf rund 40 000 Euro belaufen. Der TSV hofft auf eine Förderung von gut 22 000 Euro, die restliche Summe von 18 000 Euro muss der TSV aus Eigenmitteln bestreiten. Der Bau der neuen Flutlichtanlage für den B-Platz sei jedoch alternativlos, betonte er. Zu Beginn der Mitgliederversammlung, die lediglich von zwanzig Mitgliedern besucht wurde - die Fußballer bestritten gleichzeitig ein Vorbereitungsspiel in Cheb - hatte der Vorstandssprecher auf die TSV-Satzung verwiesen, nach der, wenn der Verein eine Investition von mehr als 30 000 Euro tätigen will, vorher eine Mitgliederversammlung einberufen werden muss.

Vorstandsmitglied Stefan Schindler entschuldigte ausdrücklich die aktiven Fußballer und wies darauf hin, dass Training auf dem Trainingsplatz derzeit nur sehr eingeschränkt möglich sei. Die schwierigen und difusen Lichtverhältnisse unter der aktuellen Flutlichtanlage ließen kein optimales Trainieren zu. Der TSV müsse hier auf jeden Fall etwas unternehmen, zumal es die alten Lampen nicht mehr gebe, und ein LED-Flutlicht - dies hätten seine Recherchen ergeben - finanziell sogar gefördert würde. Er, Schindler, habe sich deshalb unter anderem in Wunsiedel informiert, wo bereits eine LED-Flutlichtanlage stehe. Er sei von dieser neuen Flutlichtanlage begeistert, denn der Platz könne gezielt ausgeleuchtet werden. "Kein Vergleich zum aktuellen Flutlicht!"

Bernd Aßmann informierte die Mitglieder zudem, dass die alten Quecksilberdampflampen, mit der die bisherige Flutlichtanlage ausgestattet ist, mittlerweile nicht mehr vertrieben würden, ja sogar verboten seien. Zudem bräuchten diese Lampen "eine Unmenge von Strom". Es sprächen also alle Argumente für eine LED-Flutlichtanlage.

Aßmann dankte Stefan Schindler, der sich extrem engagiert habe, für seinen Einsatz. Der Vorstandssprecher nannte auch schon ein Zeitfenster, wann die neue Flutlichtanlage am B-Platz, dem Trainingsgelände des TSV Waldershof, installiert werden könnte. Im Mai solle mit dem Bau der Fundamente für die Masten begonnen und die Kabel zu den Masten verlegt werden. Im Juni/Juli würden dann die beiden neuen Masten aufgestellt. Im August/September könnte dann eine Firma - wohl die Firma Hudson aus Amberg - die Flutlichtanlage installieren.

Der TSV, so Aßmann weiter, habe mittlerweile einen Antrag auf Förderung beim Umweltbundesamt und beim BLSV gestellt. Beide hätten bereits eine vorläufige Zusage erteilt. Nach seinen Berechnungen werde alleine die Flutlichtanlage gut 35 000 Euro kosten. Die Fundamente schlügen mit rund 1800 Euro, die zwei Masten ebenfalls mit 1800 Euro zu Buche. Für Rohre, Leitungen, Erdungskabel und weitere Kleinteile habe er knapp 2500 Euro einkalkuliert. Rund 500 ehrenamtliche Stunden von Mitgliedern seien bei diesem Bauvorhaben ebenso berücksichtigt.

Die Fördermittel in Höhe von 22 000 Euro teilten sich nach Aßmanns Berechnungen auf in 7100 Euro vom BLSV, 9265 vom Bundesumweltamt und rund 6000 Euro von der Stadt Waldershof. Wegen der Eigenmittel habe er mit den Banken schon Kontakt aufgenommen, alle hätten sich ihm gegenüber positiv gezeigt.

Aßmann: "Das zeigt mir, dass der TSV Waldershof kreditwürdig und solvent ist." Er sei überzeugt, sagte, er noch, dass der TSV auch dank der nachhaltigen Vorstandstätigkeit finanziell hervorragend aufgestellt sei und auf soliden Beinen stehe.

Apropos Nachhaltigkeit: "Die LED-Lampen haben fünf Jahre Garantie, die Strom-Ersparnis wird bei rund sechzig Prozent angesetzt, was langfristig ein enormes Einsparungspotenzial darstellt."

Autor

Konrad Rosner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 03. 2019
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Euro Lampen Masten TSV Waldershof Umweltbundesamt
Waldershof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Munir Jassem zeigt dem 13 Jahre alten Hannes Andritzky beim Training, was er ändern soll, um sein Spiel zu verbessern. Hannes Vater Harald Andritzky schaut interessiert zu. Foto: K. R.

20.11.2018

Top-Trainer lässt die kleinen Bälle fliegen

Sportlehrer Munir Jassem soll den Tischtennis- Nachwuchs des TSV Waldershof noch besser machen. Langfristiges Ziel ist die Verbandsliga. » mehr

Stehen für eine kontinuierliche Arbeit bei TSV Waldershof, von links Gerhard Greger, Jürgen Greger, Wolfgang Schricker , Mathias Fürst, Stefan Schindler, Bernd Aßmann, Peter Wildgans, Uwe Bäumler und zweiter Bürgermeister Karl Busch. Foto: Oswald Zintl

04.11.2018

TSV investiert 40.000 Euro in Flutlicht

Gute Nachrichten gibt es bei dem Waldershofer Verein: Inzwischen fast schuldenfrei plant der Vorstand neue Investitionen. » mehr

Waldershof - Die Schlemmermeile hat am Samstag ihren 20. Geburtstag gefeiert.

02.09.2018

Genuss für Gaumen und Ohr

Die Jubiläums-Schlemmermeile lockt Gourmet-Fans aus nah und fern nach Waldershof. Der Auftritt der Antenne-Bayern-Band ist das Geschenk der IGW an die Besucher. » mehr

Die Organisatoren des Hammerrangfestes hoffen auf gutes Wetter und viele Besucher. Auf dem Bidl (von links) Gerhard Greger, Wolfgang Schricker, Maxi Berek und Michael Dürrbeck. Foto: Oswald Zintl

16.07.2018

Am Freitag bebt der Hammerrang

Das Fest startet mit dem Waldirauschen für die Jugend und zwei DJs. Bis Montag feiern die Waldershofer und viele Gäste mit Musik und guter Unterhaltung. » mehr

Mit dem Tanz "Sportinator", in den sich auch Architekt Peter Hilgarth, Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, Schulamtsdirektor Rudolf Kunz und Rektorin Petra Andritzky einbrachten, endete der offizielle Teil der Sporthalleneinweihung. Fotos: Oswald Zintl

11.10.2017

Waldershof feiert sein Schmuckstück

Die Stadt weiht ihre neue Sporthalle ein. Die Kosten liegen mit 2,6 Millionen Euro deutlich unter dem Richtwert der Regierung. » mehr

Feiert heute 80. Geburtstag: Franz Meichner in Waldershof.	Foto: OZ

13.05.2018

Waldershofer Urgestein wird heute 80

Franz Meichner feiert Geburtstag. Der CSU- Kommunalpolitiker war 30 Jahre lang im Stadtrat und war auch lange Zeit zweiter Bürgermeister. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fridays for future Fotos 2

Fridays for Future in Kulmbach | 24.05.2019 Kulmbach
» 15 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Konrad Rosner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 03. 2019
17:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".