Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

Marktredwitz

Was 2020 in Marktredwitz passiert

"Alles soll so fantastisch weitergehen", wünscht sich Oliver Weigel beim Neujahrsempfang. Der Oberbürgemeister nennt die wichtigsten Projekte und Pläne der Stadt.



Dicht an dicht drängten sich die vielen Besucher am Mittwochabend beim Neujahrsempfang in der renovierten Marktredwitzer Stadthalle. Fotos: Florian Miedl
Dicht an dicht drängten sich die vielen Besucher am Mittwochabend beim Neujahrsempfang in der renovierten Marktredwitzer Stadthalle. Fotos: Florian Miedl   » zu den Bildern

Marktredwitz - Viele anspruchsvolle Aufgaben warten im Jahr 2020 auf die Stadt Marktredwitz: "Wir werden sie meistern", versprach Oberbürgemeister Oliver Weigel den Besuchern, die sich beim Neujahrsempfang dicht an dicht in der Stadthalle drängten: "Wir haben uns wieder zum Ziel gesetzt, uns um möglichst viele passende Fördertöpfe zu bewerben, schnell, zuverlässig und kompetent auf Anfragen potenzieller Investoren zu reagieren, immer ein offenes Ohr für die Anliegen und Ideen unserer Bürgerinnen und Bürger zu haben und dabei aber zügig das Tagesgeschäft abzuarbeiten." Im Anschluss sprach Weigel über die größten Projekte und Herausforderungen, die es nun anzupacken gelte.

 

 

Edeka-Logistikzentrum sichert 450 Arbeitsplätze

Als "Highlight im vergangenen Jahr" bezeichnete Oberbürgermeister Oliver Weigel die Nachricht, dass die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen am Standort Marktredwitz ein hochmodernes Logistik-Zentrum mit einem Investitionsvolumen "von sage und schreibe 250 Millionen" errichtet. Weigel betonte, wie wichtig diese Entscheidung von Edeka für die Stadt und für die ganze Region sei: " Vor allem ging es uns hier in Marktredwitz - und wir befanden uns in einem harten Wettbewerb mit anderen Standorten - um den Erhalt der rund 450 Arbeitsplätze. Und genau für diese 450 Beschäftigten haben wir gerne erfolgreich gekämpft." Zusätzlich kämen nun noch einige weitere Arbeitsplätze hinzu, betonte Weigel - außerdem ziehe eine solche Rieseninvestition bereits in der Bauphase eine erhebliche Wertschöpfungskette nach sich.

 

 

An Schulen läuft Sanierung, Kindergärten entstehen

Der Zuzug junger Familien erfordere frühzeitiges Handeln, daher baue die Kommune zwei neue Kinderbetreuungs-Einrichtungen, erklärt der Oberbürgermeister: Zum einen das Kössein-Kinderhaus auf dem Benker-Areal mit 174 Betreuungsplätzen, aber auch den neuen Margarethen-Kindergarten im Ortsteil Brand mit 100 Plätzen. Außerdem werde "tüchtig an den Spielplätzen in der Stadt gearbeitet".

Auch in das Schulzentrum werde investiert. Die Generalsanierungen des Hallenbads und der Fichtelgebirgsrealschule liefen, für die Erich-Kästner-Schule sei eine Erweiterung geplant. Der Landkreis Wunsiedel bereite schon den Neubau einer Dreifachturnhalle sowie die Generalsanierung des Gymnasiums vor.

 

 

Erste Gebäude wachsen auf dem Benker-Areal

Nach langen Vorplanungen gingen die Bauarbeiten auf dem Benker-Areal nun endlich richtig los, die Erschließung sei abgeschlossen, sagte Oliver Weigel. Gestartet werde mit dem Kössein-Kinderhaus. Für alle verfügbaren Grundstücke liefen konkrete Verkaufsverhandlungen. Bereits 2020 soll in dem neuen Stadtquartier der Bau des neuen Parkhauses und der Zentrale für das Nahwärmenetz beginnen. Für rund 100 Beschäftigte der Staatlichen Führungsakademie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie des IT-Dienstleistungszentrums des Landesamtes für Digitalisierung errichte der Freistaat hier ein Bürogebäude.

 

 

Großprojekte Glasschleif, Winkel und Lindenstraße

Für rund zwölf Millionen Euro baue die Stadt die Glasschleif zu einer Veranstaltungshalle aus, erklärte Oliver Weigel. Neu entwickelt werde außerdem das Winkel-Quartier. In wenigen Wochen beginne dafür der Abriss des alten Parkhauses sowie des ehemalige Areals "Kaufen & Wohnen". "Auch die enge Begleitung des Investors, der in der Lindenstraße am Stadtpark ein Multifunktionsgebäude mit Tiefgarage errichten wird, steht auf unserer Agenda", betonte der Oberbürgermeister. Hier liefen derzeit die Abstimmungen der Planunterlagen, insbesondere mit dem Landesamt für Denkmalpflege.

 

 

Baugebiete in der Stadt sind sehr begehrt

Ebenfalls eine Erfolgsgeschichte sei die Entwicklung der Baugebiete, sagte der Oberbürgermeister. In den seit 2014 erschlossenen Arealen seien inzwischen fast alle 60 Grundstücke verkauft, und die Reservierungen in den neuen Quartieren überträfen alle Erwartungen. An der Wuttigmühle seien bereits alle elf Grundstücke reserviert, im Baugebiet Hammerberg-West von ursprünglich 51 Grundstücken nur noch 17 verfügbar. "Wer also interessiert ist, sollte sich möglichst bald bei uns melden."

 

08.01.2020 - Neujahrsempfang Marktredwitz - Foto: Florian Miedl

Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz
Neujahrsempfang Marktredwitz 2020 Marktredwitz

 

Justizminister will bei Gefängnis-Planung helfen

Im Februar besuche der bayerische Justizministers Georg Eisenreich die Stadt Marktredwitz, um mit den Verantwortlichen die weiteren Schritte für den Bau des dann bayernweit modernsten Gefängnisses zu besprechen, teilte der Oberbürgemeister mit. Diese Justizvollzugsanstalt bringe "weitere rund 200 Arbeitsplätze in unsere Stadt".

 

Schuldenabbau geht trotz vieler Investitionen weiter

Weiter verbessert hat sich Oliver Weigel zufolge die finanzielle Lage der Stadt Marktredwitz. Trotz aller Investitionen schreite der Schuldenabbau stetig voran - allein 2019 habe man 5,3 Milionen Euro abgebaut. Der Kassenkredit stehe nach wie vor bei Null. "Wir werden für das Haushaltsjahr 2020 erstmals keine neuen Kredite aufnehmen", versprach der Oberbürgermeister. In den vergangenen neun Jahren seien insgesamt 31 Millionen Euro Schulden getilgt worden - auch dank großzügiger Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen der bayerischen Staatsregierung.

Bereits am 12. Dezember habe der Marktredwitzer Stadtrat den Haushalt verabschiedet und hoffe nun auf Genehmigung. "Wir wollen nämlich weiter kräftig investieren, aber eben auch wieder deutlich Schulden abbauen", betonte Weigel. Rekordwerte vermeldete der Oberbürgemeister bei den Einnahmen der Stadt: "Die Gewerbesteuereinnahmen liegen bei noch nie dagewesenen 15,3 Millionen Euro, und die Einkommenssteuereinnahmen sind auf 8,5 Millionen Euro gestiegen."

Autor

Brigitte Gschwendtner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 01. 2020
17:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauarbeiten Bürgermeister und Oberbürgermeister Denkmalpflege Edeka-Gruppe Oliver Weigel Ortsteil Sanierung und Renovierung Städte Tagesgeschäfte Verkaufsverhandlungen Verkäufe
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit dem Bau des Parkhauses an der Kösseine auf dem Benker-Areal soll Ende 2020, Anfang 2021 begonnen werden.	Zeichnung: Stadt Marktredwitz

29.11.2019

Stadt ermittelt Bedarf für Stellplätze

Wie groß das Parkhaus auf dem Benker-Areal wird, soll eine Umfrage bei Investoren und Anliegern zeigen. OB Weigel kündigt einen bunten Strauß an Projekten für 2020 an. » mehr

Auf dem Gelände des Wacker-Stadions in Marktredwitz will der israelische Investor ILLV-Medical-Projects eine geriatrische Einrichtung bauen. Das Konzept für ein Rehazentrum hat er verworfen. Foto: Florian Miedl

vor 23 Stunden

Aus Reha-Zentrum wird Geriatrie

Nach wie vor schläft das ehemalige Wacker-Stadion in Marktredwitz den Dornröschenschlaf. Die Zeichen, dass sich dies ändert, stehen zumindest nicht ganz schlecht. » mehr

Vier Planungsachsen sollen die Marktredwitzer Innenstadt fit machen für die Zukunft. Fotos: Herbert Scharf

14.02.2020

Millionen fließen in das "Kleeblatt"

Die Stadtentwicklung in Marktredwitz verläuft nach Plan. Umfangreiche Investitionen stärken die Innenstadt und stoßen private Vorhaben an. » mehr

Freuten sich über das Buch "Oberredwitz" (von links): Friedel Haubner, Oberbürgermeister Oliver Weigel, Edith Kalbskopf, Martin Keltsch (Druck) und Ulrich Siegle.

22.12.2019

Von der "Eiche" bis zur "Goasalm"

Das Buch über den Stadtteil Oberredwitz erinnert an so manche markante Gebäude, Einrichtungen und Bräuche. Passend dazu ist im Stadtarchiv eine Ausstellung zu sehen. » mehr

Symbolischer Akt für eine historische Baumaßnahme in der Stadt: Die Fabrikstraße ist seit Dienstag für den Verkehr frei gegeben. Sie ist die Erschließungsstraße für die künftigen Projekte auf dem Benker-Gelände. Foto: Herbert Scharf

12.11.2019

Freie Fahrt auf der Fabrikstraße

Seit Dienstagmittag ist die Zufahrt zum Auenpark für den Verkehr freigegeben. Damit sind die Weichen für die Umgestaltung des Benker-Areals gestellt. » mehr

Sanierungsbeauftragter Stefan Kreuzer, Kämmerer Markus Brand, Oberbürgermeister Oliver Weigel und technischer Berater Johannes Fischer (von vorn nach hinten) begutachten die Baustelle im Marktredwitzer Hallenbad. In den nächsten Tagen kommt das Gerüst weg, damit das Schwimmbecken mit Edelstahl ausgekleidet werden kann. Foto: Peggy Biczysko

04.02.2020

Asbest verzögert Badevergnügen

Im Hallenbad stoßen die Arbeiter bei der Sanierung unerwartet auf Probleme. Die sind jetzt bereinigt. Allerdings öffnet das Schwimmbad deshalb nicht vor Herbst. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Friedliche Kundgebung gegen AfD

Friedliche Kundgebung gegen AfD | 21.02.2020 Hof
» 72 Bilder ansehen

Weiberfasching Stadtsteinach

Weiberfasching Stadtsteinach | 20.02.2020 Stadtsteinach
» 9 Bilder ansehen

EC Peiting vs. Selber Wölfe

EC Peiting vs. Selber Wölfe | 21.02.2020 Peiting
» 44 Bilder ansehen

Autor

Brigitte Gschwendtner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 01. 2020
17:06 Uhr



^