Topthemen: Arthurs Gesetz"Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Meinungen

Kommentar

Rüder Ton

Ihm bleibt nur gut eine Woche - also sehr wenig Zeit - um seine Partei für schwarz-rote Koalitionsverhandlungen zu gewinnen.



Ihm bleibt nur gut eine Woche - also sehr wenig Zeit - um seine Partei für schwarz-rote Koalitionsverhandlungen zu gewinnen. Eben deshalb hätte sich SPD-Chef Martin Schulz selbstverständlich gewünscht, dass diese ungemein wichtige Woche nicht auch noch mit einem Nein seiner Genossen in Sachsen-Anhalt zu einer Neuauflage der Großen Koalition begonnen hätte.

Allerdings fiel der Beschluss der sachsen-anhaltinischen SPD denkbar knapp aus. Und eine Vorentscheidung ist er schon gar nicht. Denn der Landesverband stellt
gerade mal 3400 der insgesamt 450 000 Parteimitglieder. Das Rennen ist also völlig offen - und auch dann nicht vorüber, wenn der Parteitag am Ende der Woche der Linie der Führung folgt, das heißt: am 21. Januar Koalitionsverhandlungen zustimmt. Denn am Ende steht ein Mitgliederentscheid.

Doch der wird für Schulz umso schwieriger, je länger die CSU
irrlichtert. Während Horst Seehofer der SPD-Spitze Erfolg wünscht, kommen von Alexander Dobrindt giftige Töne. Schulz, so der CSU-Landesgruppenchef, müsse den "Zwergenaufstand in den Griff bekommen". Wer so verächtlich über die Basis des - angeblich - gewünschten Koalitionspartners spricht, erweckt den Verdacht, dass er die Koalition gar nicht will. Schließlich weiß Alexander
Dobrindt genau, dass Schwarz-Rot mit dem Votum der SPD-Mitglieder steht oder fällt. Und von denen wollen viele auch deshalb
keine Fortsetzung der großen Koalition, weil ihnen der rüde Ton mancher Christsozialer schon seit geraumer Zeit gehörig auf den Wecker geht. Bernhard Walker

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 01. 2018
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Alexander Dobrindt CSU Große Koalition Horst Seehofer Koalitionsverhandlungen Martin Schulz SPD
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Von Beate Franz

15.01.2018

Gefährliches Spiel

Zu beneiden ist die SPD-Spitze in diesen Tagen wahrlich nicht. » mehr

Von Dieter Weigel

19.01.2018

Stimme der Zwerge

Die Genossen stecken fest in ihrer Zwickmühle. Ob sich der Sonderparteitag am Sonntag für oder gegen Koalitionsverhandlungen ausspricht: Am Ende stehen die Sozialdemokraten entweder als Umfaller da oder als Drückeberger,... » mehr

Von Roland Töpfer

19.09.2017

Wer mit wem?

Langweilig, die Wahl am Sonntag? Weil Angela Merkel Kanzlerin bleibt und die große Koalition sich schließlich doch wieder zusammenrauft? Nein, langweilig wird diese Wahl sicher nicht. » mehr

Von Elmar Schatz

02.01.2018

Seehofer greift an

Horst Seehofer scheint die Sondierung mit der SPD sprengen zu wollen, noch bevor diese beginnt. Der CSU-Chef hat als Erster die traute Feiertagsruhe gebrochen und auf Angriff geschaltet. » mehr

Von Dieter Weigel

21.11.2017

Riskantes Spiel

Die gute Nachricht zuerst: Mit dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen entfallen die täglichen Wasserstandsmeldungen. Die Botschaft, dass bei den "großen Themen" Migration und Klimaschutz nach wie vor Uneinigkeit herrsche... » mehr

Von Elmar Schatz

02.10.2017

Nichts passt!

Petra Kelly dreht sich im Grabe herum, falls es zu Jamaika kommt, einer Bundesregierung, in der Grüne, FDP sowie CDU und CSU sitzen. Für die Ur-Grüne lag das 1983 bei ihrem Einzug in den Bundestag außerhalb ihrer Vorstel... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rocker-Prozess Hof

Rocker-Prozess in Hof | 19.02.2018 Hof
» 6 Bilder ansehen

Your Stage Festival 2018

Your Stage Festival 2018 | 17.02.2018 Hof
» 107 Bilder ansehen

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:4 n.V.

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:4 n.V. | 18.02.2018 Rosenheim
» 28 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 01. 2018
00:00 Uhr



^