Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Münchberg

Buddeln für schnelles Internet

Der Breitbandausbau in Münchberg geht voran. Etliche Bürger in der Ortsteilen profitieren schon davon. Ralph Gmach informiert über die weiteren Pläne.



Immer mehr Ortsteile in Münchberg bekommen Glasfaserkabel. Aber auch in der Stadt deuten aufgerissene Gehwege auf die laufende Verlegung hin. Foto: Jörg Lantelme - stock.adobe.com
Immer mehr Ortsteile in Münchberg bekommen Glasfaserkabel. Aber auch in der Stadt deuten aufgerissene Gehwege auf die laufende Verlegung hin. Foto: Jörg Lantelme - stock.adobe.com  

Münchberg - "Sachstand schnelles Internet", hieß das Thema, über das Breitbandpate Ralph Gmach in der jüngsten Stadtratssitzung in Münchberg referiert hat. Demnach hat Münchberg alle bisherigen Förderangebote des Freistaats in Anspruch genommen, um Stadtgebiete mit weniger als 30 Mbit/s mit schnellerem Internet zu versorgen.

Gut zu wissen

Breitbandpate Ralph Gmach verweist darauf, dass bei Fragen über Buchbarkeit, Download- und Upload-Größen oder technische Fragen nicht die Stadt der Ansprechpartner ist. Auskunft darüber gibt es bei Elektro Zink, der sogenannter T-Partner der Telekom ist.


Bei allen geförderten Maßnahmen erhielt die Deutsche Telekom als wirtschaftlichster Anbieter den Zuschlag. Die bisherigen Investitionen belaufen sich auf insgesamt 1,14 Millionen Euro. Der Eigenanteil der Stadt beträgt 218018 Euro, der Zuschuss des Freistaats 922074 Euro.

Wie Gmach weiter erläuterte, verlegte die Telekom im ersten, bereits abgeschlossenen Förderverfahren Glasfaserkabel in Mittelsauerhof, Ahornis, im südlichen Teil von Schödlas, in Solg, Plösen, Poppenreuth, Unfriedsdorf, Gottersdorf, Hildbrandsgrün, Meierhof, in Teilen von Jehsen, Markersreuth, Grund, Mechlenreuth, Mussen, Schweinsbach und im Gewerbegebiet August-Horch-Straße. "Für 1026 Haushalte schufen wir die Möglichkeit, mit mindestens 30 Mbit/s zu surfen", sagte Gmach. Noch im Gange seien wegen des Kanalbaus und der Dorferneuerung die Arbeiten in Biengarten.

Da die Stadt nicht die gesamten Mittel ausschöpfte, ging es mit den Restgeldern im März 2017 in die nächste Förderung. Damit versorgte man weitere 211 Haushalte mit schnellem Internet. Man verlegte Glasfaser im nördlichen Teil von Schödlas, in Obersauerhof, Maxreuth, Laubersreuth, im restlichen Jehsen, in Schlegel, Pulschnitzberg sowie in Münchberg in der Schützenstraße, der Hofer Straße und der Martin-Luther-Straße.

Die dritte Förderung des Freistaats, der sogenannte Höfe-Bonus, ist laut Ralph Gmach in der Planungsphase. Bei diesem Verfahren geht es darum, die "letzten weißen Flecken hinsichtlich einer mangelnden Internetversorgung zu schließen".

Der Breitbandpate informierte, dass die Telekom zeitgleich zum geförderten Ausbau einen eigenwirtschaftlichen Ausbau im Stadtgebiet begonnen hat. Deshalb auch die momentan an verschiedenen Stellen in der Stadt aufgerissenen Gehwege, für die er um Verständnis bat. Es würden 32 Verteilerkästen mit Glasfaseranschlüssen überbaut. "Laut Telekom profitieren von dieser Maßnahme über 2000 Haushalte", ließ Gmach die Räte wissen. "Voraussichtlich sind die Arbeiten Anfang nächsten Jahres abgeschlossen und die schnellere Internetversorgung kann gebucht werden."

Schließlich teilte Ralph Gmach mit, dass sich die Stadt Münchberg dank einer Förderung des Bundes einen Masterplan für einen möglichen "Glasfaserbau bis ins Haus" hat erstellen lassen. Dieser soll künftig bei allen Straßen- oder Kanalbauarbeiten herangezogen werden, um die für den Glasfaserbau notwendige Infrastruktur zu schaffen. Jüngst so geschehen in der Bayreuther Straße. In einer besseren Versorgung mit schnellem Internet sieht Bürgermeister Christian Zuber einen wichtigen Standortfaktor. "Nicht nur für Gewerbeansiedlungen, sondern auch für Privatleute, die sich hier niederlassen möchten."

Autor

Irene Gottesmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 11. 2018
19:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Christian Zuber Deutsche Telekom AG Förderung Kanalbau Ortsteil Schödlas
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ortsteile sollen schöner werden

21.11.2018

Ortsteile sollen schöner werden

Die Münchberger SPD fordert einen Fahrplan für die Erneuerung der Dörfer. Damit will die Fraktion der drohenden Abwanderung entgegenwirken. Die Bürger sollen mitreden. » mehr

Wo fließt künftig der Strom? Münchberg bleibt skeptisch. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Aktualisiert am 01.02.2019

Münchberg hält Trasse im Blick

Der Vorschlagskorridor für Gleichstromtrasse steht. Aber ob er umgesetzt wird, weiß noch keiner. » mehr

Zeitverzögerungen auf der Baustelle in der Stammbacher Straße in Münchberg: Obwohl die Arbeiten vier Wochen hinterherhinken, soll planmäßig Ende August alles fertig sein.	Foto: Siegfried Gottesmann

23.06.2017

Nächste Woche wird asphaltiert

Mehrere Baustellen in Münchberg beschäftigen den Stadtrat. Die Bahnhofstraße liegt im Plan. In der Stammbacher Straße gibt es dagegen Verzug. » mehr

Gästeehrung in der Bauernhof-Pension Hammerbergblick der Familie Höra im Münchberger Ortsteil Grund: Seit mehr als 15 Jahren kommt über Silvester eine Reisegruppe aus Leipzig und seit über 40 Jahren eine Familie aus Berlin, die seit 30 Jahren in der Schweiz wohnt. Im Bild von links: Bürgermeister Christian Zuber, Christa, Andrea und Mathias Höra, Wolfgang Gromoll, Edith Stiebig, Gisela Gromoll, Rainer Stiebig, Manfred Höra, Arntrud und Manfred Maas, Arthur Höra, Klaus und Petra Hinz, Christine und Roland Opitz und Eberhard Ludwig.	Foto: Engel

03.01.2019

Wohlfühlen mit Grund

Die Pension Hammerbergblick im Münchberger Ortsteil Grund hat treue Gäste. Ein Schweizer Ehepaar etwa kommt seit 40 Jahren, um sich zu entspannen. » mehr

Noch sechs Monate, dann ist wieder Wiesenfest. Von 12. bis 15. Juli geht das Spektakel 2019 über die Bühne. Ein langgeplantes Projekt anderer Art, das nächstes Jahr starten soll, ist der Lückenschluss der Südumgehung: Baumaßnahmen für neue Brücken stehen als Erstes an. Archiv-Fotos: Patrick Findeiß/Ronald Dietel

02.01.2019

Das steht 2019 im Münchberger Kalender

Egal ob Wiesenfest, Kinosommer oder große Bauprojekte: Die Bürger können sich auf einige Highlights freuen. » mehr

Am ehemaligen Götz sind die Abrissarbeiten in vollem Gange. Die Maßnahme gehört zu den diesjährigen Schwerpunkten in Münchberg.	Foto: Helmut Engel

23.03.2018

Münchberg langt kräftig zu

Der Haushalt 2018 hat mit 31,12 Millionen Euro ein Rekordvolumen. Die steigenden Steuerein- nahmen ermöglichen wichtige Investitionen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Irene Gottesmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 11. 2018
19:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".