Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Münchberg

Helmbrechts: Große Wehr ohne Nachwuchssorgen

Die Stützpunktwehr Helmbrechts hatte vergangenes Jahr 132 Einsätze. Sie zählt 89 Aktive - und 44 Mädchen und Jungen in der Kinderfeuerwehr.



Geehrte und Ehrengäste bei der Freiwilligen Feuerwehr Helmbrechts (von links): zweiter Bürgermeister Robert Geigenmüller, Kommandant Markus Richter (Ehrennadel in Silber des Jugendlandesverbandes), Vorsitzender Benjamin Haller, Feuerwehrreferent Fritz Sauerteig (ziviles Feuerwehrabzeichen in Gold), Wolfgang Böhm (ziviles Feuerwehrabzeichen in Silber), Wolfgang Schulz (Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Oberfranken und Anerkennung für 40-jährige aktive Dienstzeit), zweiter Vorsitzender Thomas Burger, dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß, Jugendkreisbrandmeister Florian Strobel und Feuerwehrreferent Manfred Seel. Foto: Bußler
Geehrte und Ehrengäste bei der Freiwilligen Feuerwehr Helmbrechts (von links): zweiter Bürgermeister Robert Geigenmüller, Kommandant Markus Richter (Ehrennadel in Silber des Jugendlandesverbandes), Vorsitzender Benjamin Haller, Feuerwehrreferent Fritz Sauerteig (ziviles Feuerwehrabzeichen in Gold), Wolfgang Böhm (ziviles Feuerwehrabzeichen in Silber), Wolfgang Schulz (Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Oberfranken und Anerkennung für 40-jährige aktive Dienstzeit), zweiter Vorsitzender Thomas Burger, dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß, Jugendkreisbrandmeister Florian Strobel und Feuerwehrreferent Manfred Seel. Foto: Bußler  

Helmbrechts - Die größte Freiwillige Feuerwehr im Landkreis Hof ist die Stützpunktfeuerwehr Helmbrechts . Nachwuchsprobleme kennt man hier nicht. Zum Jahresende 2019 zählte die Wehr 89 Dienstleistende, darunter zwölf Frauen und neun Jugendliche. Das Durchschnittsalter beträgt 34,2 Jahre. 2019 verzeichnete die Wehr 132 Einsätze, davon 63 technische Hilfeleistungen und 44 Brände - in der Summe 20 Einsätze mehr als 2018. Auf der Jahreshauptversammlung erinnerte der Vorsitzende Benjamin Haller an die Veranstaltungen des Vereins: Hallenfest, Fasching, Kärwatanz, ein Konzert, interne Meisterschaften im Dart und im Mucken; Delegationen besuchten 35 Veranstaltungen von Nachbarvereinen. Die Wehr verfügt über eine interne Musikband. Die Zahl der Vereinsmitglieder bezifferte der Vorsitzende auf 308.

Beförderungen und Auszeichnungen

Beförderungen

Nadja Degenkolb (Feuerwehrfrau),

Stefan Degenkolb (Feuerwehrmann),

Patrick Zakrawacz (Hauptfeuerwehrmann), Wolfgang Böhm (Löschmeister).

Aktiver Dienst

30 Jahre: Torsten Göpfert.

40 Jahre: Wolfgang Schulz.

Ehrungen

Ziviles Feuerwehrabzeichen in Silber: Wolfgang Böhm. Ziviles Feuerwehrabzeichen in Gold: Fritz Sauerteig. Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Oberfranken: Wolfgang Schulz. Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern in Silber: Markus Richter. Die Stadt ehrte Wolfgang Schulz mit einem Präsent.

Über die dienstlichen Angelegenheiten berichtete Kommandant Markus Richter: 10 026 geleistete Stunden hat die Wehr demnach dokumentiert. Richter informierte über Ausbildungen und Lehrgängen; 17 Kameradinnen und Kameraden haben die Leistungsprüfung Wasser abgelegt. Helmbrechtser Wehrleute waren wieder beim Firefighter-Stairrun in Berlin dabei; auch heuer sind wieder Mannschaften gemeldet. Der Kommandant dankte allen für ihr Engagement. Er bat die Kommune darum, die Einstellung eines hauptamtlichen Gerätewarts ins Auge zu fassen und die Einrichtung einer Brand- und Einbruchmeldeanlage für das Gerätehaus nicht außer Acht zu lassen.

 

Viel Betrieb herrscht beim Nachwuchs der Wehr. Jugendwart Christian Pfeil ging in seinem Rückblick auf den 24-Stunden-Tag mit insgesamt 33 Übungen ein, erinnerte an die Teilnahme der Gruppe an der Stadelberg-Olympiade des TV Kleinschwarzenbach sowie an die erneut gelungene Qualifikation zum Bezirksjugendmarsch. Ein Team mit sieben Betreuerinnen und Betreuern ist für die Kinderfeuerwehr zuständig; die 44 Mädchen und Jungen haben sich 2019 elfmal zu Spiel und Spaß getroffen. "Wir wollen hier den Grundstock legen, um die Kinder in der Gemeinschaft einzubinden, damit sie später in die Wehr eintreten", sagte Katja Bunzel.

Dominik Böhm trug den detaillierten Kassenbericht vor. Revisor Werner Raithel sagte, er könne nicht nachvollziehen, dass der Staat für Erträge, die bei Festen erzielt werden und die für Hilfsaufgaben verwendet werden, Mehrwertsteuer verlangt und auch noch ein Steuerbüro eingeschaltet werden müsse, dessen Arbeit ebenfalls Geld koste.

Kreisbrandrat Reiner Hoffmann erklärte in Bezug auf Elektrofahrzeuge, die im Brandfall nicht oder nur sehr schwer zu löschen sind und bei denen es Schwierigkeiten bei der Entsorgung gibt: "Bevor man die Werbetrommel für E-Autos rührt und Zuschüsse verteilt, hätte man sich erst mit den Rettungsdiensten in Verbindung setzen sollen." Aufgrund der geschilderten Nachteile im Brandfall ist seiner Meinung nach "ein Diesel sauberer als ein E-Auto".

Auch Hoffmann plädierte dafür, dass die Kommune einen hauptamtlichen Gerätewart einstellt. Dieser könne sich um die Fahrzeuge aller Wehren im Stadtgebiet kümmern und zusätzlich die Feuerlöscher in städtischen Gebäuden prüfen. "Woanders ist diese Praxis gang und gäbe." Zudem empfahl er eine Brandmeldeanlage für das Gerätehaus, in dem sich Werte von fünf Millionen Euro befinden. "Die Einsatzfahrzeuge wären bei einem Brand mit einem Schlag weg, und bei neuen Autos mit entsprechender Ausstattung muss man mit zwei Jahren Lieferzeit rechnen." Des Weiteren warb der Kreisbrandmeister für Doppelmitgliedschaften in Wehren: "So können aktive Feuerwehrleute nicht nur in ihrer Heimatwehr, sondern auch bei Einsätzen an ihrem Arbeitsort zur Stelle sein und eingreifen." Wie Hoffmann informierte, ist die Zahl der ehrenamtlichen Brandschützer im Landkreis konstant geblieben - dies gelte auch für die Jugend, wie Kreisbrandmeister Florian Strobel erläuterte. Er wies zudem auf einen Wettbewerb hin, in dem ein neues Wappen für die Kreisjugendfeuerwehr gesucht werde.

Bürgermeister Stefan Pöhlmann bedankte sich für das Engagement der Wehr und zeigte sich erfreut über das Interesse junger Leute für den Dienst an den Bürgern. Weitere Grußworte sprachen zweiter Bürgermeister Robert Geigenmüller, dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß, Martin Günther von der Wehr in Schauenstein sowie die städtischen Feuerwehrreferenten Manfred Seel und Fritz Sauerteig. Für Sauerteig war es eine der letzten Versammlungen in seiner Eigenschaft als Referent, daher blickte er auf seine Zeit seit 2002 zurück, bereits zuvor hatte er besten Kontakt zur Helmbrechtser Wehr hergestellt. Nach seiner Rede durfte er "Standing Ovations" entgegennehmen.

Autor

Werner Bußler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 03. 2020
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Einsatzfahrzeuge Feuerwehren Feuerwehrleute Jugendfeuerwehren Kinder und Jugendliche Kitty Weiß Kleinschwarzenbach Kreisbrandmeister Kreisbrandräte Manfred Seel Mädchen Robert Geigenmüller Stefan Pöhlmann TV Kleinschwarzenbach Wolfgang Schulz
Helmbrechts
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vielfalt im Helmbrechtser Stadtrat. Neu mit dabei sind die Grünen und die AfD.

16.03.2020

Zwei neue Parteien im Gremium

Stefan Pöhlmann holt mit 78,24 Prozent das beste Ergebnis für die SPD im Landkreis. Im Stadtrat büßen die großen Parteien je einen Sitz ein. Die AfD sucht nach Partnern. » mehr

Besser als Bildschirm: Mit spannenden Stationen will der TV Kleinschwarzenbach Kinder für ihre Heimat begeistern. Fotos: privat/cs

17.01.2020

Ab in die Natur

Ein Helmbrechtser Verein will Kinder in Bewegung bringen. Schon von Juni an könnte es den Stadelberg-Erlebnispfad geben mit kreativen Stationen gegen Langeweile. » mehr

Unter anderem wird in Kleinschwarzenbach im Rahmen der Dorferneuerung das Anwesen Zur Grönbachquelle 6 abgerissen. Foto: Bußler

02.02.2020

Kleinschwarzenbach: Umgestaltung kostet gut zweieinhalb Millionen Euro

Kleinschwarzenbach soll schöner werden. Die Pläne im Zuge der Dorferneuerung sind weiter vorangeschritten. Nun haben die Planer die Stadträte darüber informiert. » mehr

Geldregen für Vereine und Institutionen (von links): VR-Bank-Regionalleiter Stefan Gottwald, Andrea Müller (Seniorenheim Jahnstraße), Jürgen Rank (MSC Göhren), Annerose Nitsche (Haus am Kirchberg), Jürgen Krügel (MSC Göhren), Alexandra Wolf (Katholische Kirchengemeinde Helmbrechts), zweiter Bürgermeister Robert Geigenmüller aus Helmbrechts, Daniel Suttner (Großkaliberschützenverein Schwarzenbach am Wald), Mario Wohlfahrt (Ökostation Helmbrechts), Martin Weber (Jesus-Gemeinde Frankenwald), Beate Sommerer (Staatliche Realschule Helmbrechts), Stefanie Zapf (Mittelschule Helmbrechts), Pfarrerin Ramona Kaiser (evangelische Kirchengemeinde Helmbrechts), Gerhard Grünert (Landeskirchliche Gemeinschaft), Petra Meinl-Schoblocher (Otto-Knopf-Grundschule Helmbrechts), Alexander Shtop und Klaus Schlegel (beide vom VfB Helmbrechts 98). Foto: Bußler

28.11.2019

8000 Euro für Vereine und soziale Projekte

Die VR-Bank Bayreuth- Hof hat auch 2019 viele Insitutionen finanziell unterstützt. Die Spenden stammen aus dem Ertrag des Gewinnsparens. » mehr

Stationen gegen Langeweile

27.03.2020

Stationen gegen Langeweile

Helmbrechts aus Lego, Sprunggrube und Märchenbaum: Ein Pfad am Stadelberg soll Kinder in Bewegung bringen. Der Verein hat das Geld zusammen, der Start ist unklar. » mehr

Die Stadtratskandidaten der Helmbrechter CSU mit Bürgermeisterkandidaten Wolfgang Feiner (vorne, Mitte). Foto: Engel

02.12.2019

Feilner fordert Pöhlmann in Helmbrechts heraus

Wolfgang Feilner (CSU) fordert Amtsinhaber Stefan Pöhlmann um den Bürgermeistersessel in Helmbrechts heraus - und er will alle Bürger mitnehmen: » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Feuer in der Ireks

Feuer in der Ireks | 31.03.2020 Kulmbach
» 8 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor

Werner Bußler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 03. 2020
00:00 Uhr



^