Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Münchberg

Jagd-Wilderei bei Münchberg

Ein angeschossenes Reh liegt im Revier eines Jägers nahe Münchberg. Er hat aber nicht auf das Tier gezielt.



Münchberg - Die Münchberger Polizei sucht einen Wilderer. In der Verlängerung des Saalgemeindeweges wurde am Mittwochmittag in einem Feld ein verletztes Reh gefunden. Wie die Polizei mitteilt, befand sich an der Flanke des Tiers eines Schussverletzung. Da Rehe aktuelle jedoch Schonzeit haben und die Schussverletzung laut zuständigem Jagdpächter nicht auf eine Patrone von einem Jagdgewehr hindeutet, ist davon auszugehen, dass eine unberechtigte Person auf das Reh geschossen hat. Der Jagdpächter erlöste das Tier von seinem Leiden. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Münchberger Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 04. 2020
10:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Jagdgewehre Jagdpächter Polizei Schussverletzungen Tiere und Tierwelt Wilderer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sabine Krögel ist in Münchberg verantwortlich für die Baumkontrolle. Sie steuert die Vernebelungsmaschine per Fernbedienung. Bis zu 35 Meter steigt der Sprühnebel in die Baumkronen.

10.05.2020

Kampf gegen gefährlichen Schädling beginnt

Mit schwerem Gerät rückt die Stadt Münchberg dem Eichenprozessionsspinner auf den Pelz. Es gilt, rund 250 Bäume und auch die Menschen zu schützen. » mehr

Die letzten Meter bis zum Quarkloch: Der "Querkela-Weg" ist beliebt. Ein Teil der Strecke verläuft jetzt aus Sicherheitsgründen anders. Foto: privat

30.04.2020

Bissiger Hund zwingt zu Umweg

Weil in Meierhof ein Hund eine Wanderin verletzt hat, verlegt der Frankenwaldverein den "Querkela-Weg". Er führt nicht mehr am Naturdenkmal vorbei. » mehr

Mann entsorgt toten Schäferhund im Wald.

Aktualisiert am 17.11.2019

Münchberg: Mann entsorgt toten Schäferhund im Wald

In einem Waldstück bei Eiben hat ein Mann einen toten Schäferhund entsorgt. Der Kadaver war nur teilweise mit Erde und Ästen bedeckt. » mehr

Wildschwein

08.12.2017

Unfall bei Helmbrechts: Vier tote Wildschweine und drei demolierte Autos

Ein kurioser Wildunfall hat sich am Donnerstag auf der Staatsstraße zwischen Helmbrechts und Schauenstein ereignet. » mehr

Die Fischer der Region wünschen sich Tierschutzgesetze, wie sie etwa in Österreich gelten. Foto: Mario Querfeldt

17.02.2020

Immer weniger Fische

Klare Bäche mit guter Wasserqualität, saubere Teiche mit einem reichen Leben an Wasserpflanzen, Kleintieren und Amphibien, so sollten die Gewässer bei uns sein. » mehr

Die neue Revierpächterin Christine Schnellhardt zeigt einen Hukinolstempel, der zur Vergrämung von Wildschweinen dient. Er enthält Menschenhaare, die mit dem Vergrämungsmittel Hukinol getränkt sind. Ein Dach sorgt dafür, dass das Mittel vom Regen nicht zu schnell ausgewaschen wird. Foto: Engel

21.05.2019

Rauchmelder gegen Wildschweine

Schwarzwild ist auf Feldern eine Plage. Gegen sie scheint kein Kraut gewachsen. Doch Christina Schnellhardt vergrämt die Borstentiere mit Erfolg. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fahrspaß nach dem Lockdown Region Hof

Fahrspaß nach dem Corona-Lockdown | 04.06.2020 Region Hof
» 6 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 04. 2020
10:29 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.