Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Eisbaden, Robokids

Münchberg

Jugendstadtrat stellt sich neu auf

Helmbrechts hat einen neu zusammengesetzten Jugendstadtrat. Bei seiner ersten Sitzung hat das junge Gremium sein Sprecher-Team gewählt.



Sie vertreten als Sprecher des Jugendstadtrats die Interessen der Helmbrechtser Kinder und Jugendlichen (von links): Moritz Heß (zweiter Jugendsprecher), Jannik Frisch (erster Jugendsprecher), Christopher Horn (erster Stellvertreter) und Matthias Scholz (zweiter Stellvertreter).	Foto: Schwappacher
Sie vertreten als Sprecher des Jugendstadtrats die Interessen der Helmbrechtser Kinder und Jugendlichen (von links): Moritz Heß (zweiter Jugendsprecher), Jannik Frisch (erster Jugendsprecher), Christopher Horn (erster Stellvertreter) und Matthias Scholz (zweiter Stellvertreter). Foto: Schwappacher  

Helmbrechts - In Helmbrechts haben Kinder und Jugendliche einen direkten Draht zur Kommunalpolitik. Möglich macht es der Jugendstadtrat, der außerhalb der Ferien mindestens einmal im Monat tagt. Das junge Stadtparlament nimmt sich der Probleme noch nicht volljähriger Bürger an, organisiert Veranstaltungen für diese Zielgruppe, ist auf den Märkten der Werbegemeinschaft präsent und repräsentiert die Jugend der Stadt nach außen.

Jedes Jahr dürfen Schulklassen und Vereine neue Vertreter in das Gremium wählen. Das Team der neuen Wahlperiode ist nun zum ersten Mal im Sitzungssaal des Rathauses zusammengekommen. Auf der Tagesordnung stand die Wahl neuer Sprecher und Protokollführer. Anwesend waren von 41 gewählten Jugendstadträten 22. Zum ersten Jugendsprecher wählten die Jungpolitiker den 15-jährigen Jannik Frisch (19 Stimmen) aus der zehnten Jahrgangsstufe der Mittelschule Helmbrechts, der bereits im Vorjahr das Amt des zweiten Jugendsprechers bekleidet hatte. Zweiter Jugendsprecher ist mit 16 Stimmen Moritz Heß (17 Jahre ) von der JFG Frankenwald, der aus der Riege der Stellvertreter in die Führungsspitze aufgestiegen ist. Beide absolvieren bereits ihr viertes Jahr im Jugendstadtrat. "Wir wollen unsere Arbeit noch bekannter machen", kündigen die beiden auf Nachfrage nach der Sitzung an.

Die Wahl der stellvertretenden Jugendsprecher entschieden Christopher Horn von der Evangelischen Jugend (13 Stimmen) und Matthias Scholz vom Frankenwaldverein Wüstenselbitz (sieben Stimmen) für sich. Protokollführerinnen sind Carina Meister und Marie-Sophie Nagel.

Aus dem Gremium verabschiedet hat sich John Höllerich, der dem Jugendstadtrat vier oder fünf Jahre lang - da ist er sich selbst nicht mehr sicher - vorsaß. Als letzte Amtshandlung führte er die neuen Mitglieder in die Satzung ein. Weiterhin vertreten darf er die Helmbrechtser Jugendlichen allerdings im neuen Kreisjugendparlament, in das der Jugendstadtrat auch Personen entsenden durfte, die nicht aus seinem Kreis stammen. Höllerich setzte sich dabei mit 18 Stimmen durch. Auch die ebenfalls erfahrene Ex-Jugendstadträtin Kristina Fehn (15 Stimmen) darf sich künftig beratend in die Kreispolitik einmischen.

Autor
Nico Schwappacher

Nico Schwappacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 02. 2019
18:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gremien Jugend Kundenkreise und Zielgruppen Mittelschule Helmbrechts Sitzungen Volljährige Kinder Wirtschaftlicher Markt
Helmbrechts
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Fahnen aus 26 Nationen, aus denen Schüler der Mittelschule Helmbrechts stammen, haben Mädchen und Jungen auf Holz gemalt und mit Daumenabdrücken versehen. Foto: Werner Bußler

28.11.2018

Mittelschule zeigt Flagge gegen Rassismus

Schüler aus 26 Nationen besuchen die Mittelschule in Helmbrechts. Hölzerne Fahnen verkünden eine Botschaft: "Alle Menschen sind gleich. » mehr

Die künftigen FJSlerinnen besuchten anlässlich der Vertragsunterzeichnung schon einmal ihre künftige Wirkungsstätte (von links): Laura Schott, Lehrerin Kerstin Plachert, Rektorin Silke Teufel, Carina Hüttel und Bürgermeister Stefan Pöhlmann. Foto: wb

03.08.2018

In der Schnupperschule

Laura Schott und Carina Hüttel absolvieren ihr freiwilliges soziales Jahr an der Grundschule in Helmbrechts. Das hilft auch den Lehrern. » mehr

Die besten Absolventen mit Ehrengästen und Lehrkräften der Mittelschule Helmbrechts (von links): Schulrat Stefan Stadelmann, Rektor Reinald Kolb, Noel Sepper, der Schauensteiner zweite Bürgermeister Walter Köppel, der Helmbrechtser zweite Bürgermeister Robert Geigenmüller, Esra Sentürk, die Klassenleiterin der 9A, Susanne Marek, Matthias Scholz, die Leupoldsgrüner Bürgermeisterin Annika Popp. Foto: Bußler

23.07.2018

Schüler haben Quali in der Tasche

24 Mittelschüler freuen sich über ihren Abschluss. Für 15 junge Leute beginnt nun ein ganz neuer Lebensabschnitt. » mehr

Der Sportkeglerverein Helmbrechts hatte zum gemeinsamen Schulfest der Otto-Knopf-Grundschule und der Mittelschule Helmbrechts eine Holzkegelbahn aufgebaut. Den ganzen Nachmittag über probierten die Besucher, alle Neune zu treffen. Mehr Bilder gibt es unter www.frankenpost.de zu sehen.	Fotos: Werner Bußler

07.05.2018

Geschicklichkeit ist Trumpf beim Schulfest

Schüler und Vereine haben sich wieder viel einfallen lassen. Seit 1990 laden die Grund- und Mittelschule Helmbrechts gemeinsam zum Fest ein. » mehr

Die Musikgruppe der Mittelschule Helmbrechts bereicherte die Feier zu zehn Jahre Jugendsozialarbeit mit einem vertonten Gedicht.	Foto: Diakonie

12.03.2018

Seit zehn Jahren Helferin in der Not

Seit einem Jahrzehnt gibt es an der Mittelschule Helmbrechts eine Jugendsozialarbeiterin. Wenn Schüler nicht mehr weiterwissen, suchen sie Rat bei Alexandra Winkler. » mehr

Dieses Bild zeigt einige der Helfer vor dem Einladen der Güter, mit auf dem Foto sind auch Hartmut Joost (hinterste Reihe, Zweiter von links) und Susanne Marek von der Schulleitung (Vierte von links in der hintersten Reihe). Foto: Bußler

26.11.2017

Schüler wollen arme Kinder erfreuen

Die Mittelschüler haben wieder Päckchen gepackt, die nach Rumänien gehen. Dort sollen sie armen Kindern ein schönes Weihnachtsfest bescheren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 28 Bilder ansehen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen | 15.02.2019 Schwingen
» 33 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3 | 15.02.2019 Weiden
» 35 Bilder ansehen

Autor
Nico Schwappacher

Nico Schwappacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 02. 2019
18:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".